Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »guzzifix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: ex VW T4 mit 1,9Tdi Umbau - jetzt Düdo 608

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 12. Juni 2016, 20:02

Truma e4000 1.Serie Unterschiede

Hallo Leute,

ich dachte bis jetzt die Trumatic e2800/4000 1.Serie sei im Prinzip immer gleich. Allerdings kenne ich "nur" verschiedene Modelle von '87/'89.
Nun hab ich einen Heizkörper e4000 von '84 gekauft und müsste feststellen, das diese keine Doppelzündung und noch nicht mal eine Zündspule unten (im Heizkörper/grauen Kasten) hat. Somit kann ich nur schwer Gerät tauschen?!?!?
Kann mich einer der Truma-Profis aufklären?
Was ist da evtl. noch anders? Sieht eigentlich bis auf die fehlende Zünsdspule identisch aus. War die Zündspüle dann im Steuergerät (muss wohl)?!

Mist - ich wollte einfach nur "schnell" den Heizkörper tauschen....
MfG
Flo/guzzifix
Signatur von »guzzifix« je suis Charlie

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 12. Juni 2016, 21:06

Die erste Serie der Baureihe 1 hat den Zündtrafo auf der Steuerplatine, was den Nachteil besaß, das hier ein Hochspannungskabel durch den Kabelbaum mit in das Gerät geleitet wird und wenn dieses Kabel beschädigt war, sprang sofort der Zündfunke auf eines der anderen Kabel über und zerstörte durch eben diesen Hochspannungseinschlag meist sofort die Steuerplatine. Mitte der 80 wurde daher bereits ein Zündautomat generiert, der nur noch über ein 12V Kabel mit der Platine verbunden war und im Gerät selbst verbaut wurde, so das die Hochspannung für die Zündung nicht mehr mit dem Kabelbaum in Berührung kam.
Die Grundplatinen sind zwar ähnlich, aber die erste Serie beinhaltet die gesamte Zündsteuerung, wo die spätere Platine nur noch einen 12V Ausgang besitzt.
Natürlich sind die Kabelbäume der beiden Geräte nicht identisch und auch der Brenner hat bei der neueren Version 2 Zündkerzen, statt einer.
Es handelt sich also um zwei unterschiedliche Geräte und einen Umbau kannst du eigentlich vergessen, denn es gibt keine Neuteile mehr und eine Isolation gegen gut 20KV ist mit einem Schrumpfschlauch und angestückelten Kabeln nicht zu realisieren und wenn dir die Zündspannung in die Niederspannungskreise schießt, ist die Platine sofort hinüber !
Das das natürlich auch sowieso unzulässig wäre, versteht sich von selbst ....


Eigentlich müsste aber das 87er Gerät eines OHNE Zündung auf der Platine sein und das 84, das mit dem Zündtrafo und nicht umgedreht ....
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Freak2« (12. Juni 2016, 21:13)


  • »guzzifix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: ex VW T4 mit 1,9Tdi Umbau - jetzt Düdo 608

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 13. Juni 2016, 20:04

Sauber!
Das hilft (leider) weiter.
Evtl. etwas missverständlich, Du hast Recht, die ältere hat die Zündspule auf der Platine (und somit nicht am "Heizkörper").
Vielen Dank,

Flo / guzzifix
Signatur von »guzzifix« je suis Charlie