Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »SchwedenChris« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Orrefors

Beruf: Campingwirt

Fahrzeug: Volvo B58 med Säffle Alukaross Bj 69

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. Mai 2016, 21:06

strom: 24V und 12V

Da wir uns nun ein neues Ladegerät (Ctek 200M) sowie eine neue Gelbatterie 200AH für den Bus gegönnt haben, stelle ich mir nun die Frage, wie ich das Ladegerät an die batterie anschließe. Plus an Plus und Minus an das Chassis? Da ist aber auch schon das Minus der 24V Startanlage mit 2x225AH.
Oder geh ich mit dem Minus der 12V direkt an die Batterie?
Fragen ueber Fragen :)

Gruß
Chris
Signatur von »SchwedenChris« Don`t eat the yellow snow!
Why not? It could be beer.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. Mai 2016, 21:31

wenn dein 12V - an die karosse geht und nur + getrent verlegt ist, slte es ja, kanste an die karosse gehen, wenn du gut an die batterie dran kommst kanste auch an die batterie gehen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »SchwedenChris« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Orrefors

Beruf: Campingwirt

Fahrzeug: Volvo B58 med Säffle Alukaross Bj 69

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. Mai 2016, 21:41

das versteh ich jetzt nicht, Eike
Signatur von »SchwedenChris« Don`t eat the yellow snow!
Why not? It could be beer.

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. Mai 2016, 22:14

Kannst du machen wie du willst.

Meine Ladegeräte liegen direkt an den Batterien an.
Bei höheren Strömen nehme ich gerne den kürzesten Weg.
Ansonsten teilen sich 12v & 24v Stromkreis die Masse.
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. Mai 2016, 22:37

Chris,

kanst masse an die karosse machen oder direkt an masse batterie also egal solange plus am 12V batterie + ist.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »SchwedenChris« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Orrefors

Beruf: Campingwirt

Fahrzeug: Volvo B58 med Säffle Alukaross Bj 69

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 27. Mai 2016, 06:44

Danke.
In der Betriebsanleitung des Laders steht, daß das Minus nicht an der Batterie oder in deren Nähe angeschlossen werden soll.
Ist das der eventuellen Funkenbildung geschuldet oder warum schreiben die das?

Gruß
Chris
Signatur von »SchwedenChris« Don`t eat the yellow snow!
Why not? It could be beer.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 27. Mai 2016, 10:19

normalerweise klemst du erst die batterie an das ladegerät und dann stekste den steker in die dose und da ist dann keine funkenbildung weil schon kontakt da ist.
also kanst auch direkt anschlissen.
und funkenbildung habe ich bei meinen ctek geräten noch nciht gesehen beim anklemmen wenn die schon angeschlossen waren am 230V netz.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 27. Mai 2016, 17:09

Das kann ich mir so nicht erklären ... Um was für ein Ladegerät handelt es sich denn?
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

  • »SchwedenChris« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Orrefors

Beruf: Campingwirt

Fahrzeug: Volvo B58 med Säffle Alukaross Bj 69

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 28. Mai 2016, 07:39

Das kann ich mir so nicht erklären ... Um was für ein Ladegerät handelt es sich denn?
Steht oben: Ctek M200

auf Nachfrage bei Ctek Schweden:

"aufgrund der von den CTEK-Ladegeräten verwendeten IU-Ladekennlinie (u.a. Bedarfsgesteuert, Spannungsspitzenfrei und Elektroniksicher) können die Geräte direkt an die Batteriepole angeschlossen werden.

Zitat


Zum Abdruck des Sicherheitshinweises: ".... Masse an Chassis...." sind wir rechtlich verpflichtet. Dies Gesetz stammt noch aus den 70er Jahren und hatte/hat bei herkömmlichen W-Kennlinien-Ladegeräten durchaus eine Berechtigung. "


Signatur von »SchwedenChris« Don`t eat the yellow snow!
Why not? It could be beer.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SchwedenChris« (28. Mai 2016, 09:18)


Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 28. Mai 2016, 22:20

Sry, hätte ich wohl überleßen.

Was für ein idiotischer Hinweis!
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 28. Mai 2016, 23:49

das stand bei meinem 25A ctek nicht dabei ? na ja ist schon ca 6 jahre alt.
ich klemme die immer direkt an.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 29. Mai 2016, 19:43

Stand bei meinem CTEK M 300 auch so und hat mich zunächst irritiert.

