Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

-Robert-

unregistriert

1

Mittwoch, 10. März 2004, 07:41

Hi!

Weiß jemand von Euch wo man diese KeramikToiletten von Sealand (Traveler) hier in Deutschland bekommen kann? Im www findet man nur Seiten aus den USA. :=(:=(

Limeskiste

unregistriert

2

Mittwoch, 10. März 2004, 08:19

Moin Robert,

bekommst du bei Ocean-Marine.de

Gruß

Limeskiste

fehlzünder

unregistriert

3

Mittwoch, 10. März 2004, 12:18

Also ich empfehle ab sofort nur noch eine art von toiletten: Kasten aus Holz bauen, mit normaler Holzbrille und Deckel, aber mit einer Gummidichtung. in dem Kasten steht ein Baueimer, der von aussen zugänglich ist über eine Serviceklappe. ind der klappe gibts ein Kiemenblech. Neben der Toilette steht ein Eimer mit Sägemehl, wovon man vor dem ersten geschäft den Boden das Kack-Eimers besteut, und auch nach jeder benutzung alles absteuen: stinkt nicht, schwappt nicht und wenn man nicht sparsam mit dem Sägemehl war, kann man den eimer leicht restlos entleeren. allerdings kippe ich das dann nicht in ne normale toilette, sondern vergrabs im wald.
Ausserdem: sone edeltoilette in einem rustikalen AL-28?? ist das nicht geschmacklos?:=(

Trialer

unregistriert

4

Mittwoch, 10. März 2004, 12:51

Ausgesprochen interresante Idee.....
Und das stinkt wirklich nicht ??
Und wie ist das mit Pinkeln...
Wird das alles vom Sägemehl aufgesaugt?
Oder brauch man dazu vielleich sowas wie Katzenstreu ?
Hast du den Eimer auch gegen Umfallen gesichert ??

Fragen über Fragen von einem neugirigen
Gunter
:-o

fehlzünder

unregistriert

5

Mittwoch, 10. März 2004, 14:01

>Und das stinkt wirklich nicht ??
Sagen wir: es stinkt minimal. dadurch, das alles zum innenraum dicht ist, riecht man nur etwas wenn man den deckel aufmacht,aber ich denke wen dass stört könnte auch noch sowas wie ne SOG-entlüftung selbstbauen: kontaktschalter an Klodeckel, lüfter an serviceklappe, fertig
>Wird das alles vom Sägemehl aufgesaugt?
was flüssig ist, wird aufgesaugt, festes abgedeckt, ist für den nächsten appetitlicher
>Oder brauch man dazu vielleich sowas wie Katzenstreu ?
katzenstreu ist mir zu teuer, unsere katze geht auch auf ein sägemehlklo!
sägemehl gibts kosenlos an jedem sägewerk, zimmerei...
>Hast du den Eimer auch gegen Umfallen gesichert ??
nein, der eimer passt genau in den holzkasten, dadurch hat man übrigens auch beinfreiheit, wie beim echten klo! ein klo muss beqem sein, ich finde z.B. die normalen kleinen porta-pottis unglaublich unbequem...
noch ein tip: zur einfachereren entleerung kann man auch ein Blatt zeitung unten in den eimer legen

Limeskiste

unregistriert

6

Mittwoch, 10. März 2004, 18:18

@all Trockenklofans

was es nicht alles gibt in Limeshain :-P8o)
schaut mal bei
Biotoiletten/ Humustoiletten/ Komposttoiletten/
Ökotoiletten/ Rindenschrottoiletten/ Trockentoiletten
:-O

Gruß

Limeskiste

7

Mittwoch, 10. März 2004, 20:54

[cite]Limeskiste schrieb:[br]@all Trockenklofans

was es nicht alles gibt in Limeshain :-P8o)
schaut mal bei
Biotoiletten/ Humustoiletten/ Komposttoiletten/
Ökotoiletten/ Rindenschrottoiletten/ Trockentoiletten
:-O

Gruß

Limeskiste[/cite]

Hallo Limeskiste,
dies Auswahl .....
ich bin echt geplättet.
Da gibts ja wirklich für jeden geschmack etwas 8o)

Also mich würde wirklich interresieren ob es auch noch andere Leute gibt,
die Erfahrungen mit solchen Kloos haben.
Speziell in Womo\'s.

Von unserem Porta Porti bin ich nähmlich auch nicht wirklich überzeugt.
Die leidige Entsorgung ist halt echt nicht der bringer.

Grüße
Gunter
8-)

8

Donnerstag, 11. März 2004, 13:54

Hallo Limeskiste, hallo Günther.

Diese Toiletten gibts seit mehr als 20 Jahren, sind nach m.E. gut gedacht, aber ich möchte eine solche nicht betreiben.
Nachteil: Das Zeugs muss belüftet werden (sonst rührt sich gar nichts) bestimmter Feuchtigkeitsgehalt ist erforderlich, oder Du musst, wie beschrieben, eine Vorrichtung zum Drehen haben.
wichtig ist das sogenannte Impf-Material. Wenn das aber nicht alles optimal stimmt, wirst Du Dich wahrscheinlich nach Deinem Porta zurücksehnen.
Ich kenne das Verfahren sehr genau aus großtechnischer Anwendung, aber auch das Kompostieren nach allen anderen Verfahren. Diese Dinger sind sogar patentiert, was nichts zu sagen hat, denn es gibt auch ein Patent auf ein Pups-Kissen.(echt wahr)
Das sollte so funktionieren: Der in Deinem Bio-Lokus, und mehr ist es nicht als ein Lokus, erzeugte Kompost wird nachbehandelt und anschließend in ein Kissen genäht, was Du als Unterlage im Auto verwendest, um evtl. entweichende Winde zu reinigen. Tolle Idee, Umsetzung bis heute so nicht erfolgt.

