Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »kumpel0815« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grönwohld bei Hamburg

Fahrzeug: DB L 608 D

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 25. Juli 2016, 12:18

Reifenwechselstrategie mit Zwillingsreifen

Moin liebe Leute,

ich möchte meine Reifen der Vorderachse an die Hinterachse wechseln.
Die Reifen der Vorderachse sind etwas weiter abgefahren als die der Hinterachse. Vor allen durch den Kreisverkehr etwas rund.
Wo sollen die beiden Reifen der VA hin? Als Pärchen auf eine Seite der HA oder je eins links und rechts zu den anderen Zwillingen ?

Gruß

Dennis
Signatur von »kumpel0815« - Für eine glückliche Kindheit ist es nie zu spät -

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 25. Juli 2016, 12:34

Wenn der Durchmesser anders wie bei den Hinterreifen ist jagt bei einseitiger Montage das Differential wie wild.
Bei beidseitiger trägt nur der bessere reifen die höhere last

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 25. Juli 2016, 14:35

moin dennis,

hast du den auch die identischen profile vorne und hinten?

falls nicht:
es gibt unterschiedliche profilarten für vorne(lenkachse/ lenkprofile, eher mit mehr längsrillen zum wasserverdrängen)
und hinten( antriebsachse/ traktionsprofil, eher mit mehreren "blöcken")

falls das bei deinem 608 so ist, lass es mit dem wechseln.
(macht eh keinen rechten sinn, siehe beitrag von om366)

gruß
roadrunner

4

Montag, 25. Juli 2016, 15:22

Falls du überall die selbe grösse hast und keine profilunterschiede würde ich die abgefahreneren innen montieren,denke die äusseren müssen mehr seitenführungskräfte übernehmen. Aber vorher zur sicherheit reifen- und felgenmaße inkl. Einpresstiefe vergleichen. Bzw nach montage freigängigkeit.

Mfg, tim bo

  • »kumpel0815« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grönwohld bei Hamburg

Fahrzeug: DB L 608 D

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 25. Juli 2016, 15:28

Reifentyp und Alter sind gleich.
Bei Montage von einem abgefahreneren und einem neueren Reifen als Zwilling, legen doch die größeren Reifen den größeren Weg zurück, als die abgefahreneren. Dadurch müssten die doch immer ein wenig "Rubbeln" .
Signatur von »kumpel0815« - Für eine glückliche Kindheit ist es nie zu spät -

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 25. Juli 2016, 15:43

Ich würde da nichts wechseln!
1. gibt´s die angesprochenen Unterschiede zwischen Lenkachse und Antriebsachse.
2. gehören die besseren Reifen ohnehin immer auf die spurstabile Achse - also nach hinten.

Fahr die vorderen Reifen einfach runter und kauf dann neue mit Lenkachsprofil.
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 25. Juli 2016, 16:11

Hallo,
wenn mir ein Reifen kaputtgeht, oder abgefahren, rissig ist, montiere ich immer die neuen Reifen auf die Vorderachse. Falls ein Reifen platzt passiert nichts, da Zwillingsbereifung und ich kann weiter lenken und in Ruhe einen Platz zum Wechseln suchen. Mir sind übrigens in den 33 Jahren, die ich meinen Düdo fahre, schon mehrmals Reifen geplatzt aber immer hinten, so daß ich keine Probleme hatte. Einen Reifenplatzer vorne stelle ich mir sehr unangenehm vor.
Gruß Horst

Wohnort: steinfeld

Beruf: selbst&ständig

Fahrzeug: 0 309 D 41 - Bj. 1975 - Bluthydraulik

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 25. Juli 2016, 16:25

... wie du es machst ist es eh falsch ;-) ... nimm einfach eine seite hinten links z.b. .... was hier von abrollweg und weitere drehzahl geschrieben ist und wird, ist meines erachtens egal ... was glaubst den was ist, wenn in einer spurrille unterwegs bist oder das asphaltband pombiert ist, die straße schräg zu befahren ist, mit einem reifen mal auf einer asphaltleiste fährst u.v.a.m
wechsel einfach von vorne nach hinten und gut ist´s ... die profiltiefe muß eh immer passen ... so oder so !
Signatur von »loja1« ... Welche Weiterentwicklung kann die Automobilindustrie nach einem solchen Triumpfzug noch nehmen ? ...
allgemeine Automobilzeitung 1902

