Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 24. Januar 2016, 10:20

Umbau auf 17,5 Felgen beim 609D

Hallo,

hat hier schon mal einer einen 609D von 16" Felgen auf 17,5" umgebaut?

Meine Frage ist wie sich der 609D mit 17,5" Felgen im Verbrauch verhält, in Steigungen auf der Autobahn und wie es dann mit der Endgeschwindigkeit ausschaut.
Mein 609 mit 16" Felgen bring es auf der Bahn zu einer Höchstgeschwindigkeit auf 104, bei einem Verbrauch von um die 15 Liter.
Bei 90 km/h ist es etwas entspannter vom Verbrauch und die Geräusche.

Eine andere Übersetzung heißt ja leider nicht immer gleich weniger Verbrauch bei gleich Geschwindigkeit. Also wer hat Erfahrung beim 609D
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Januar 2016, 11:37

Du musst möglichst im optimalen Drehmoment liegen.Alles verlängern kann nach hinten losgehen.Wird bei mir im Frühjahr wohl der Fall sein.Extrem lange Achse mit zuwenig Power.Gut das der Turbomotor schon hier rum liegt.

VG Andreas

3

Sonntag, 24. Januar 2016, 12:37

Der Umbau des Motors mit Turbo kommt für mich nicht in Frage.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Heidenau

Beruf: Ständig selbst

Fahrzeug: 614er vario

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 24. Januar 2016, 14:42

Hallo, ich kann dir keine genauen Infos zu deinem Vorhaben geben, aber vielleicht helfen dir meine Erfahrung trotzdem etwas weiter. Dem Umbau auf 17,5 hatte ich wieder verworfen, da ich gerade alles neue Reifen hatte und es nur ca 5% ausmacht. Der Umbau ist einfach wenn du 12mm radbolzen hast und nicht die 10mm (bin ich mir aber nicht mehr ganz sicher)
Mit meiner Übersetzung konnte ich max 110 fahren. Zwischen 90 und 95 war die drehzal am Ende des grünen Bereiches und der lärm einigermaßen erträglich. Motor habe ich leistungsoptimiert, dadurch ist er auch ruhiger geworden. Nun habe ich die längste Achse drin, bei 100 optimal in der Mitte des grünen Bereiches. Verbrauch ist nicht gesunken. Die Achse geht aber nur mit den jetzigen 180PS, ansonsten wäre die überhaupt nicht im 5 Gang fahrbar. Mein 4 Gang ist jetzt wie der 5. mit der alten kurzen Achse.
Gruß Bert
Signatur von »Faulenzer« Alle sagten, das geht nicht, bis einer kam der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 24. Januar 2016, 15:23

Hallo hotoyo,
die Umrüstung macht maximal 3-4Km/h aus!
Somit ist eine Veränderung des Kraftstoffverbrauches nicht wirklich messbar!
Gruß Jürgen

6

Sonntag, 24. Januar 2016, 15:41

Auch ich habe 6 neue 16" Reifen auf den 609D, das ist mir aber Egal, wenn ich dafür mehr Komfort bekomme.
Ich möchte nur ich das der 609D mit der Übersetzung nicht mehr aus die Füße kommt.
Und wenn ich mir den 17,5 den LKW,s auf der Autobahn hinter her fahre, mit etwas weniger Drehzahl ist es auch nicht schlecht. Nur bevor ich jetzt 800 für Felgen und neue Reifen auf den Tisch lege, möchte ich wissen ob sich das auch lohnt. Auch wenn ich im Jahr nicht zu viel mit den Diesel fahre.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

7

Sonntag, 24. Januar 2016, 16:47

Hallo hotoyo,
die Umrüstung macht maximal 3-4Km/h aus!
Somit ist eine Veränderung des Kraftstoffverbrauches nicht wirklich messbar!
Gruß Jürgen

Naja also da die 17,5er aber ganz schnell auch mal viel größer sein können, macht es auch mal ganz schnell 10% aus, kommt halt auf den Reifen an, den du wählst so ein 8,5 R 17,5 zB ist schon ein ganz netter Trum im Verhältnis zum 205/75 R 16. Welchen Radumfang hat denn dein jetziger Reifen?
Grüsse Axel

Wohnort: Bielefeld

Fahrzeug: DB 609D + T3 Syncro

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 24. Januar 2016, 17:01

Hallo,
mein 609D hat schon bei der Auslieferung von Mercedes die 8.5R17.5 drauf gehabt (Sonderwunsch).

