Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 1. März 2016, 16:03

Fragen zu Solarpanel und Autobatterie

Hallo Freaks,

mein erster Beitrag hier, sollte ich also die potentiell 50 anderen Fragen dieser Art die schon beantwortet wurden nicht gesehen haben oder sonst irgendetwas falsch machen, seht es mir nach :-D


Also:


Ich habe mir vor kurzem einen MB 207d Bj. 79 mit einem Aufbau zum Schlafen zugelegt.
Es gibt viel zu tun, trotzdem habe ich mir Gedanken über zusätzliche Stromversorgung im Bus gemacht.
Ich will ihn als mein rollendes Zuhause für die nächsten paar Jahre nutzen, deshalb soll noch eine Anlage rein, ein Kühlschrank will kaltes Bier liefern können, ich hab einen PC, evtl. ein Wasserkocher usw.


Den Strom würde ich gerne über ein Solarpanel auf dem Dach beziehen, und darüber eine zweite Autobatterie einbauen.


Jetzt einige Fragen:
Woher weiß ich welche Leistung mein Panel haben soll?
Wie läuft das mit dem Laden der Batterie, irgendwelche Adapter, Stromwechsler etc. was ich dafür brauche?
Monokristallin oder Polykristallin?
Woher kriege ich gute Panels?
Auf was muss ich bei der Batterie achten?


Ich hoffe ich erschlage euch nicht, ich bin ein absoluter Schraub-, Bastel-, Elektoneuling deshalb die offensichtliche Unkenntnis #deppenalarm


Bin auf eure Antworten gespannt :)
Jakob

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. März 2016, 16:45

Hallo Jakob,

nach meiner Meinung gibt es im Grunde keinen Grund dir irgendetwas nachzusehen:

Suchergebnisse:
Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 247 für »solarpanel«.

Suchergebnisse
Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 136 für »Solarmodul«.

Zumal Du ja schon selbst ....

Eine pflegeleichte, bequeme, ichbrauchselbstnixtun Wissensdruckbetankung geht jedenfalls nicht.

Also erstmal viel Spass beim lesen und dann sehen wir weiter.

Grüße aus Bremen
S.
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 1. März 2016, 16:48

Jeep sehe ich auch so.

4

Dienstag, 1. März 2016, 18:39

Hast recht, ich wollte tatsächlich eine bequeme Wissensbetankung...

Na dann stürz ich mich mal ins Wissen!

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 1. März 2016, 18:44

Zitat

Eine pflegeleichte, bequeme, ichbrauchselbstnixtun Wissensdruckbetankung geht jedenfalls nicht.

Also erstmal viel Spass beim lesen und dann sehen wir weiter.


das sehe ich exakt genauso,

aber wieso werde ich niedergemacht, wenn ich sowas schreibe???

gruß, fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

6

Dienstag, 1. März 2016, 19:14

oh mann..... möglicherweise wäre auch auch mal nur nett gewesen dem mann die fragen anstzt weise zu beantworten.... einfach mal mensch bleiben....
Signatur von »trucks and camper« c u on Trucks and Camper (db508.de)

79 DB508/Clou, 79 F250 SuperCab 4x4, 64 Pontiac Bonneville Hearse Consort, 64 Pontiac Bonneville Convertible, 64 Cadillac DeVille Coupe,

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 1. März 2016, 20:29

oh mann..... möglicherweise wäre auch auch mal nur nett gewesen dem mann die fragen anstzt weise zu beantworten.... einfach mal mensch bleiben....

Warum machst Du es denn dann nicht und meckerst statt dessen?
Bleib doch selbst mal Mensch!
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

8

Dienstag, 1. März 2016, 20:48

....bei deiner überlegung solltes du dazu übergehen alles auf 12v laufen zu lassen... das schrenkt dein tun doch einwenig ein..

zu nächst wie viel platz hast du auf dem dach..... wie viele paneele bekommst du da rauf.... ob mono oder poly kannst du erst mal vergessen....wenn du an die 300watt zusammen bekommst ist das ausreichend...umd eine recht grosse batterie am leben zu erhalten.... pc würde ich tauschen gegen tablet, ( wegen 230v und so...) eine anlage ???!!! reicht da nicht ein sehr gutes autoradio... wäre eine altanative...
..um wasser zu kochen reicht ein gaskocher.....
wenn du alles auf 230v umwandeln willst brauchst du einen recht grossen umwandler.... von 12 auf 230... der sollte leistung habennn...

paneele bekommst du überall.....muss man ei wenig schauen... ebay,,, conrad,,,,

das sollte erst mal reichen... um drauber zu grübeln...
Signatur von »trucks and camper« c u on Trucks and Camper (db508.de)

79 DB508/Clou, 79 F250 SuperCab 4x4, 64 Pontiac Bonneville Hearse Consort, 64 Pontiac Bonneville Convertible, 64 Cadillac DeVille Coupe,

9

Mittwoch, 2. März 2016, 11:54

das ist doch schonmal eine Grundlage, danke dir!

10

Mittwoch, 2. März 2016, 16:00

Hi,
ich habe mir vor kurzen vorgenommen mal alles was ich an meinen Autos schon so gemacht ab nieder zu schreiben.
Habe zwar erst einen Beitrag angefangen, aber da gehts um Solarmodul auf meinem Womo-Dach. Würde mich auch
über Kommentare, Anregungen oder Fragen freuen..
Grüße, Tilman #winke3
Mach doch selber

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 2. März 2016, 19:55

Hallo Jakob!

