Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »husky240« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. März 2016, 14:41

Erfahrungs- Wartungsbericht zu einer 508 T2/LN1 (OM601) DoKa (EX THW) mit Wohnkabine (Husky 240 von Bimobil)

Hei Leute,

ich bin heute etwas verwirrt worden weil mir gesagt wurde, dass bei laufendem Motor der geöffnete Öldeckel IMMER ruhig liegen bleiben muss. alles andere ist TOT :T . Von Freunden (KFZler) hab ich die Info, dass so etwas Humbug ist und gern von "was letzte Preis" Autohändlern genutzt wird um zu "zeigen" das der Motor ein "Problem" hat. Es gibt Motoren die saugen den Deckel an und welche die drücken ihn weg... unterschied Benziner und Diesel... komische Sachen (Drehzahl geht runter oder er geht ganz aus, Deckel tanzt, Öl spritzt) passieren allerdings meist immer. Es gibt wohl auch einen Unterschied wie die Zündfolge oder Zylinderanzahl ist... also ob sich drücken und saugen der Kolben ausgleicht oder nicht. Schlimm wäre nur wenn Öl den Peilstab hoch kommt...



So... meine Testreihe...

T4 TDI (5 Zylinder - von Eltern neu gekauft) mit 375tkm und keinem messbaren Ölverbrauch... sehr langer Öleinfülltrichter... da konnte man die Hand drauf legen und es war nichts zu spüren.

Opel Astra 1,6l Benziner (163tkm Öl riecht nach Benzin, 1l Öl auf 10tkm) und Golf 1,8l Benziner (75tkm kein messbarer Ölverbrauch) haben jeweils angesaugt...

VW Tiguan TSI (125t km Ölverbrauch 0,5l auf 30tkm)... läuft dann unrund... Öl riecht schon von Anfang an stark nach Benzin (neu gekauft (Eltern) - reines Langstreckenauto... komisch?). Öl sieht immer erstaunlich sauber aus trotz im Schnitt 30tkm longlife

VW T3 TD (235t km, starker Ölverbrauch)... Motor ziemlich am Ende... es riecht nach Abgas und dampft mit leichtem pulsieren

VW T5 TDI (5 Zylinder, 105t km, Ölverbrauch nicht messbar)... nichts zu spüren

VW Passat 2,0 TDI PD (250t km - Firmenauto) ... leichtes pulsieren

MB 407 D OM616 (120tkm bei Verkauf... 30t km gefahren, EX Post... Ölverbrauch weniger als 0,5l auf 10tkm)... sehr starkes pulsieren und Ölsauerei... Motor hat volle Leistung, Entlüftung überprüft, Kompression top Werte, springt auch unter 0 sofort an, Öldruck mit Bestwerten

Kia K2700 (4 Zylinder 2,8l Saugdiesel, 106t km, Ölverbrauch auf 10t km nicht messbar) ... leichtes Pulsieren... keine Ölsauerei (OHV Ventilsteuerung)

MB 508 D Bj 92 mit OM601 (49t km, Ölverbrauch noch nicht ermittelt)... Motor läuft sauber, springt auf den ersten zupf (auch unter 0 Grad) an, ASU top Werte, sonst auch alles im grünen Bereich, Öldruck mit Bestwerten... sehr starkes pulsieren und Ölsauerei



WARUM stechen die Mercedes 4 Zylinder da so raus oder hab ich einfach Pech? Mir wurde halt heute durch die Blume gesagt das der OM601 beim 508 völlig über den Jordan ist :=- ... kann das aber echt nicht glauben weil er super anspringt (-8 Grad diesen Winter auf die erste Anlasserumdrehung) und auch sonst super läuft. Hab leider kein Kompressionsmessgerät...

Im Netz finde ich dazu leider nicht viel beruhigendes sondern nur Panikmache... der 407 hatte das auch... zumindest die 30t km bei mir!



Gibt es da ne technische Erklärung?



#winke3 vom Nils

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »husky240« (14. Mai 2016, 16:35)


Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. März 2016, 15:13

also wenn du bei nem bmw den öleinfülldeckel bei laufendem motor abnimmst, kannst du jedem, der es nicht kennt, erzählen, der motor sei hin *lol

mercedes om 616 : der deckel sollte liegen bleiben bzw. nur vibrieren, aber der deckel sollte nicht hochgehen und aus der öffnung sollte keine (öl)rauchfahne aufsteigen.

von vw oder opel kenn ich nix . . .

l&l

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

  • »husky240« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. März 2016, 15:20

Hei Eckhard,

weder beim Om616 noch beim OM601 bleiben die Deckel wirklich liegen... es ist deutlich Druck dahinter! Es qualmt aber nicht und riecht auch nicht nach Abgas... es scheint wirklich nur verdrängte Luft zu sein... :T

Der OM616 lief ohne Probleme weitere 50tkm dann habe ich ihn aus den Augen verloren. Der OM601 hat erst 49t km runter (ok... ex THW...) und das wäre eine Katastrophe wenn der jetzt schon die Grätsche macht!