Die Fahrleistungen liegen im 5. Gang sicherlich etwas über 100 km/h, habe ich aber noch nicht gemacht!
Ich bleibe eigentlich immer bei höchstens 2.000 U/min.
Der Verbrauch liegt bei Autobahnfahrt - ~90 km/h - um die 12 - 13 l., sonst auch selten höher. :-)
Was ich jedoch sagen kann, ist, daß das Auto der Steigungsfinder ist. :O
Kasseler Berge im 3. Gang, und hoffentlich sinkt die Drehzahl nicht unter 1.500 U/min!
Und laut... Das weiß man ja, ist eben ein Lastwagen-Motor, der da vor einem zur Sache geht.

Aber doch ein liebenswertes Auto!
Grüße
Peter
in BI
Signatur von »Bielefelder_Düdo« Der Weg ist das Ziel!

9

Sonntag, 24. Januar 2016, 17:07

Hallo Peter,
damit Hotoyo deine Info besser einsortieren kann, musst du ihm auch noch deine Achsübersetzung und Gewicht sagen, denn habt ihr nicht die gleichen Daten, hilft ihm der Vergleich leider nicht wirklich.
Grüsse aus der Nordeifel, Axel

10

Sonntag, 24. Januar 2016, 17:32

Welch Achse ich drin habe Weiß ich nicht, gehe aber mal davon aus das es eine Lange ist.
Da ich wegen der Achsübersetzung keine AHK verbauen darf, und der Diesel etwas über 100 km/h läuft.
Ich kann was über die Länge und dem Gewicht sagen, ca. 720 cm Lang und 4,2 Tonnen mit Ausbau.

Auch ich muss in den Kasslerbergen im 4 Gang runter schalten, der Verbrauch liegt auch um die 12 bis 13 Liter bei ca. 90 km/h
Zu der Motordrehzahl kann ich nichts sagen, da wo andere ein Drehzahlmesser haben, da habe ich ein Blinddeckel.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

11

Sonntag, 24. Januar 2016, 17:59

Hi,

die Achsübersetzung steht auch am Batteriekasten auf dem Schild wo die Fahrgestellnummer ist, ( i. 3,65 ) zum Beispiel Müßte bei mir auch noch mal schauen ums genau zu sagen den das Thema Interstiert mich auch!
Gruß
Marc

Wohnort: Bielefeld

Fahrzeug: DB 609D + T3 Syncro

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 24. Januar 2016, 18:42

OK,

ich werde mal demnächst, wenn weniger Salz liegt (meinen T3 Syncro fahre ich solange nicht!!), in der Halle nachschauen, welche Achse ich drin habe.
Jedenfalls habe ich auf der Waage für meinen 609D 4,9 to ermittelt, da waren noch nicht alle Tanks (~350l) voll und das Auto nicht reisefertig beladen.
Deshalb habe ich auch auf volle 5.600 kg aufgelastet!
Und eine Anhängerkupplung hat er auch.

Grüße
Peter
in BI (voll salzig!)
Signatur von »Bielefelder_Düdo« Der Weg ist das Ziel!

13

Sonntag, 24. Januar 2016, 18:46

Bei mir auf dem Typenschild stehen nur dir Fahrzeugitendnummer, und die Achslast vorn und hinten. Und bei den Wetter klettere ich nicht unter Auto.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 24. Januar 2016, 19:25

Ich habe einen 711er Turbo 115 PS von 16 auf 17,5 umgerüstet obwohl er nur die 10ner Radbolzen hat....

gefahren habe ich damit fast 350.00km ohne Probleme....

die Drehzahl hatte sich bei 90 km/h um runde 300Upm verringert
und ich konnte den 4 Gang bis 90 km/h / den dritten bis 72km/h hochziehen, wenn ich eine Steigung anzufahren hatte....

danach lief er außerhalb des Dröhnbereichs den ich vorher bei 85 Km/h sehr gehasst habe wenn ich auf Strecke war....

welche Getriebeübersetzung verbaut war habe ich nie festgestellt.... weil ich insgesamt sehr zufrieden war mit der Umrüstung.

V max. war im Fahrzeugbrief mit 115Km/h angegeben danach mit Tachoangleichung lief er 125 Km/h

was ich aber selten gemacht habe.

