Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 9. März 2004, 06:43

Hallo,

sicher bin ich nicht die erste, die fragt
aber...könnt ihr mir sagen ob man bei einem
Wechsel zu einem Saisonkennzeichen...
- seine bisherige Kfz-Nr behält...also nur andere Schilder?
was ist, wenn man bisher ein Sondermaß hatte und da eh nicht viel Platz ist?
- in welchem Turnus die Versicherungsbeiträge herunter gehen?
und in welchen Schritten?
- man trotzdem im April/Oktober zur Zulassung muß...was ich nicht glaube ???? oder...


Liebe Grüße,
Katrin

2

Dienstag, 9. März 2004, 06:53

Kennzeichen bleibt gleich - Grösse der Schilder kann ich nicht beantworten (mal beim Schildermacher anrufen) - Die Beiträge für Steuern und Versicherung kannst Du anhand Deiner jetzigen Beiträge mit schnödem Dreisatz ausrechnen - Zur Zulassungsstelle musst Du danach nicht mehr (am 1. April einsteigen und losfahren...

3

Dienstag, 9. März 2004, 08:38

Hi Katrin,

wie HJ schon schrieb, die Nummer kannst Du (musst Du, kostet sonst Gebühr) behalten, die Schilder gibts auch in klein, z.B. für US-Fahrzeuge. Die Beiträge gehen genauso runter wie normal, nur dauert es eben bei z.B. 6-monatiger Anmeldung doppelt so lange und damit die Beiträge sinken, muss das Auto mind. 6 Monate pro Jahr angemeldet sein. Zur Zulassung musst Du im April nicht, einfach losfahren und freuen - so wie ich in 3 Wochen :) ...


Gruss
Klaus

4

Dienstag, 9. März 2004, 08:49

moin,

also, ich hab ne neue Nummer gekriegt damals, weil die alte zusammen mit dem Bruch nicht aufs Schild gepasst hätte. Hatte zwei Buchstaben und drei Zahlen. Da wars dann wohl zu eng. Jetzt hab ich nur zwei Buchstaben und zwei Zahlen.

Grüße
Dirk

5

Dienstag, 9. März 2004, 08:53

Hi,

das kann natürlich passieren, dann kostet der Nummernwechsel
auch keine Gebühr (kostet hier in N knapp 50,- €).


Gruss
Klaus

6

Dienstag, 9. März 2004, 09:22

moin!! hab auch ne neue nummer bekommen.macht nix,kostet halt geld.dafür hab ich dann wenigstens für das wunschkennzeichen nix bezahlt.das war zufall! ..-B 508 hab von april - oktober wegen der %.Nur noch 22 tage!freu!:-O grüsse vom LEMMI.%-)

7

Dienstag, 9. März 2004, 11:28

Hi,
Steuern und Versicherung sind wie HJ schon sagte mit Dreisatz auszurechnen.
Hin muss man nicht mehr, aber was man auch beachten muss, ist das der Bus
in der inaktiven Zeit nicht im öffentlichen Verkehr teilnehmen darf - auch
nicht nur zum parken -
Was wir mit dem Saisonkennzeichen sparen investieren wir halt für die Unterstellung.

Der Vorgang ist ähnlich einer Neuanmeldung, erst zur Versicherung für einen Schein
(früher Doppelkarte) in dem die Saison eingetragen ist, dann zum V-Amt, Gebühren latzen,
neue Schilder machen lassen und anbauen.
Die Anpassung Versicherung/Steuer läuft danach automatisch an.

Gruß

Michael

8

Sonntag, 14. März 2004, 11:09

Hallo Allerseits!
Bei der Kostenrechnung nicht vergessen:
Versicherungsbeitrag erhöht sich um meines Wissens 10%, weil die mit Dir ja einen erhöhten Aufwand haben. :(

Gruss
Klaus aus Gö.

chicko1

unregistriert

9

Sonntag, 14. März 2004, 12:59

Also bei uns sind die Kosten nicht gestiegen.nur verlangt unsere versicherung den Beitrag jährlich,also monatlich abstottern geht nicht.Unser läuft von 3-10 und unsere Prozente gehen genau so schnell runter,als ob das Auto das ganze Jahr angemeldet wäre.