Habe dann aber vom Fachmann das erfahren, was Schwedenchris direkt von CTEK hat :-O
War halt mal ausgeprägtes schwedisches Sicherheitsdenken. :-O


Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 29. Mai 2016, 20:39

Hast mit sicherheitsdenken nur am Rande zu tun.
Ladegeräteit w Kennlinie überladen die Akkus heftig, sie gasen heftig, wenn man nicht rechtzeitig abschaltet. Dann ist es sinnvoll, eine Klemme abseits der Baterie zu haben.
Dass diese Satz allerdings noch Jahre oder Jahrzehnte in der Anleitung anderer Geräte zu finden ist zeugt von einer gewissen Desorganisation

Wohnort: Berlin

Beruf: Mechaniker

Fahrzeug: Ford17M, Ford Granada, LF408g, SenatorA

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 30. Mai 2016, 09:25

HM, habe mir das alles mal durchgelesen, warum wird denn nicht ein 24V Ladegerät verwendet, das automatisch den Ladestrom reduziert, je voller die Batterien werden. Dann eine Sperrdiode in die Plusleitung, so das nur Strom in Richtung Batterie fließen kann. So kann das Ladegerät fest an die 24V Anlage angeschlossen bleiben, bildet keine Funken beim Anklemmen und springt immer dann automatisch an, wenn von Außen 220V angeschlossen werden. Funktioniert bei mir schon seid Jahren. Anstatt ein Vermögen für solchen Pimpelkram auszugeben kauf Dir doch ein anständiges Ladegerät für einen vernünftigen Preis. Gugstduhier:
https://www.amazon.de/dp/B00BBXJGIM?psc=1
https://www.amazon.de/Lescars-Automatisc…2F57SKPGV7MZDWM
Signatur von »Bummi110« Was nicht passt wird passend gemacht :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Bummi110« (30. Mai 2016, 09:37)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 30. Mai 2016, 10:49

Brummi110
wenn du weist wie die ctek geräte arbeiten würd ich mir nie solch ein müll wie deine beiden links zu den ladegeräten kaufen.

die ctek geräte kan man immer dran lassen, ham nur nen minilalen strom verbrauch wenn die nicht am netz hängen.
da braucht man keine diode oder sonst was fürn kram.

eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 30. Mai 2016, 14:02

Anstatt ein Vermögen für solchen Pimpelkram auszugeben kauf Dir doch ein anständiges Ladegerät für einen vernünftigen Preis.

CTEK-Geräte als Pimpelkram zu bezeichnen und zu behaupten das wären keine anständigen Ladegeräte zeugt von tiefster Ahnungslosigkeit. Ich würde auch wie Eicke empfehlen, sich erstmal kundig zu machen bevor hier so ein Unsinn gepostet wird.

Ich hatte mit meinem inzwischen verkauften 508 mal ein ganz besonderes Erlebnis. Ein neues Ladegerät war notwendig. Ich habe hintereinander 3 verschiedene "Geräte mit dem vernünftigen Preis" bestellt, alle 3 wieder zurück gegeben, da nicht ordnungsgemäß funktioniert, eines fing beim Laden sogar zum stinken an. Die Geräte wurden ohne weiteren Kommentar zurück genommen, was ja auch schon mal tief blicken lässt. Das dann bestellte CTEK-M 300 tut auch nach 10 Jahren problemlos seinen Dienst.

Dies hat mich veranlasst, den 613er mit dem Batteriemanagement von CTEK + dem M 300 Ladegerät auszurüsten. Ergebnis: Ich brauche mich um das Strommanagement (Solar, Trennrelais, Booster etc.) absolut nicht mehr zu kümmern. Läuft alles wunderbar automatisch ab. #klasse1

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich keinen Werbevertrag mit der schwedischen Firma CTEK habe und auch mit denen nicht verwandt oder verschwägert bin :-O

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

  • »SchwedenChris« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Orrefors

Beruf: Campingwirt

Fahrzeug: Volvo B58 med Säffle Alukaross Bj 69

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 31. Mai 2016, 21:58

Tja @Bummi110....
Ich werde mir meinen teuren 12v Gelakku nicht mit einem 24V- Billiglader wie du ihn verlinkt hast verheizen.
Hab keinen Geldscheindrucker im Keller.
Hab das "Gedöns" jetzt eingebaut und angeschlossen mit Minus direkt an der Batterie und hoffe auf ein langes Akkuleben :)
Macht jedenfalls erstmal einen guten Eindruck.

Gruß
Chris
Signatur von »SchwedenChris« Don`t eat the yellow snow!
Why not? It could be beer.

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 31. Mai 2016, 22:16

Mit dem Cetek wirst du dem Akku wenig Schäden zufügen.
Dann schon eher mit den Benutzungsgewohnheiten ... aber das ist eine andere Baustelle :-)
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

19

Mittwoch, 1. Juni 2016, 09:04

Hi,


ich habe mir grade mal eine Anleitung zu den Cetek ladegerät
durch gelesen und die Arbeit doch gut! Ich habe bei mir V Tronic Geräte verbaut
und bin auch zufrieden und würde nicht so ein Werkstadt Lader verbauen um einen
U 421 zu Laden :-P