Verunsicherte Grüße vom Nils

  • »husky240« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. März 2016, 16:28

#aerger02 ... Verflixt! So ein Mist versaut einem den ganzen Tag!



Hab jetzt mal YouTube durchforstet und da meine ich herausgefunden zu haben, dass nur die 4 Zylinder so gewaltig wackeln und rum sauen. Bei den 5 Zylinder Videos tanzt der Deckel nur wenn es auch raus qualmt... das passiert bei mir definitiv nicht!

Wie ist denn da die Zündfolge? Wenn der Kolben nach unten saust gibt das ja sicherlich eine Luftbewegung. Allerdings dachte ich immer, dass sich so etwas mit der Aufwärtsbewegung (Unterdruck) aufhebt.... :=-



Arrrr... oder doch das Kurzstreckengeballer vom THW... verklebte Kolbenringe... Bremsenreinigerkur... Motorreiniger Additive... 2 Takt Öl verheizen... 5 Stunden mit Vollgas über die Bahn... ???



Geknickte Grüße

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. März 2016, 16:32

ich würde da nicht so fiel drauf geben.

wenn dein 508er gut rent und es nicht qualmt wie nen schlot aus dem öleinfülstuten ist alles ok, vor alem bei der km leistung auch wen der fileicht mal gescheucht wurde vom thw wens nen blaulicht auto war.

wenn kein matsch am deckel ist der am wasser einfülstutzen deckel, ist alles ok.

ölverbrauch solte natürlich auch ok sein.

ich jedenfals gebe da nicht so fiel drauf.

giebt halt motoren die laufen so ruich das man nen eurostück hochkant im lehrlauf drauf stellen kanst, bei anderen kanste das nicht weil sie wa ruich aber nicht so ruich laufen.

eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »husky240« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. März 2016, 17:09

Danke Eicke #klasse1



Ich glaube ich weiß jetzt woher der Wind weht #motz1

Gerade eine sms bekommen... was ich jetzt mit dem Auto machen will und er würde mir nen guten Preis machen weil er noch nen Ersatzmotor rum fliegen hat, oder ich kauf den Motor... ohne Worte...



Mannmannmannmann... jetzt hab ich den schönen freien sonnigen Tag vor der Glotze verbraucht und nach Antworten gesucht.



Trotzdem... gibt's da ne technische Erklärung für den "Wind" aus dem Öleinfüllstutzen oder hat der "Kumpel" doch recht und der Motor pfeift aus dem letzten Loch weil die Kolbenringe fertig oder gebrochen sind. Seiner Meinung wird das immer schlimmer und ich muss jetzt was tun... also verkaufen...



Gruß vom Nils... der das eigentlich am liebsten ignorieren würde...

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. März 2016, 17:48

Öldeckeltest ;-)

Super, mach deinen Deckel auf und ich sage dir ob deine Hinterachse defekt ist.

Bestimmte Defekte haben bestimmte Symptome im Verhalten eines Fahrzeuges - richtig.
Mir ist aber kein Öleinfüllstutzendeckelsymptom bekannt.

Frei nach von der LIppe:
dreht er nach links ist alles in Ordnung,
dreht er nach rechts, ist auch nicht schlimm.
Nur wenn er ganz ruhig liegen bleibt
ist im OM der Wurm drin. Dann läuft er nämlich gar nicht!