Und billig sind die ja auch nicht.

Ich kann nur sagen, von der Idee her, wie so vieles andere, nicht schlecht.
Aber haben möchte ich keines, obwohl ich natürlich aus Erfahrung weiß, daß Porta Potti auch nicht der Weisheit letzter Schluß ist.

Grüsse
Hajo

Wanderdüne

unregistriert

9

Freitag, 12. März 2004, 00:11

Bioklo im WoMo hört sich gut an, aber ich verlass mich da lieber auf eine Schifftoilette, Vorteil minimaler Wasserverbrauch, etwas Aqua Kem und einen 80 ltr. Abwasserbehälter. Einfach über einen Gulli fahren, Schieber ziehen und die braune Brühe ist entsorgt.

10

Sonntag, 14. März 2004, 11:04

Hallo Wanderdüne!
Dabei laß dich bloß nicht erwischen, jeder Sheriff reibt sich die Hände, wenn Du die braune Brühe in den Regenwasserkanal entsorgst. Die Bußgelder dafür liegen deutlich im mindestens 3-stelligen Bereich. :T
Tipp: fahr zur Kläranlage; das hat mich bisher noch keinen Taler gekostet.

Gruss
Klaus aus Gö.

Wohnort: Målerås

Fahrzeug: Volvo B58 Bj. 69

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 14. März 2004, 12:14

In F gibt es so viele Ablaßstationen, an vielen Autobahnraststätten, und auch viele Gemeinden bieten eine Servicestation für WoMo\'s an, da braucht man die Lösung mit dem Kanal garnicht.

Gruß Nevada

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 14. März 2004, 18:51

Hi Helmut

...da muß ich dem Gast rechtgeben. -

Das wird richtig teuer. Besser zur Kläranlage.

Ein Möglichkeit sind Endsorger auf großen Tank -und Rastanlagen für Reisebusse .

Gruß
Helmut;-)der auch´ne Yachttoilette eingebaut hat und diese nicht missen möchte, weil die niiiiiiie riecht.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wanderdüne

unregistriert

13

Sonntag, 14. März 2004, 21:31

Hi Gast, Hi Bobby,
Romy hatte das schon klargestellt, ich meine mit Gullideckel natürlich diese Ablassöffnungen, die dafür vorgesehen sind. Hatte ich es missverständlich geschrieben. Da wir fast nur in Frankreich rumfahren, wo es sehr viele dieser \"Gullis\" gibt, habe ich das natürlich als bekannt vorausgesetzt.
Da sieht man mal wieder, wie schnell etwas geschriebenes zum Missverständnis führen kann.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 14. März 2004, 22:17

Hi Helmut,

..erzähl mal, wie weit Du mit Deinem Umbau/Restauration bist? -
Gibt es Bilder ?

*neugier*

Gruß
Helmut;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Trialer

unregistriert

15

Mittwoch, 17. März 2004, 12:51

[cite]Wanderdüne schrieb:[br]Bioklo im WoMo hört sich gut an, aber ich verlass mich da lieber auf eine Schifftoilette, Vorteil minimaler Wasserverbrauch, etwas Aqua Kem und einen 80 ltr. Abwasserbehälter. Einfach über einen Gulli fahren, Schieber ziehen und die braune Brühe ist entsorgt.[/cite]
Hallo Wanderdüne, Hallo Bobby,
ihr habt beide so eine Yachttoilette...
Wie muss ich mir das denn vorstellen, wo ist der unterschied zu einer normalen Womo Einbautoillette ?
Wo gibt es sowas zum anschauen?
Grüße
von einem Gunter
dem sein Porta Potti stinkt 8-(

strichachtdoktor

unregistriert

16

Sonntag, 21. März 2004, 11:29

[cite]Wanderdüne schrieb:[br] Einfach über einen Gulli fahren, Schieber ziehen und die braune Brühe ist entsorgt.[/cite]

Herzlichen Glückwunsch - genau SO sollte man es nämlich auf keinen Fall machen. Nicht nur, daß das teuer werden kann, es ist auch in höchstem Maße unhygienisch. Gullis sind für die Aufnahme von Fäkalien nicht geeignet, weil sie z.B. mit Laubsammlern ausgestattet sind in denen die Brühe stehen bleibt und weil sie am Regenwasserkanal angeschlosssen sind und nicht am Hauswasser~.

Armin (TÜ)

unregistriert

17

Sonntag, 21. März 2004, 12:27

Hi Doc,

Wanderdüne hat die Gullis von den Entsorgungsstationen gemeint, keine Sorge.

[cite]Wanderdüne schrieb:[br]Hi Gast, Hi Bobby,
Romy hatte das schon klargestellt, ich meine mit Gullideckel natürlich diese Ablassöffnungen, die dafür vorgesehen sind. Hatte ich es missverständlich geschrieben. Da wir fast nur in Frankreich rumfahren, wo es sehr viele dieser \"Gullis\" gibt, habe ich das natürlich als bekannt vorausgesetzt.
Da sieht man mal wieder, wie schnell etwas geschriebenes zum Missverständnis führen kann.[/cite]

Grüße Armin