Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Patrikb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mellensee

Fahrzeug: Mercedes 407 womo

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 13. August 2016, 13:00

Anleitung Umbau 617 in 407er

Habe vor einen 617er Motor nächstes Jahr, nach umfangreichen Restaurationsarbeiten, eben sieben Motor zu verbauen.
Und hab hier im Forum gelesen das Vossy wohl eine Anleitung dazu gemacht hat. Würde mich interessieren wo die zu finden ist ?
Oder ob jemand einen weiß wo man solch eine Anleitung herbekommt ?

Gruß
Patrik
Signatur von »Patrikb« Am Ende wird alles gut.
Wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende...

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 16. August 2016, 23:41

Gescheite Idee. Wäre sehr interessiert an deinen fahreindeücken vorher nachher. Viel Erfolg
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 16. August 2016, 23:45

Ach, ich weiß nicht wie sehr ein h Kennzeichen wichtig ist: es gibt nen Haufen anderer Motoren die man teils günstig bekommt, die auch reinpassen. Von 95 bis 177 ps hab Ich welche gefunden.

Der OM 617 ist aber schon ein treuer Begleiter (auch für mich) schon toll wie er mich jeden Berg hoch zieht. Nur ab 3,5to aufwärts wird er träge. Mit 3 Tonnen glatt als spritzig zu bezeichnen

VG
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Wohnort: Berlin

Beruf: Frei&Schaffend

Fahrzeug: MB 307D

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 23. August 2016, 12:23

Hallo Benzfreund,

welche Motoren passen denn noch "vernünftig rein"...

grüße aus berlin

Wohnort: Emlichheim DL und Bovensmilde NL

Beruf: mediator

Fahrzeug: Merc Hymer 1979 5cyl OM602.940

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 23. August 2016, 16:03

OM602.940 mit hydro ventile und ist spritziger als ein om617er.

Hat 95ps.

gr. Hans

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 4. September 2016, 07:39

@desnor klar kann der mehr. Aber er ist offensichtlich deutlich anfälliger als die 88ps Variante. Nach dem uplift hat er einen Alu Zylinderkopf bekommen, der offenbar immer noch Probleme mit der Hitzeentwicklung hat. Soll wohl typisch Spaß an der Zylinderkopfdichtung haben. Den gibtnes btw auch noch als A Variante mit ~120ps :)
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 4. September 2016, 08:19

Benzfreund,
die ganzen motoren aus dem pkw bereich sind halt schon etwas überlastet mit allem was über 3t ist.
was jürgen mir auch sagte und ich hie auch liegen habe ist das die gerne mal nen steg riss bekomen.
das andere ist das die keine ventilsitsinge haben und wen da nen riss ist kan der kopf auch hin sein, habe ich auch einen kopf liegen.

im pkw sicher nen feiner motor aber Bremer und Düdo, wo die ja nie drinne waren aber ihn welche eingebaut haben, sind die eigentlich nix für.

gruß eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 4. September 2016, 10:52

N 3 Liter Diesel macht sich doch gut in nem 30 Jahre alten womo. Ich finde er fährt sich prima. Und um Alltag ohne Bahn und Berge ist der Motor auch eher halb ausgelastet. Das ist doch ok. In Bergen und Bahn ist es. Dann 3/4 oder Vollgas aber nie für lange Zeit. Und der Motor in meinem 309d hält auch toll. Sehe da jetzt keine Einschränkung. Klar hätte ich gern nen 4l Motor drin. Aber ich finde die Verhältnismäßigkeit angebracht :)
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 4. September 2016, 11:18

Also der 617 entspannt so nen düdo Fahrer ungemein.
Kein Vergleich zum 615 616

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 4. September 2016, 13:40

Der OM 617 baut aber deutlich länger als ein OM 616. Meines Wissens gibt er zwei Möglichkeiten. Entweder das Getriebe nach hinten verlegen oder den Kühler nach vorne (habe ich schon gesehen, so ein komischer Vorbau, sieht komisch aus. Außerdem gabs den OM 617 niemals im Düdo ab Werk, dürfte Schwierigkeiten beim H-Kennzeichen geben.
Gruß Horst

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 4. September 2016, 15:12

bei bestehendem H ist es hinter her wech wen der 617 drinne ist.
iwe schon gesagt wurde,
der 617 wurde nie ab werk im düdo verbaut.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666