Bei neuen Mercedes Motoren (PKW) sieht man im Motorraum zwei blaue Deckel.
Diese darf der geneigte Besitzer öffnen, nur diese, alles andere nicht!
Der eine ist für Scheibenwaschwasser, der andere ist der Ölmessstab. Eine Öleinfüllöffnung gibt es nicht, jedenfalls nicht mit blauem Deckel!!!!
Es gibt aber zwei Kühlwasserbehälter (schwarze Deckel - bloß nicht öffnen!), weil es zwei Kühlkreisläufe gibt.
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

8

Donnerstag, 10. März 2016, 18:07

Unterschied Diesel - Benziner : Bei beiden (modernen ) Motoren geht die Motorentlüftung in den Ansaugtrakt . Das heißt der Motor sorgt eigentlich immer für einen leichten Unterdruck im Motor . Das hilft um ihn dicht zu halten .
Nun hat der Benzimotor eine Drosselklappe und dadurch einen recht ordentlichen Unterdruck , der Diesel aber nicht . Der Benziner wird also immer weniger blasen als Dieselmotoren .
Der unterschiedliche Unterdruck macht es beim Diesel auch nötig eine separate Unterdruckpumpe für den Bremsservo einzubauen . Beim Benziner reicht da der Unterdruck im Saugrohr .

Grüsse , Ralf

Ach ja - ob er oben Öl rausschleudert oder nicht , liegt meistens daran wo die Nockenwelle sitzt und wie die Ölversorgung direkt unter dem Deckel beschaffen ist . Ein Stoßstangenmotor braucht erheblich weniger Öl im Kopf als einer mit obenliegender Welle . Wo mehr Öl ist , kann auch mehr rausgeschleudert werden wenn man den Deckel aufmacht

  • »husky240« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. März 2016, 18:14

Hei,

ich kann leider selbst kein Video machen weil der 508 grad in der Halle steht... aber genau so ist es bei mir auch: https://www.youtube.com/watch?v=9hAnhWXRD-g


Das er Öl schleudert leuchtet mir ein, weil die Steuerkette sehr nah am Einfüllstutzen ist und sich die Nockenwelle ja auch dreht.




#winke3 Nils

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »husky240« (10. März 2016, 22:34)


10

Donnerstag, 10. März 2016, 18:39

Was mir zum Thema noch einfällt sind konstruktive Unterschiede die einen Einfluss auf diese Luftströmung haben .
Beim Reihen 4 Zylinder ists ja so , daß wenn 2 Kolben hochgehen die beiden Anderen nach unten gehen . Das heißt das Volumen im Kurbelgehäuse bleibt annähernd gleich , die Luftmassen werden nur im Gehäuse hin und her geschoben .
Extremes Gegenbeispiel ist ein 2 Zylinder Boxer Motor . Die beiden Kolben laufen entweder aufeinander zu oder von einander weg . Das heißt das Volumen im Kurbelgehäuse ändert sich ständig . Im Kürbelgehäuse wechseln sich Über und Unterdruck ständig ab . Das macht sich natürlich bemerkbar wenn man da einen Deckel öffnet .
Was ich sagen will ist daß sich alle möglichen Arten von Motoren auch ohne Blow By unterschiedlich verhalten , was ihre innere Atmung angeht .

Gruss Ralf

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. März 2016, 19:33

wenn unter dem öleinfülstuzen kein antie öl rausspritzblech ist dan spritzt da auch etwas öl raus weil da eben die kiphebel herum flite ud öl durch die geged schmeissen usw.

das da nen hauch luft raus kommt ist klar de eigentich geht der überdruck in den ansaugtrakt und wenn der deckel auf ist kan er auch da entweichen.
also volkommen ok.

ok ist es nicht wenn du dir da die haare föhnen kanst und dir der deckel beim abschrauben schon durch die motorhaube fligt :-O
dann haste nen problem was aber sicher schon hörbar ist :-O
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »husky240« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 10. März 2016, 20:56

Also unter meinen Freunden die sich ein bisschen besser auskennen als ich scheiden sich die Geister... :=-
Die einen sagen schei... (!) drauf, die anderen vermuten schlimmes.

Was mich am meisten ärgert ist der Umstand, dass mir der Floh ins Ohr gesetzt wurde um günstig an meine Karre zu kommen... war schon irgendwie verdächtig. Klar das mir die Düse geht, denn für einen Motorschaden war das Auto deutlich zu teuer.

Ich hab mich entschieden einfach den Öldeckel nicht mehr auf zu machen wenn der Motor läuft #pfrzzzt
Wollen wir doch mal sehen wie lang es die Karre macht und wenn das Ding rollt, hatte und hab ich ein gutes Gefühl... basta!


Technisch kann ich mir das Phänomen trotzdem nicht erklären... vor allem nicht beim Vierzylinder. Beim T4 5 Zylinder TDI, wo es ja nicht symetrisch laufen kann war gar nichts zu spüren... das ist doch komisch.


Gruß vom Nils

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 10. März 2016, 21:57

Moin Moin !

