Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 23. Januar 2016, 07:17

Hydraulik vs Pneumatik

Guten Morgen zusammen,
als ich gestern endlich mal zum Aufräumen kam,fielen mir einige Hydraulik als auch Pneumatik Verschraubungen in die Hände.Ich frage mich
ob es da einen Unterschied gibt.
Sind die Gewinde anders,sind sie je nach Material ,Wandstärke usw. Gleich belastbar?
Es sind ja alles Schneidring Verschraubungen.
Also kann ich eine Pneu Verschraubung bedenkenlos in eine 400 BAR Hydraulik einsetzen?
Sind Sensoren, Manometer,Druckschalter ,Ventile usw auch in beiden Systemen einzusetzen?


Ach ja, soll euch sagen Wochenende ist da.

VG Andreas

#winke3

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LP 813 Andi« (23. Januar 2016, 07:26)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 23. Januar 2016, 10:26

da wird es unterschide geben da Pneu ja meist nur bis 10bar betrieben wird und dementsprechend die zulassung hat.
ich kenne oder habe jedenfals noch keine 400bar pneu kompressor oder anlage gesehen.

Instrumente wie druck anzeiger usw wirds egal sein für was die eingesetzt werden wenn die für den druck ausgelegt sind.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 23. Januar 2016, 10:33

Ja Eicke,aber denk mal an Kommpressoren für Atemluft oder zum füllen von Pressluftflaschen die machen in mehreren Stufen auch mal 350 bar.Wenn ich mir die Ermetos Pneu und Hy. ansehe
kann ich keinen Unterschied feststellen weder in der Wandstärke oder dem Material.

VG

Wohnort: Bad Zwischenahn

Fahrzeug: VW T4 California Exclusive + VW T4 Caravelle

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 23. Januar 2016, 11:24

Also kann ich eine Pneu Verschraubung bedenkenlos in eine 400 BAR Hydraulik einsetzen?
Sind Sensoren, Manometer,Druckschalter ,Ventile usw auch in beiden Systemen einzusetzen?

Nein. Wie Eicke schon schrib, sind Pneumatikverschraubungen bis 10bar zugelassen.

Das Füllen von Drcukluftflaschen hat nichts mit Pneumatik zu tun.

Hast du mal Bilder von deinen Verschraubungen?
Signatur von »Möms-chen« Gruß aus Bad Zwischenahn - Marc
VW T4 California Exclusive 111kW @ 2,5TDI
VW T4 Caravelle Comfortline 85kW @ 2,5i
VW T4 Caravelle GL 75kW @ 2,5TDI
MB T1 207D

  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 23. Januar 2016, 11:40

Hallo Marc, das heißt die Verschraubungen am 350 Bar Tauchkompressor sind dann also Hydraulikverschraubungen?

Vg Andreas

  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 23. Januar 2016, 11:43


Wohnort: Bad Zwischenahn

Fahrzeug: VW T4 California Exclusive + VW T4 Caravelle

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 23. Januar 2016, 11:44

Ja genau. Hydraulikverschraubungen kann man für alle Medien (Wasser/Luft/Öl) verwenden.

Alles was auf Hochdruck arbeitet wird mit Stahlrohren verbunden.

Die klassische Pneumatik wird mit Schläuchen verbunden und die Verschraubungen sind aus Plastik.
Signatur von »Möms-chen« Gruß aus Bad Zwischenahn - Marc
VW T4 California Exclusive 111kW @ 2,5TDI
VW T4 Caravelle Comfortline 85kW @ 2,5i
VW T4 Caravelle GL 75kW @ 2,5TDI
MB T1 207D

  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 23. Januar 2016, 12:23

Ja aber auch Schläuche für 1000 Bar gibt es.
Und bei mein LKW sind die Pneumatischen Stahl Verschraubungen mit Stützhülsen und PA Rohren ausgeführt.
VG

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 23. Januar 2016, 14:48

Hallo,
es gibt verschiedene Anwendungen für Schneidringe!
Beim KFZ z.B.LKW ist die Verbindung mit Schneidringe Druckstücke und Dichtringe bei Metallleitungen! Hier sitzt der Schneidring Richtung Gewindestück,dann ein Druckstück mit Dichtung.Bei Plastikleitungen auch ein Schneidring,Richtung Gewindestück.Dabei muss in die Leitung eine Stützhülse eingeschoben werden!
Bei Gas ist auch ein Schneidring vorhanden ,der auch in Richtung Gewindestück zeigt.
Bei hydr.Wird auch ein Schneidring eingebaut,wobei hier dieser Richtung Mutter sitzt und durch die Konusausführung der Mutter aufgepresst( eingeschnitten) wird,Diese halten einen Druck,bei leichter Ausführung,bis ca.350bar aus.Bei schwerer Ausführung bis ca.600bar.
Auch kommt bei Hydr.auch Konusdichtung zum Einsatz! Hier sitzt der Konus der Leitung im Konus des Gewindestückes! Hier kann der Druck noch höher sein!
Bei Luftfederung vom LKW haben wir bei manchen Fahrzeuge ca.10-11bar.Es gibt auch Hersteller, die liegen in ihrer Anlage bis 16bar!
Bei der Verbindung im Bild von Andi ist eine reine Schneidringverbindung zu sehen.Bei Montage dieser Verbindung,muss die Mutter fest angezogen werden,damit der Schneidring sich in die Oberfläche der Leitung einschneidet!
Bei der Schneidringverbindung im LKW und bei Metallleitung mit Druckring,ist ein spez.Werkzeug notwendig,um den Schneidring wirksam auf die Leitung zu montieren!
Gruß Jürgen
Ergänzung : Es ist mir noch eingefallen,als ich in Amerika mal war und dort mir Maschinen aufgefallen sind,die im Tagebau eingesetzt waren.Hier waren Metallleitungen vorhanden und von dort zu den beweglichen Arbeitsgeräte Schläuche!
Der Arbeitsdruck liegt bei ca.1200bar.So wurde mir, nach Nachfrage, gesagt!
Die LKW's laden über 100 t!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »jürgen« (23. Januar 2016, 17:38)