Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 15. Februar 2016, 18:18

die große Relaisfrage????

Hey Leute!
Möchte endlich das Thema Relais in meinem Bus abschließen und brauche dazu eure Hilfe! Habe über das Thema jetzt schon mehrere Meinungen gehört und möchte damit jetzt auf Nummer sicher gehen.

Meine Aufbaubattterien werden wie folgt geladen:

1. 3x230wp PV-Module am Dach gewandelt durch den Tristar Morningstar 60A mppt Laderegler
http://www.morningstarcorp.com/products/tristar-mppt/

2. Fraron Batterie zu Batterieladegerät 24V nach 12V mit 40A IUoU
https://www.fraron.de/batterieladeger-te…uou/a-34864597/

3. Toyo Wechselrichter mit intigriertem Ladegerät 2000/6000w 12v
http://greenakku.de/Wechselrichter/Strom…-6000W::68.html


Dabei stellen sich jetzt folgende Fragen:

Braucht man für diese Kombination eine Relaisschaltung?
Wenn JA sollte diese auch noch zeitverzögert sein?

Wenn NEIN wird dabei nicht den Geräten untereinander was vorgegaukelt wenn mehrere gleichzeitig laden?




Bitte wirklich um euren Rat da ich sonst keine Quelle mehr weis wo ich nachfragen könnte!!!!!

Schönen Abend euch allen
Christoph

Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 15. Februar 2016, 18:29

Brauchst kein relais.
Nur der ladebooster braucht ne erregerspannung um einzuschalten. Am besten mit d+.

Lg,
Andy

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 15. Februar 2016, 18:59

Andy darum ging es nicht.

da die meisten ladegeräte je nach batterie ladung die ladung bereitstellen währe es natürlich schlecht wenn der solar regler schon mit 14V läd.
da ist eine relays steuerug doch recht ratsam.

also sobald du dein wagen startest und mit dem 24/12 lader die bortnet batteien laden wilst schalte die solar wech dan weis der 24/12er wie und er an ladestrom lievern muss.

wen du mit dem ladegerät lädst, was wohl recht selten ist denke ich, dann das selbe, also sobald extern strom dran ist sola wech und ladegert dran.

für die ganze geschichte würden 2 relays mit je einem NC und einem NO kontakt langen, oder je zwei NC und zwei NO um + und - zu schalten.

nen plan dafür kan ich dir machen wenne das machen möchtest.

eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 15. Februar 2016, 20:43

Hey vielen Danke Eike für dein hilfreiches Kommentar!!!!
Spitzen Typ ;)

Plan gerne haha
Dann kennen sich meine zwei Elektrospezis aus was sie zu machen haben!

Super!!!!!!!

bis denne
Christoph

Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 15. Februar 2016, 22:25

Jetzt muss ich doch noch was dazu schreiben.
jede ladequelle lädt nur so lange bis die jeweilige ladeendspannung erreicht ist. Sobald zb fürs ladegerät die batterie voll ist geht das in erhaltungsldung und lädt erst wieder wenn die batteriespannung weniger wird.
das ganze funktioniert weil die batterie die systemspannung vorgibt.
Relais machen meiner meinung nach das ganze unnötig kompliziert..

Soviel von mir noch dazu.

Lg,
Andy

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Februar 2016, 00:35

Das ist soweit nur bedingt richtig. Hatte da mal ein Problem. Solaranlage mit MPPT Regler und Ladekennlinie, dazu ein Sterling B2B Lader mit Kennlinie. Die Geräte laden bei Sonne wenn der Motor läuft beide. Zumindest wollen sie das. Nur hat sich mein Solarregler mit der Kennlinie vom Sterling nicht vertragen und ist dauernd in Störung gegangen. Doofes Teil, hat keinen Resetknopf und muss ab/angeklemmt werden um wieder zu funktionieren. Leider hab ich einmal die Ab/Anklemmreihenfolge verpeilt im halbdunkel hinterm Sitz und der Regler war platt... Fahr seitdem mit nem billigen Shunt Regler rum bis ich mal dazukomm mir was zu basteln.

@Eicke, über den Plan würd ich mich auch freuen.
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Februar 2016, 00:53

ok dan mach ich mal einen einfachen.

wolter den nun + und - trenen oder nur + ?
nur + langt eigetlich.

