Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 22:16

Koffer selber bauen

Moin

Hat jemand schon mal einen LKW-Koffer selber gebaut oder einen bestehenden umgebaut? Kann man aus einem Alukoffer einen schönen Holzkoffer bauen? Geht ja bestimmt irgendwie, man könnte quasi das Grundgerüst verwenden, oder? Klar, man muss natürlich das Gesamtgewicht des Fahrzeuges und die gesetzlichen Vorgaben im Auge behalten.
Hat das schon mal jemand gemacht? Gibt es da irgendwelche Erfahrungen? Tips? Oder weiss einer ne Ineternetseite wo so etwas besprochen/gezeigt wird?


Gruß
Alex

Wohnort: noch Bremen

Fahrzeug: 508 DG-KA, Standort; Argentinien

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 22:48

Hi Alex,

Marc Staude hat seinen gesamten Koffer selbst gebaut, schreib ihn doch einfach mal an, wenn dich das interessiert;

http://staude-unterwegs.de/pages/verkauf…eschreibung.php

Gruß Tom

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 23:45

Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 23:57

hey,
hier ein detailierter ablauf eines holzaufbaus..

http://www.wagendorf.de/index.php/Holzkofferbau_2011
Signatur von »ärpe« alles wird gut

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 00:17

Hallo!
Der Anton im Sauerland baut derzeit einen eigenen neuen Koffer.
Dieser ist mittlerweile auf einem 609 D montiert. Alles in Eigenarbeit und nach seinen Vorstellungen.
Der Fortgang wird im Womobox- und Leerkabinenforum, wie schon vorher erwähnt, im Detail kundgetan.
Ich selber hatte die Möglichkeit, persönlich im August diesen Jahres die hervorragende Arbeit anzusehen und erklären zu lassen.
Mein Respekt, was der Anton da baut. Einfach super.
Man bedenke aber, solch ein Kofferbau in Eigenregie erfordert ein hohes Maß an
Eigenenergie, gute Werkzeuge, eine Halle , Stapler oder Kran, Geld, Nerven, gutes Material und auch ein bißchen Geld. Und viel Zeit......
Ich selber bewundere solche Leute, Freaks und oder Künstler, die so etwas im Stande sind zu leisten und umzusetzen.

Beste Grüsse
Joachim, rumtreiber #winke3 #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

6

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 00:27

Ja das glaube ich. Da steckt ne Menge drin. Ich hab bisher nur vage ne Idee, aber mal schauen......

gruß
Aex

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 08:20

Aber im Grunde ,ist es auch möglich,ein Holzhaus auf einer Pritsche als Ladung zu befestigen.
Ich denke,einen Holzkoffer sollte man oder frau,mit ein paar helfenden Händen, auch ohne Halle oder Kran zusammen schrauben können.Ein schützendes Dach wäre schon super,sollte aber auch ohne,bei trockener Witterung möglich sein,so wie es von ärpe hier eingestellt wurde.Es muss ja nicht so aufwändig mit halbrundem Dachaufbau gebaut sein.

etwas anderes,aber auch recht nett, ;-)


https://drehschemelcaravan.wordpress.com/
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (31. Dezember 2015, 08:47)


Wohnort: Lingen

Fahrzeug: MB L407D-KA53; Volvo 945; Volvo 245; Vespa PX200

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 11:15

Hier ist ein schöner Blog über den Selbstbau eines Expeditionskoffers auf einen Renault TRM 2000:

http://www.adventuremedia4u.de/wohnmobil…obilaufbau.php4

cappadax

unregistriert

9

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 11:18

Hallo Alex,

ich hab meine Alkovenkabine aus 50 mm Alu-Sandwichplatten aus dem Fassadenbau komplett selber gebaut!
Das geht relativ einfach und ist eine optimale Lösung die sich jetzt schon 25 Jahre lang bewährt hat!




Könnte mehr Bilder dazu reinstellen, aber obwohl über picr verlinkt schmeißt sie Eicke als zu groß raus!

Bei Interesse kann ich dir auf eine private eMail-Adresse Bilder schicken. Du bist für mich per PN nicht erreichbar!

Peter



10

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 12:17

Kommst du mit dem Kreuz nicht über 4 Meter ?
Sonst ein sehr schöner Aufbau

Grüsse , Ralf

Wohnort: Gurktal

Beruf: Mastäffchen

Fahrzeug: mb 409D t1

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 12:47

Weil du von Holz schreibst. Sowas ahnliches wie die tonke kabiene möchte
Ich mir irgendwann mal selber bauen http://www.tonke.eu/de/
Und Staude würde ich mal anschreiben
Ich hab Staude in Portugal kennen gelernt und er ist dir sicher gerne mit Ratschlägen behilflich
Guten rutsch bernhard #freunde #prost #flens #jever
Signatur von »Homer« No worries no hurrys live is good I'm cooking on wood ;-)

Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 13:37

Geht alles, meiner läuft auch schon seit 32 Jahren und ist von mir komplett aus Holz gebaut worden. Gruß Klaus #winke3

cappadax

unregistriert

13

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 15:50

@ 3einhalb

Kommst du mit dem Kreuz nicht über 4 Meter ?