Zitat

Beim Reihen 4 Zylinder ists ja so , daß wenn 2 Kolben hochgehen die
beiden Anderen nach unten gehen . Das heißt das Volumen im Kurbelgehäuse
bleibt annähernd gleich , die Luftmassen werden nur im Gehäuse hin und
her geschoben .
Das Volumen bleibt sogar exakt gleich !

Zitat

Unterschied Diesel - Benziner : Bei beiden (modernen ) Motoren geht die
Motorentlüftung in den Ansaugtrakt . Das heißt der Motor sorgt
eigentlich immer für einen leichten Unterdruck im Motor . Das hilft um
ihn dicht zu halten .

Nun hat der Benzimotor eine Drosselklappe und dadurch einen recht
ordentlichen Unterdruck , der Diesel aber nicht . Der Benziner wird also
immer weniger blasen als Dieselmotoren
Richtig , auch hängt es von der Art der Gehäuseentlüftung ab.

Zitat

Extremes Gegenbeispiel ist ein 2 Zylinder Boxer Motor
Richtig , und deswegen haben solche Motoren auch eine besondere Art der Kurbelgehäuseentlüftung. Offene Systeme wie bei anderen Motoren funktionieren da nicht , genauso wie beim 1-Zyl. Meist ist ein Rückschlagventil verbaut , welches dann für einen ständigen Unterdruck im Motor sorgt.
Gibt aber auch kompliziertere Systeme. Bei meinem Panhard z.B. läuft die Entlüftung über einen Drehschieber, dessen Steuerzeiten eingestellt werden müssen.


Zitat

Beim T4 5 Zylinder TDI, wo es ja nicht symetrisch laufen kann war gar nichts zu spüren.
Auch beim 5-Zyl. reihenmotor bleibt das Volumen gleich ,da man einen gleichmässigen Kurbelwellenversatz von 144 Grad benutzt.

Aber es ist schon grundsätzlich richtig ,dass man von der Menge des Blow-by s auf den Verschleiss des Motors schliessen kann. Man sollte dabei allerdings immer gleiche Motore zu Vergleichszwecken heranziehen.

MfG Volker

  • »husky240« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 10. März 2016, 22:24

ok... wieder was gelernt...

Vielleicht kann mal jemand mit nem OM601 testen wie das bei ihm so ist? Also die X08er Bremer Fraktion... #winke3
Als Vergleich kann man das Youtube Video im 9. Beitrag nehmen...

Was mich ja erstaunt ist, dass es bei Drehzahlerhöhung fast aufhört... wie passt das ins System?


Gruß vom Nils

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 10. März 2016, 22:28

der druck der im kurbelgeheuse entsteht kommt nur daher das immer ein wehig kompresions druk im brenraum an den kolbenringen vorbei kommt.
ist je nach km leistung mehr oder wehniger.

aber wie gesagt einwenig ist norml bei den motoren.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »husky240« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 10. März 2016, 22:42

Hei Eicke,

das hab ich soweit verstanden.


ABER... warum wird das weniger wenn die Drehzahl erhöht wird? Normalerweise müsste es ja dann mehr blowby geben oder? Ist das ein wenig: https://www.youtube.com/watch?v=9hAnhWXRD-g ? Im Vergleich zu meinen bisherigen Karren (bis auf den 407 der genau gleich rum gesaut hat und den LT 35 wo ich das nie getestet habe) finde ich das schon enorm weil da eben gar nichts war... naja... bis auf den völlig fertigen T3 Turbodiesel... sowieso ein Wunder das der 235t km durchgehalten hat :-O


Gruß Nils

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 10. März 2016, 22:56

Moin Moin !


Zitat



ABER... warum wird das weniger wenn die Drehzahl erhöht wird
Das kann 2 Gründe haben.
Zum einen ist der Blow-By eine Zeitfunktion , bei höherer Drehzahl steht pro Kompressionshub einfach weniger Zeit zur Verfügung , an den Ringen vorbei zu blasen.
Zum anderen steigt der Unterdruck im Ansaugrohr , die Entlüftung wirkt also stärker

MfG Volker

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 10. März 2016, 23:05

so wie Volker es schreibt ist es.
:-)
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »husky240« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 10. März 2016, 23:11

... ob mich das jetzt beruhigt :=-

Naja... trotzdem Danke an die Erklärbären :-O


#winke3 Nils

  • »husky240« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 10. März 2016, 23:16

Ach ja... ist das jetzt normal oder zu viel?

Weil... dann muss ich echt mal überlegen was ich da mach...