Wasser kocht man selten mit 220 V beim Camperleben. Wasserkessel mit Gas geht schnell. Braucht keinen wertvollen Solarstrom.
Einen billigen Solarregler gibt es schon ab ca. 15-20 Euro im Netz. Die gehen auch. Die anderen sind aber sicherlich besser, wenn man das Geld dafür ausgeben möchte.
Wenn schon Lampenspots oder Strahler verbaut sind, lassen sich diese meist auf LED umrüsten. Wasserpumpe für die Spüle schlägt mit wenig Verbrauch zu buche.
Über Solarpanele wurde ja schon beschrieben. Eine vernünftige Verbraucherbatterie gibt es sicherlich auch schon für 200 Euro (Gel- oder AGM). Man kann aber auch eine billige Starterbatterie zunächst mal verwenden. Ist aber nicht unbedingt üblich. Diese sind für längerfristige Stromlieferungen nicht unbedingt ausgelegt. Da können noch die einen oder andere Fachleute etwas zu schreiben. Und Fernseher sollte nach Möglichkeit auch über 12 V Anschluß verfügen. Genauso ein Sat-Reciever. Damit ist man unabhängiger, wenn kein "sog. Landstrom 220 V" anliegt.
Genauso könnte ein Trennrelais verwendet werden, damit die Verbraucherbatterie während der Fahrt geladen wird. Auch ein BzB , kostet relativ viel Geld, ist aber auch von Nutzen. Da sollte aber nur jemand rangehen, der etwas davon versteht.
Ich selber war mit meinem Sterling-BzB vollauf zufrieden.

Hoffe, dir ein paar Denkanstöße mit auf dem Weg gebracht zu haben.
Umsetzen darfst du das dann so, wie du möchtest und oder kannst.
Busfreakige Grüsse
Joachim, Rumtreiber #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

Wohnort: Ettlingen

Beruf: alles mögliche

Fahrzeug: 207d BJ 82. mit H, und MB C-Klasse Kombie von 1997

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 2. März 2016, 20:20

moin jakob,

ein bild deines fahrzeuges wär auch schön, bilder erfreuen hier die meisten. beachte die vorgaben zwecks hochladen von bildern (regeln) ;-)

zu deinen fragen versuch ich mal was beizutragen.

wasser kochen, wie schon erwähnt, solltest du mit gas erhitzen, geht schnell und spart wertvollen strom.

brauchbare und leistungstarke lautsprecher gibts zu genüge, die du dann ans autoradio anschließen kannst. auto radio am besten an die boardbatterie klemmen, sodass du nach einer durchzechten nacht morgens die karre wieder anbekommst.
ich hatte transportable lautsprecher wie man sie zuhause hat im womo, lange kabel dran und man kann auch die außenwelt beschallen.

kühlschrank wenn noch keiner vorhanden, emphielt sich eine kompressorkühlbox.

pc wie auch schon erwähnt braucht viel strom, also auf laptop oder tablet umsteigen. ich denke auch das die vibrationen für einen normalen pc im fahrzeug nicht optimal sind. laptop kommt in die gepolsterte tasche bei mir und wird meist wärend der fahrt unter die bettdecke gelegt.

zwecks batterie, ich hab gute erfahrung mit winner batterien aus mannheim gemacht. auch gebrauchte. gel batterie für solar bietet sich an.

musst mal die suchfunktion benutzen, ich weiß nicht wie der heißt. aber es gibt da jemanden welcher gute solarberechnungen macht. dann weißt du wie groß das panel etc sein muss.

solarpanel > solarwandler> batterie dann möglicherweise noch einen spannungswandler auf 230v.

viel erfolg #winke3

gruß moritz

14

Samstag, 5. März 2016, 18:19

Danke für die Antworten!

Habe vermerkt:
- auf 12V Geräte achten
- Musik an die Bordbatterie für die ich eine Gelbatterie besorgen soll
- Panel werd ich wahrscheinlich im Conrad besorgen, wenn ich erkläre wofür ich eines brauche können die mir sicher das richtige empfehlen ;)

Bilder kann ich bald liefern, momentan sieht der Innenraum noch grausig aus, reiße gerade die alte Spanholbodenplatte raus und bin mit Rost am Unterboden beschäftigt. Wenn der Boden liegt kann ich mich um Strom kümmern...

Liebe Grüße
Jakob

Wohnort: noch Bremen

Fahrzeug: 508 DG-KA, Standort; Argentinien

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 5. März 2016, 18:40

Hi Jakop,
warum willst nen Solarmodul in der Apotheke kaufen, bei ebay kriegst die Module für rund 1€ pro Watt!

Gruß Tom

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: MB L406 Bj. 69 MB L311 Möbelwagen Bj. 61

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 5. März 2016, 21:34

Beim Solarmodul bin ich mit einem 230W Hausdachmodul Polykristallin, mit 36v zufrieden. Die finden sich recht günstig bei ebay und co. Als Regler habe ich den 15/75 von Victron. ebenfalls bei ebay für 90 Euronen zu haben. Das ist ein Mppt Regeler, mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis den ich gefunden habe. Mppt ist unverzichtbar wenn man kein 12V Modul nimmt, da man sonst bei 36V 2/3 Leistung verschenkt. Das in Verbindung mit einer 210Ah Gel-Batterie ist eigentlich eine Kombination die ich auch jedem anderen der nicht allzuviel Geld ausgeben möchte, aber dauerhaft Strom braucht empfehlen kann. Lebe auch ganzjährig ohne Landstrom im Bus und komme so gut aus. Im Winter brauch ich natürlich noch nen Generator, da reicht der Strom nicht.

Guß DDD