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 25. Juli 2016, 16:38


Fahr die vorderen Reifen einfach runter und kauf dann neue mit Lenkachsprofil.


das wäre auch meine wahl

entweder vorne oder hinten hast du ja wohl eh ein unpassendes profil drauf wenn derzeit beide identisch sind....

gruß
roadrunner

  • »kumpel0815« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grönwohld bei Hamburg

Fahrzeug: DB L 608 D

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 25. Juli 2016, 19:08

Das wäre die teurste Variante. 8R17,5 kosten viel Geld.
Bei 215er müsste ich alle 6 tauschen oder darf ich mischen?
Die Vorderreifen sind durch defekte Stoßdämpfer (mitleiweile getauscht) aussen mit so Sägezähnen ausgestattet. Profil sonst noch gut.
Signatur von »kumpel0815« - Für eine glückliche Kindheit ist es nie zu spät -

Wohnort: ingolstadt

Fahrzeug: ford transit mk2

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 25. Juli 2016, 19:35

es gibt noch ne legale alternative
die reifen vorne tauschen,also auf der felge drehen+seitlich tauschen
dann läuft deine gerubbelte seite innen!!!
ich hör jetzt schon den aufschrei von einigen
einfach machen+froh sein
ich habs früher auf kundenwunsch gemacht,wenn er absolut keine neuen wollte
beim reifendienst verdient man an neureifen natürlich mehr
und das selbe problem mit auswaschungen gibts bei den 7,5t atego auch,bei bestimmten reifenmarken
wenn das mindesprofil nicht unterschritten ist,kann herr tüv das nicht beanstanden,da außerhalb der reifenaufstandfläche

Wohnort: steinfeld

Beruf: selbst&ständig

Fahrzeug: 0 309 D 41 - Bj. 1975 - Bluthydraulik

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 25. Juli 2016, 19:55

wenn die reifen vorne auf der felge als auch auf der nabe wechselst ist auch eine lösung - wenn die vorderreifen nach hinten gibst und so montierst das die profil-sägerichtung in die fahrtrichtung zeigt (also so wie vorne gelaufen) dann wird der ausgewaschene bereich auch weiter daran arbeiten ... wenn die reifen dann hinten gegen die profil-sägerichtung montierst wird das profil sich langsam wieder anpassen und "nicht" mehr im ausgewaschenen bereich arbeiten, es sollte mit der zeit wieder eine annähernd gleichmäßige lauffläche entstehen
.... so dann auch noch rechtzeitig das restliche paar hinten nochmals mit dem gleichen prozedere !!!

--- radialreifen und diagonalreifen dürfen am fahrzeug NICHT gemischt werden !!!

hast du auf deinen 8R17,5 reifen die bemerkung "regroovable" vermerkt ? ... dann kannst diese noch nachschneiden (lassen) - doch diese nachgeschnittenen nur mehr auf der hinterachse verwenden

lg
roman
Signatur von »loja1« ... Welche Weiterentwicklung kann die Automobilindustrie nach einem solchen Triumpfzug noch nehmen ? ...
allgemeine Automobilzeitung 1902

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 25. Juli 2016, 21:54

Fahr die vordern vorne ab, hinten haben die sich paralel abgefahre die zwilinge.
vorne die sin dja nu meist als erstes vertig eben wegen dem kurwen gefahre egal wo und im stand lenken, bei den servo lenkungs fahrern :-O

wenn die schon rund sind, ausen abgefahren und unter mass si dode an der grenze müsten du die eh eneuern befor die da wo auch immer dir umme ohen fligen.
ich wechsel immer bei 2mm mindest mass bei sommer bzw alwetter reifen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666