Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Bummi110« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Beruf: Mechaniker

Fahrzeug: Ford17M, Ford Granada, LF408g, SenatorA

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 16. Mai 2016, 18:38

Motorlager für M115

Hallo leute, über Pfingsten war ich mit einem schweren Anhänger unterwegs und nun sind meine Motorlager hin. Sie waren ohnehin schon nicht mehr die besten. Wie ist das, gibt es einen Trick sie nochmal so auf zupeppen daß der Motor nicht in den Rahmen vibriert. Oder heißt es nun wechseln. Wenn ja, mit welchen Kosten muß ich rechnen und wer hat sowas?
Signatur von »Bummi110« Was nicht passt wird passend gemacht :-)

frank020574

unregistriert

2

Freitag, 20. Mai 2016, 13:18

Also aufpeppen kannst Du eigentlich vergessen.

Bei den Kosten kommt es auf deine verbauten Lager an. Bei den Feuerwehren wurden teilweise unterschiedliche verbaut....

Hast Du nur die Gummilager die in vorhandene Aufnahmen kommen, so kostet es um die 60,- € (auf jeden Fall deutlich unter 100).

Ich hatte die Version mit 3 Lagern. Eines am Getriebe und 2 haben den Motor gehalten.

Der Wechsel ist nicht so ohne - das muss Du teilweise echt mit 2 Personen machen - einer zieht mit eine Schlinge das Gummilage in die Position und einer drückt, vorzugsweise mit einem Hebel, von oben nach.

Das Lager vom Getriebe ist am einfachsten - hol die ganze Halterung raus und dann geht das recht einfach....

Mit ordentlich Fett ist es ganz gut machbar - ein Vormittag reicht in der Regel und je nach Geschick geht es bestimmt auch schneller!

Ich hatte den Fehler gemacht und es erst alleine versucht....



Ich suche gleich mal den Thread wo auch der Wechsel beschrieben ist.....

Kosten

frank020574

unregistriert

3

Freitag, 20. Mai 2016, 13:27

409 zu laut? Lagerfragen M115/OM616, Schaltgestänge, Auspuff,...

Hier der schonmal erwähnte Thread.

Und das waren die für mein Model passenden Motorlager:

http://www.ebay.de/itm/Mercedes-406-407-…n-/291526672078

Ich hatte sie meine ich etwas günstiger erstanden....

  • »Bummi110« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Beruf: Mechaniker

Fahrzeug: Ford17M, Ford Granada, LF408g, SenatorA

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 20. Juni 2016, 08:19

Wer nicht wagt der nicht gewinnt.

Soooo, liebe Leute, es geht um die schon erwähnten Motorlager. Es gibt sowohl einen Trick das Brummen auch defekten Lagern abzustellen, als auch eine preiswerte Alternative neue Lager zu kaufen. Also wenn Euch das Brummen der alten lager auf den Kranz geht und ihr keine neuen Lager zur Verfügung habt, dann könnt Ihre folgendes machen:
Das Lager ist von oben mit dem Motorträger verschraubt und von unten mit zwei Schrauben am Rahmen, Diese Zwei Schrauben entfernen und den von unten in das Lager eingeschraubten Stehbolzen mittels Kontermuttern entfernen. Danach den Motor mittels Wagenheber anheben. Jetzt erreicht Ihr das Blech das zwischen Motorlager und Rahmen sitzt. Dieses Blech hat eine Tellerform, wobei die Wölbung nach oben gedreht ist. Nehmt es heraus und baut es umgedreht wieder ein. Jetzt hat das Oberteil wieder Platz zum schwingen. Sicherlich ist das keine Dauerlösung aber es hilft erst einmal weiter..
Nun zu den neuen Lagern:
Im einschlägigen Fachhandel gibt es zwar Motorlager zu kaufen, doch die Preise dafür bewegen sich meiner Meinung nach jenseits von Gut und Böse. Das variiert zwischen 80 und 100 Euro pro Stück, und der Hersteller ist unbekannt und man muss befürchten billigen Chinagummi zu bekommen. Das muß nicht sein, ich habe herausgefunden daß es für Mercedes Oldtimer PKW in der Bucht die gleichen Lager eines Deutschen Herstellers für die Hälfte des Preises zu kaufen gibt.
Motorlager Meyle , Made in Germany
Passend für folgende Modelle:
W108 250S 250SE
W110 W111 220S SE SEB 230 230S 250SE
W113 Pagode 230SL 250SL 280SL
EUR 41,90 pro Stück
(inkl. MwSt. und Versand) Ich hatte diese Lager sogar schon für 29,90 gesehen, aber da wußte ich noch nicht das sie passen.
Es gibt auch eine Ersatzteilnummer, diese werde ich noch nachreichen. Ich habe diese Lager gesten selbst verbaut. Sie passen haargenau. Es muß nichts verändert werden. Ich jedenfalls bin total zufrieden.
Signatur von »Bummi110« Was nicht passt wird passend gemacht :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bummi110« (20. Juni 2016, 08:24)