Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 13. Mai 2016, 15:13

Druckwasserpumpe .... und manchmal nervt es es doch....!

Moin,
manchmal nervt es denn doch - die eine Baustelle zu, die nächste auf.
Zunächst (eigener Fehler) Druckausgleichbehälter (DAB) im Herbst nicht geöffnet. Letzte Woche dann das Womo bei Wasserbetankung geflutet, weil der DAB geplatzt war.
Also einen neuen besorgt, bei der Gelegeneheit auch gleich einen neuen Wasserhahn eingebaut.
Erste Probe: Die Wasserpumpe (Shurflo - 1 Jahr alt) schaltet nicht mehr ab.
Die Leitungen sind dicht, der Boiler ist voll, alle Leitungen durch Öffnen der Verbraucher entlüftet, und trotzden gurgelt die Pumpe weiter. Man hört deutlich, dass sie "abschalten will", sie tut es aber nicht. Wenn ich einen Verbraucher öffne, pumpt sie deutlich stärker.
Ich kann die Pumpe über den Hauptschalter ausschalten, aber eigentlich soll sie ja auch so ausgehen.
Ich habe hier ein paar Beiträge zu "Spielereien" am Druckschalter gefunden, aber da möchte ich nicht so gerne ran.
Gibt es noch andere Dinge, die ich vorher überprüfen sollte?
Gruß
Michael

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 13. Mai 2016, 15:49

Am Druckschalter etwas Druck reduzieren,sie muss ja nicht immer vollen Druck auf bauen.Könnte im DAB noch Luft sein ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 13. Mai 2016, 16:09

Moin,
Luft oder Wasser im DAB - sollte das nicht egal sein?
Habe aber gerade entlüftet bis Wasser kam - keine Veränderung.
Habe übrigens eine Shurflo Classic.
Werde nachher mal unter die Pumpe schauen - dann kann ich irgendwas schrauben; vielleicht der erwähnte Druckschalter.

Gruß

Michael

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 13. Mai 2016, 17:27

Soooo,
Pumpe von der Wand geschraubt und dabei unmerklich die Masseverbindung gelöst. Dachte dann zunächst, dass die Pumpe nun komplett hin sei.
Dann ein wenig an der Schraube gedreht (freundlicherweise mit "decrease" und "increase" markiert - hatte ich noch gar nicht gesehen) und siehe da; sie schaltet wieder ab.
Warum verändert sich denn der "Druckpunkt", ohne das an der Anlage etwas anders ist? Kann der der neue Wasserhahn eine Rolle spielen? "Dicht" müsste doch "dicht" und damit Abschaltung bedeuten, egal was für Endgeräte verbaut sind.
Ersma egal, hauptsache es funktioniert wieder.
Gruß
Michael

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 13. Mai 2016, 17:41

Manchmal ist die Membran für den Schalter etwas zickig.

6

Freitag, 13. Mai 2016, 20:05

Hallo,Ich habe auch Zeitlang diesen DAB benutzt und nach dem der dritte undicht war, habe ich eine Druckflasche aus dem Mineralwasser- Druckgerät genommen, die ist aus Edelstahl 0,5 L und seit dem passt meine Wasseranlage !

mfg Jan/Discoverfun