Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »radarlove_de« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinbreitbach

Beruf: Künstler

Fahrzeug: MB 608D DoKa, Baujahr 1984

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 10. April 2016, 15:50

Vorzelt für unseren Düdo 608D

Hallo Leute,

suche für unseren Düdo ein Vorzelt oder irgendwas was ein wenig Regen und auch Sonne abhält. Was habt ihr da für Erfahrungen und was für praktische Tips könnt ihr mir geben.
Eventuell Kederschiene an Regenrinne anbauen (aber wie) und nur Segel mit zwei Stangen oder freistehendes Vorzelt. Bis jetzt finde ich da allerdings nur schweineteure Teile oder welche die wohl für den VW-Bus langen aber nicht für unsere relativ hohen Wagen (Regenrinne ca. bei 2,6 m).

Freu mich auf Eure Kommentare,
Kurt

Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 10. April 2016, 17:03

Hallo,
Wir ham ne kederschiene über der regenrinne angeschraubt und geklebt.
Als "segel" dient eine weiss graue gewebeplane mit passendem keder.
Und abgestützt wird die plane von zwei teleskopstangen (besser wären 3).
Bin damit sehr zufrieden.
Einfädeln und aufstellen geht auch alleine.

Die plane kommt halt nur zum einsatz wenn ich weiss dass ich ein paar tage bleibe.

Markise is mir zu teuer, obwohl, wenn ich günstig eine bekommen würde, tät ich mir das schon überlegen.

Lg,
Andy

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 10. April 2016, 19:11

Wir haben ein Vorzelt von Obelink. Funktion iert im Prinzip wie ein Iglozelt. Hat nicht die Welt gekostet und lässt sich alleine aufbauen.

https://www.obelink.de/obelink-cabana.ht…egory_id%3D2739

Da biste preislich bei allen Vorsegeln auch.

MFG der MAtze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

cappadax

unregistriert

4

Sonntag, 10. April 2016, 20:12

Iglozelt


Ich nehme an es geht hier wohl eher um einen Iglu, abgeleitet von den Hütten aus Eis- oder Schneeblöcken der Eskimos? ;-)

Im Ernst: Es gibt viele Möglichkeiten einen Sonnen- und Regenschutz vor dem Womo zu erhalten. Am bequemsten ist ganz klar eine echte Markise mit Hand- (da bin ich letztendlich auch gelandet weil ich günstig eine gebrauchte Markise 4 x 2,5 m fand) oder gar Elektrobetrieb.
Man könnte da auch noch mit Seitenteilen zum Zelt aufrüsten, dann wird´s aber m. E. schon wieder unhandlich beim Aufbau.

Man könnte auch einen Pavillon aus dem Gartenzubehör nehmen, ein sog. Partyzelt, auf steckbarem Rohrrahmen, z.B. mit 3 oder 4 x 3 m Grundfläche. Gibt´s schon ab ca. 30 bis 50 €. Hatte ich kurzfristig auch (zusätzlich) dabei.

Oder einen großen rechteckigen Sonnenschirm? Wird aber schon etwas teurer!

Dann könnte man am Einfachsten die preiswerte Lösung von Andy machen. Planen gibt´s neu oder gebraucht bei "Markisen" in Kleinanzeigen oder ganz billig und doch relativ lange haltbar im Baumarkt aus PVC mit Bändchengewebe verstärkt. Das hatte ich selber auch einige Jahre lang so gehabt.
Dann habe ich im Eigenbau weiter aufgerüstet: Vom Schrott eine alte Haus-Markise zerlegt und nur die Welle und das Getriebe wieder verwendet, darauf wurde die (neue) Plane 4 x 4 m aus Markisenstoff mit Kurbel auf- und abgerollt. Ein starker Metallwinkel nahm am freien Ende den Achszapfen der Welle als Lager auf. Winkel und Getriebe waren auf dem Womodach verschraubt.
An der Plane war vorne auch ein Aluprofil (von der Schrottmarkise) mit Kederschiene befestigt und das mit zwei Gardena-Teleskopstangen abgestützt, die mit dünnen Seilen und Häringen abgespannt wurden.
Die Plane wurde im aufgerollten Zustand von einer umgedrehten PVC-Regenrinne geschützt.
Die Plane aus Markisenstoff hatte ich übrigens sehr günstig im Fabrikverkauf bei einem Betrieb für Markisenbau gekauft, ca. 2 oder 3 €/m² + 40 € pauschal für´s Nähen (Keder und Einfassungen).

Wasserdichte Planen sind zwar sehr praktisch wenn´s regnet. Bei Hitze staut sich die selbige aber doch sehr darunter!
Da ist es vorteilhaft wenn oben eine Abzugsmöglichkeit besteht.

Wichtig ist nicht nur im sog. Fachhandel im Campingbereich zu schauen sondern auch mal Blicke über den "Tellerrand" zu werfen!


Peter

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 10. April 2016, 21:41

Wir haben eine Marikse die von Handausgezogen werden muss.
Die hat vorne noch eine Kederschiene in die ich ein Sonnensegel (selbstgenäht) einziehen kann. As Segel dient als Verlängerung der Markise oder als Sonnenschutz wenn die Sonne sehr tief steht.
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de