Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 20. Mai 2016, 08:47

Liqui Moly Ceratec zum Motoröl ?

Liqui Moly Ceratec zum Motoröl zugeben ?

Bringt das was ?
Wahrscheinlich, bessere Notlaufeigenschaften!?

http://www.amazon.de/Liqui-Moly-3721-Cer…atec+liqui+moly
Signatur von »bluecap« Man kann nicht mit und man kann nicht ohne sie leben ............

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 20. Mai 2016, 09:05

da gabs schon lange diskosionen über zusetze.

ops was bringt oder nicht muss man selber wissen oder nicht.

und wo zu notlauf ? vergiste mal das öl zu kontroliren ?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

3

Freitag, 20. Mai 2016, 09:35

Wie groß sind diese Keramikteilchen und was filtert der Ölfilter noch mal raus? Nicht, dass es einfach ein teurer Ölfilterzusatz ist...
Signatur von »XschlagschrauberX« -508-

4

Freitag, 20. Mai 2016, 10:26

Es ist gut - machen.

Auch ich mach`s seit Jahren ob im MB 407 oder jetzigen Toyota beim Ölwechsel alle 30 bis 35.000 km.
Allerdings mache ich vor dem Ölwechsel mit diesem Zusatz die vom selben Hersteller (LM) angebotene und empfohlene Motorspülung.

Empfehlenswert betrachte ich ebenso
http://www.ebay.de/itm/Original-Liqui-Mo…gsAAOSwubRXIF1w
Über eine Langstrecken-Heimfahrt (3.500 km vor 2 Jahren) hatte ich den Ölverlust über einen kaputten Simmering meines Getriebes nicht bemerkt. Ölverlust war beständig und zuletzt (zuhause) nur noch 0,2 ltr. Öl im Getriebe. Es fanden sich keine Späne oder dergleichen. Und das Getriebe inkl. Verteiler schalten sich bis heute zuverlässig - wie Butter.
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Wohnort: ingolstadt

Fahrzeug: ford transit mk2

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 20. Mai 2016, 11:31

hurra
endlich mal wieder nen ölfred

wenn das zeug sooo gut ist,
warum verkauft man das nicht gleich als fertige ölmischung???????
und wie soll keramik sich fest+dabei noch gleichmäßig"anlagern"?
wenn es zu speziellen keramik beschichtungen auch endsprechende verfahren gibt
solch ähnliche,nur mit anders lautenden zusätzen gibts schon locker über 30jahre

6

Freitag, 20. Mai 2016, 12:34

Als fertige Ölmischung verkauft man manche Zusätze nicht mehr weil sie sich mit der modernen Technik nicht so richtig vertragen . So war früher ein viel höherer Zinkanteil im Öl ( ZDDP ) . Das mögen unsere Motoren , aber eben keine Katalysatoren etc .

Ralf

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Tagelöhner

Fahrzeug: L613 Lp808

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 20. Mai 2016, 23:53

Klar bringt das was...in meinem fall ca 72 taler Umsatz für den Hersteller.
Bräuchte davon 4 Dosen. Für das Geld bekomme ich in der Bucht 20 l frisches Motoröl.(sogar schon das gute)
Wenn ich das dann in meinen Motor kippe ist dieser gut bedient.Die heutigen Öle übertreffen allemal die geforderte Ölqualität für meinen alten Knochen. Wichtiger als diese Superglupsch Zusätze ist ein frühzeitiger Wechsel der Schmierstoffe.Falls du einen modernen bis zum bersten aufgeladenen Diesel dein eigen nennst(der dir sowieso bei unter 300tsd um die Ohren fliegt) solltest du schon vernünftiges Öl kaufen und auch früher als vom Hersteller gewünscht wechseln. Bringt dir mehr als irgendwelche Zusätze.
Könnte in meinen Bauernmotor sogar den billigsten Dreck fahren.Bekommt aber halbwegs gute Plörre und das muß reichen.

Gruß Ralf

8

Samstag, 21. Mai 2016, 08:21

da gabs schon lange diskosionen über zusetze.

ops was bringt oder nicht muss man selber wissen oder nicht.

und wo zu notlauf ? vergiste mal das öl zu kontroliren ?