Andyx
die relays kompliziren nix denn sie sollen dafür sorgen das nicht zwei kenliniengerte gleichzeitig versuchen zu laden wo dan das eine oder andere da in fehlerstelung geht.

er hat ja wähend der fahrt den dcdc wandler und solarlader und das klapt nicht die beisen sich, da weis keier was er den nun machen soll und die gehen auf störung, jedenfals einer.

im stand mit landstrom genauso das problem ladegerät + solar ladung, da geht auch eins von beiden wider auf störug.

deswege die trenung das nur einsvonbeiden geht.

die überlegug ist icht schlecht von ihm.

hatte damal snen A2B lader im düdo den ich im stad über eine netzgerät gespeist habe. das habe ich auch mim relay getrent weil sonst bei motor betrieb das netzgerät als verbraucher liev, an den ausgängen lag die lima spannung an und die kiste lief fleisig mit.
relay über die ausenstekdose angeschlossen und die ausgäge drüber laufen lassen so kam keine lima spannung ans netgerät und es war ruhe.

eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Februar 2016, 00:56

Christoph und Ludwig,

schikt mir mal bitte ne zeichnung oder plan wie es jetzt ist und was eben wie verbaut ist.

24/12 wandler zu wohnraumbatterie
solar an wohnraum batterie
ladegerät an wohnraumbatterie usw

als pn oder mail.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 16. Februar 2016, 10:35

Moin,

ich habe den gleichen 60A Solarregler, ein 40 A Ladegerät von Leab (CLP), einen Sterling Lichtmaschinen zu Batterielader AB und einen Wechselrichter von Leab/Clayten mit selbstgebastelter Netzvorrangschaltung (Der AndiP hat übrigens die Schaltung hervorragend vorgeschlagen).

Alle laufen ohne Relais zusammen.

Während der Fahrt hat der Lima-Batterielader die Nase vorn. Der Solarregler läd nicht zusätzlich - Leider!.

Ist der Motor aus, läd er wieder normal

Ist Landstrom angeschlossen, läd der Solarregler bei Sonne vorrangig, das landstromladegerät macht Pause.
Veschwindet die Sonne, kommt das Landstromgerät wieder ins Spiel.

Bisher gab es keine wesentlichen Probleme. Der Solarregler ging bisher 2 oder 3 mal auf Störung, denke es lag aber nicht ausschließlich an der Schaltung, ist ja auch viel sonstige Elektronik in den Regler.
Da ich die Leitungen zu den Platten und Batterien mit Automatiksicherungen geschützt habe, kann ich alles mal eben abschalten und dann lief wieder alles.

Da alle Geräte mit max 14,4 Volt laden, gehe mich mal davon aus, dass keines Schaden nimmt.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Februar 2016, 11:04

ohne relay ist natürlich besser.
na ja bin halt nen alte klappertechniker :-O da mus das rumzen -O

giebt sicher schon modernere schaltmechanismen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Februar 2016, 11:14

Ich habe den Ladewandler, das Landstromladegerät und den Solarregler(kein mppt) alle zusammen auf der Batterie liegen, ohne Relais.

Funktioniert bei mir ohne nennenswerte Probleme.
Landstrom und Ladewandler treffen sich ja eh nie. Und wenn ich sorgen wegen dem Laderegler hätte würde ich den während der Fahrt ausschalten.
Wenn ich überhaupt ein Relais sehe, dann ist es ein D+ angeregtes das den Solarregler wegschaltet.
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 18. Februar 2016, 00:39

@ Eicke
Hab meine Solaranlage die mit max ca 40A übern Regler an den Batterien hängt, und halt der Sterling B2B mit max 30A direkt dran. Mach Dir da aber kein Stress!

Werd mir da denk was mit 2 Zeitrelais (Einschaltverzögerung und Ausschaltverzögerung) basteln, dann ist der Solarregler wenn der Motor gestartet und ausgeschaltet wird gleich Resetet.
Über D+ Werden bei "Motor an" die Solarplatten vom Regler genommen und kurz drauf (Ausschaltverzögerungsplatine mit Öffnerrelais) der Regler von der Batterie. Bei "Motor aus" dann erst der Regler an die Batterie, dann die Platten an den Regler (.
Hatte so eine Schaltung schonmal gebastelt, aber nicht bedacht das wenn ich das popelige Platinenralais (kann nur 5A oder so) zum Schalten von vernünftigen Relais nutze die Induktionsspannung von den Relais beim abschalten die IC´s auf der Platine zerschiesst. hat genau 3x schalten und messen funktioniert... Also Sperrdioden an die neuen Platinenbausätze/Relais...

Oder hast Du eine sinnvollere/einfachere Lösung? Alternativ über D+ ein Öffnerrelais in die Solarplattenleitung fürn Alltag und zum Reset einfach zwei Kippschalter o.ä. in die Masseleitungen von Platten nud Regler.
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 18. Februar 2016, 08:45

moinsen,

ja so häte ich das auch geschaltet. giebt ja genug zeitrelays für sowas.
ist das eifahste.

dem sterlig ist es aber egal wie fiele ladegeräte zusetzlich noch an der batterie ist, hat mir geser grad wehr mal gesagt, steht auch so bei denen in der anleitung drinne.

also kanste bei dem sterling und der solar geschichte dir das hanze sparen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 18. Februar 2016, 17:38

Dem Sterling ists egal, der Solarregler geht aber auf Störung mit dem Sterling...
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...