10

Sonntag, 14. März 2004, 23:04

Hallihallo,

... die Kosten auszurechnen ist nicht so das Prob,
eher ob dieses Talü mit Zulassung und so wegfällt, aber das scheint
es ja zu tun.
Besonders wichtig waren mir die Prozente.
Werde trotzdem einmal einen Termin mit unserer Versicherung machen
gleichzeitig auch nachfragen, ob es demnach nicht auch ein Kennzeichen
von 11 bis März gibt ... müsste doch sein !!!
wenn sie dann im Ein-Jahres-Block abbuchen wär das nich so nett...
am besten noch im Januar, wenn alle anderen Rechnungen auch kommen %-)
...bin gespannt 8o)

Liebe Grüße,
Katrin

chicko1

unregistriert

11

Sonntag, 14. März 2004, 23:13

Also unser darf erst ab März fahren und auch im März wird der Beitrag fällig.Nicht früher.
Von wann bis wann das Ganze läuft kann mann sich selber aussuchen,das spielt keine Rolle.
Zulassen nur ein Mal.....

12

Montag, 15. März 2004, 00:03

Hallo Katrin,

Saisonkennzeichen ist eigentlich eine sinnvolle Sache.
Folgendes solltest Du dazu wissen:

- Saisonkennzeichen min. für 2 Monate max. 11 Monate, bspw. 4/5, oder 1/11 Jan-Nov.
Beliebt auch für Leute die Sommer und Winterauto haben, Sommerauto z.B. von April bis Oktober, Winterauto November bis Februar.

-Kennzeichen in unserem Landkreis, und das scheint unterschiedlich zu sein, nur 1 Buchstabe und 3 Ziffern, oder 2/2, weil für die Saisondauer 1 Ziffernplatz gebraucht wird.
bisherige Nummer würdest Du hier bei uns im Kreis nicht behalten können, wird für 6 Wochen, soweit ich weiß, gesperrt, kann danach neu vergeben werden.

-Versicherungsbeiträge beginnen entgegen der Normalregelung mit 100%, nach 3 Jahren also SF 3, kommst Du nach meinem Wissen auf 50%. Bei einem Schaden im 1. Jahr wirst Du von 100 auf 120% hochgestuft, ich glaube, das ist bei den Mopeds ähnlich.
Wenn Du noch einen Vertrag hast mit einem Schadensfreiheitsrabatt kannst Du diesen übernehmen und u.U. gleich mit SF3 /Schadensfreiheit 3 Jahre einsteigen.
Berechnet wird der Beitrag für das komplette Kalenderjahr, hast Du 1/4 jährliche Zahlweise vereinbart ( +5%), muß auch 1/4 jährlich bezahlt werden, auch wenn das Fahrzeug während dieser Zeit nicht gefahren werden kann. Beitrag ist dafür entsprechen niedriger. D.h. der Jahresbeitrag bezogen auf die Dauer der Anmeldung wird dann durch 4 geteilt.
Rückstufung jeweils nach einem kompletten schadensfreien Jahr, also Anmeldung März 04, erste Rückstufung Januar 06, entspricht der sonstigen Regelung.
Also eine Regelung, die Geld spart (jeweils neu Anmeldung entfällt) Du weißt genau wann Du fahren darfst.

Ist so mein Kenntnisstand.

Gruß
Hajo


- HU, hier gibt es u.U. Nachteile, habe ein Saisonkennzeichen von 4-10, TÜV fällig im Februar, da ich das Kfz erst ab April fahren darf, gehe ich dann zum Tüv, neue Plakette gilt aber wieder nur bis Februar.

-

13

Montag, 15. März 2004, 06:44

Um auf der Beitragsleiter weiter nach unten zu klettern, muss die Phase der Zulassung >6Monate sein.