Hallo Eicke,

gerade Öl und Ölfilter gewechselt ;-)

Ich glaube ( hoffe ) wenn ich an der Leistungsgrenze meines Oldies die Gotthard Steigung angehe, wären ein paar Keramikteilchen nicht verkehrt.
Am Mittwoch ist es soweit ! Ich möchte einfach ein gutes Gefühl haben ;-)
Ich könnte mir auch einen Rosenkranz in den Bus hängen, aber auch da ist eher der Glaube im Vordergrund :-)
Signatur von »bluecap« Man kann nicht mit und man kann nicht ohne sie leben ............

9

Samstag, 21. Mai 2016, 11:04

Signatur von »Matz« Viele Grüße
Matz

Wohnort: ingolstadt

Fahrzeug: ford transit mk2

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 22. Mai 2016, 06:48

da gabs schon lange diskosionen über zusetze.

ops was bringt oder nicht muss man selber wissen oder nicht.

und wo zu notlauf ? vergiste mal das öl zu kontroliren ?



Hallo Eicke,

gerade Öl und Ölfilter gewechselt ;-)

Ich glaube ( hoffe ) wenn ich an der Leistungsgrenze meines Oldies die Gotthard Steigung angehe, wären ein paar Keramikteilchen nicht verkehrt.
Am Mittwoch ist es soweit ! Ich möchte einfach ein gutes Gefühl haben ;-)
Ich könnte mir auch einen Rosenkranz in den Bus hängen, aber auch da ist eher der Glaube im Vordergrund :-)

bleibt die frage
was haben die leute früher gemacht,als der oldie aktuelles fhrz war
da gabs gotthart+co auch schon+die öle waren ein anderes kaliber
und keiner hat,oben angekommen,nen neuen motor gebraucht
nur ist es heutzutage so,das man vom oldie annähernd die leistung+leichtigkeit
heutiger fhrz haben möchte

übrigens
der link von matz sagt eigendlich alles aus

11

Sonntag, 22. Mai 2016, 10:57

Fakt ist aber auch , daß Öle und Motoren damals zusammen gepasst haben . Das beste modernste Öl hilft dir nichts bei einem Motor ohne Ölfilter zm Beispiel .

Ralf

Wohnort: ingolstadt

Fahrzeug: ford transit mk2

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 22. Mai 2016, 12:47

Fakt ist aber auch , daß Öle und Motoren damals zusammen gepasst haben . Das beste modernste Öl hilft dir nichts bei einem Motor ohne Ölfilter zm Beispiel .

Ralf
ist aber ein extrem beispiel
selbst in den 60ern gabs größten teils schon ölfilter
außer kugelporsche+die dkw zweitakter+und die wechselintervalle waren da aus heutiger sich sehr kurz

13

Sonntag, 22. Mai 2016, 13:59

Trotz allem fahren da heute immer noch welche von rum . Mit den Wechselintervallen hat das auch nichts zu tun . Moderne Öle enthalten Additive die Schmutzteilchen in der Schwebe halten damit sie im Filter landen . Früher setzten die sich in der Ölwanne ab und blieben da bis zur Reinigung liegen .
Will heißen : Ein alter Motor mit modernem Öl pumpt ständig allen Dreck durch sämtliche Lager weil es weder gefiltert wird noch sich absetzen kann . Motor kaputt obwohl das Öl 20 € pro liter kostet und rennerprobt ist .Bessere Öle gab es nie - in den entsprechenden Motoren .

Ralf

14

Mittwoch, 15. Juni 2016, 18:46

Wir sind nach 3500 gefahrenen km wieder zurück !

Alles gut, nur die Geräte-Feinsicherung des Bordnetzteil hatte es zerschossen. Leider hatte ich keine Feinsicherung dabei und musste in San Remo auf die Suche gehen.

Nach Tausch der Sicherung war auch das Bordnetz ohne weitere Störung.

Am Öl und am Ceratec hatte es wohl nicht gelegen :-|
Signatur von »bluecap« Man kann nicht mit und man kann nicht ohne sie leben ............