Die Zehner Bolzen müssen für die größeren Felgenlöcher bei den 17,5 Felgen andere Radmuttern haben

es sind welche mit den integrierten Unterlegscheiben die die etwas größeren Konusbohrungen abdecken,
die dafür passenden Konusringe musst Du auch neu kaufen.


Die Gesamtfahrstabilität hat sich deutlich verbessert und auch das Geradeauslaufverhalten war sehr viel besser geworden.

Allerdings habe ich dafür über 4200€ inklusive der neuen Felgen+ Reifen ausgegeben, denn Du brauchst dann ja dann 7 Stück.

Spritverbrauch war nicht messbar und auch egal weil ich habe das Fahrzeug mit gehärtetem Frittenfett gefahren.....
bis es mit Energiesteuer belegt wurde....

Unter Schmerzen habe ich dann das Fahrzeug nach insgesamt 19 Jahren in meinem Dienst nach Russland verkauft
damit er ja sehr weit weg ist....

Also wenn Du es investieren willst kann ich das aus meiner Erfahrung nur empfehlen....

dies ist für einen 711er mit 115 PS gültig wie es sich bei 90 PS verhält kann ich nicht sagen.

Grüße aus der Schweiz

Rolf
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: Heidenau

Beruf: Ständig selbst

Fahrzeug: 614er vario

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 24. Januar 2016, 21:48

Hallo, also 10% durch die Reifengröße wäre ein Traum, ich denke der wird es aber auch bleiben. Dennoch auch bei 5% oder vielleicht auch 7, lohnt sich das doch immer. Jede Drehzahlminimierung ist gut bei den Fahrzeugen! Ich meinte auch nicht, das ich das wegen meiner neuen Reifen verworfen habe, es war mir nur zuwenig Unterschied und einen höheren Einstieg wollte ich auch nicht.
Ich habe mir eine App mit Phonmessung für mein Handy runtergeladen, im normalen Transporter gemessen und dann bei verschiedenen Geschwindigkeiten und den dazugehörigen Drehzahlen gemessen, da kannst du dir ungefähr ein Bild machen, was es an Fahrkompfort bringt.
Grüße Bert
Signatur von »Faulenzer« Alle sagten, das geht nicht, bis einer kam der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.

16

Montag, 25. Januar 2016, 06:55

So wie es ausschaut scheint der Kosten und Nutzennaktor, nicht aufzugehen. Mag sein das es bei einer anderen Hinterachse anders ausschaut, aber für eine Lange Achse ???
Die Idee habe ich für mich wieder verworfen. Mehr als 2 bis 3 Tausend km fahren wir mit den 609 im Jahr nicht. 2 mal im Urlaub dann eventuell mal ein verlängertes Wochenenden, und dies dann alles in Deutschland. Ansonsten muss mal ran wenn ich was aus dem Baumarkt brauche.

Also in bei Ebay Kleinanzeige gibt es Felgen 17,5 das Stück für 40 Euro in Erftstadt bei Köln Bonn.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 25. Januar 2016, 09:07

hallo bei meinen 508 machte der umbau 7km/h von 6,50 R 16 auf 205x75x17,5 aus . der 8rx17,5 war zu groß ein sogenanter steigungsfinder!
mit den apa zwischengetriebe ist es sehr komfortabel von den Geräuschen her.verbrauch geht nicht merklich runter ,weill ich wen es ging auch die höhere Geschwindigkeit genutzt habe .
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wohnmobil407H« (25. Januar 2016, 20:05)


18

Montag, 25. Januar 2016, 09:25

Ich bin jetzt schon der Meinung das mein 609 jeden Berg findet, und mein Sorge ist das der dann Berge findet wo keine sind. Möchte den Motor mit 90 PS auch nicht überfordern.

Mir ging es auch nicht um höhere km/h zu fahren, einfach nur die Drehzahl bei 90 zu entspannen.

Bei den cw Wert bin ich mit ca. 12 Liter mehr als zufrieden.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

19

Montag, 25. Januar 2016, 10:33

hotoyo
dann meß doch einfach mal deinen Radumfang so können wir schonmal abschätzen wieviel die Umrüstung ausmachen würde, habe schonmal meine 8,5 R 17,5 Sommerreifen gemessen, die kommen auf 2,48 bis 2,52 im Schnitt.

20

Montag, 25. Januar 2016, 10:36

hallo bei meinen 508 machte der umbau 7km/h von 6x650 auf 205x75x17,5

denke die 6x650 da oben meinen einen 6,50 R 16.