Natürlich, hat so über 6 m!

Deshalb habe ich es auch klappbar gemacht wie beim Schornstein eines Dampfers der Donaudampfschifffahrtsgesellschaft!

Macht sich aber immer gut wenn man orthodoxe Klöster besucht!

Petros #winke3

Wohnort: Koblenz

Beruf: Rehatechniker

Fahrzeug: Hymer 720, Bj. 1977 auf MB 508

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 16:16

Hallo Alex.

Möchtest Du denn nun einen
1. Alukoffer neu bauen,
2. einen vorhandenen Alukoffer abändern oder lieber
3. einen Holzkoffer bauen ?

Zu 1. Alukoffer als Bausatz bekommst Du z.B hier: schneider-fc.com
Die Aluteam Kofferbausätze sind sehr einfach mit einfachsten Hilfsmitteln zusammenzubauen. Ich habe es selbst schon beruflich gemacht und 2 ungeübte Personen benötigen max. einen halben Tag dafür. Auf der Seite steht zwar etwas von einer Stunde, aber dafür ist Übung und ein Kran notwendig.
Als Kühlkoffer hast Du direkt die für einen Womoausbau nötige Dämmung.

Zu 2. Du kannst nätürlich auch einen vorhandenen Alukoffer abändern. Alkoven anbauen, verlängern usw. ist prinzipiell kein Problem. Aber !! Hier sind natürlich wie bei 1. Kenntnisse über die Aufbaurichtlinien des Fahrgestellherstellers nötig. Dinge wie Gesammtlänge, Überstand am Heck, zulässige Gesammtbreite usw. sollten eingehalten werden.
Wenn Du etwas abänderst ist der Gang zum TÜV ein empfehlenswerter Schritt.

Zu 3. wenn Du einen vorhandenen Alukoffer demontierst um einen Holzkoffer zu montieren, dann kannst Du natürlich davon profitieren daß Du auf dem schon vorhandenen Hilfsrahmen wieder aufbauen kannst und Dir zumindest keine Gedanken über die Befestigung und Lagerung am Hauptrahmen machen musst.

Prinzipiell gibt es zwei Bauweisen. Bei der Sandwichbauweise hast Du eine durchgehende Platte ( Seitenwand,Dach, Boden) die aus mind. 3 Schichten besteht. Außendeckschicht, Dämmung, Innendeckschicht.
Die Gerippe oder Fachwerkbauweise kennt man von z.B. von Wohnwagen, Bauwagen, älteren Hymermobilen. Material kann Holz, Aluprofil oder Stahlprofil sein. Dazwischen kommt die Dämmung. Innen und Außen kann Holz, Stahl oder Alu in Platten oder aus Profilen als Deckschicht dienen.
Je nach Vorliebe ;-)


Bedenke: je mehr Einzelteile der Koffer hat, desto mehr Dichtmasse wird benötigt um das Ding auch dicht zu bekommen. Eine durchgehende Wand hat nur am Rand eine Nahtstelle. Mehrere Platten müssen an den Stoßkanten auch abgedichtet werden. Alles ist prinzipiell möglich, wenn es sauber ausgeführt ist.


In diesem Sinne


Mario

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 17:09

Kommst du mit dem Kreuz nicht über 4 Meter ?

Ich hätte geschätzt: 3einhalb.

Gruß bele

16

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 17:31

Mit dem Klappkreuz könnte das passen , mit 3einhalb .....

Juten Rutsch jewünscht

17

Samstag, 2. Januar 2016, 23:09

@ Mario: Ja da trifft wohl 2. auf mich zu. Umbau. Danke für deine ausführliche Erklärung.

@ alle: danke für euer Hilfe. Das Projekt zieht sich noch etwas aber ich sag dann Bescheid.

Gruß
Alex

18

Sonntag, 10. Januar 2016, 22:36

Also, mein neuer Düdo mit Absetzkoffer steht im Hof und nun kreisen die Gedanken um den Holzkoffer. Ich möchte aus nem bestehenden Alukoffer nen Holzkoffer machen. Dazu versuche ich das Grundgerüst beizubehalten und das Ganze mit kleineren Umänderungen, mit Holz zu versehen. Das Ganze läuft dann unter Ladung ist ist HU-technisch weniger das Problem.
Danke für die vielen Inspirationen und Tips.


Werde dann ausgiebigst berichten. Allerdings zieht sich das Projekt noch etwas. Da ich keine Halle habe, sollte es wieder etwas wärmer sein. Die Vorbereitungen laufen an.....

Für weitere Tips, Anregungen, Kritik, etc. bin ich dankbar.

Gruß
Alex

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Weltenbummler

Fahrzeug: 613 Breitmaul mit H

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 11. Januar 2016, 08:08

Moin Alex,

dann zeig doch mal Bilder vom nackigen Düdo ;-)

Gruß

Manuel

cappadax

unregistriert

20

Montag, 11. Januar 2016, 10:05

Vielleicht so wie dieses Beispiel aus England?