Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 16. August 2016, 23:32

Bau grad flink nen mopedträger. Ein zwei Fragen

Aloha freaks,

beim rückwärts fahren durch enge Büsche hab ich mir den Aufbau hinten eingequetscht. Das Ding ging mir eh schon auf die Nüsse und ich will schon lange meinen böschungswinkel verbessern.

Heute bin ich spontan bei einem Schrauber rangefahren und wir haben folgende Idee die wir zum Ansatz schon umgesetzt haben:
Ich säge die aluseiten so weg das der böschungswinkel besser ist. Die rumbaumelnde Stoßstange kommt ab. Ich habe 2 Einschübe für 4kantrohre. Wir haben passende Rohre zugeschnittenen und wollen daraus nen Träger bauen. Hinten kommt kurzum die Stoßstange wieder dran. Alles andere ist Murks und so hat das Ding richtig etwas entgegen zu setzen.

Soweit sind wir: 2 stabile 4kantrohre mit 4 Bohrungen für die schraubbare Befestigung habe ich nun. Morgen möchte ich am Ende ein querrohr davor schweißen. Drauf kommt eine Aluplatte welche nach oben an den Kanten angeschrägt ist, damit der Moppel nicht seitlich runter rutschen kann. Dazu kommt noch ne Rampe um das Ding dort rauf zu schieben.

Offen bisher noch: wie befestige ich das Moped (aktuell ne Schwalbe, es bleibt bei 50ccm bzw ~100kgkg) soll ich parallel zur Rückwand meines womo noch 2 4kantrohre hochziehen und dort Vorrichtungen die Spanngurte dran machen. Muss ja schließlich das ganze gerappel meiner pistenliebhaberei aushalten das Ding. Hab zwar keine Schwalbe hier gerade aber ne Honda Supercup 50 ist vom Grundriss her ähnlich. Die wollte ich mal drauf packen und schaun. Andere Vorschläge oder Anmerkungen? Und ja, ich bin bestimmt überladen XD ja an die Achslasten hab ich auch gedacht. Nicht rechnerisch, nur logisch. Hab ja keine Harley dabei XD. Ach ja ist n Noname Aufbau auf nem Bremer 309d 83'

PS braucht jmd n schickes griechisches Moped? Ich hab da ne Mitfahrgelegenheit XD heute noch eins von den minidingern gesehen. Hübsch aufgemotzt und wie neu: 800 Ocken. Klingt wie ne harley :) Entweder man schraubt einfach n 50er Nummernschild an oder kriegt es in 300 jahren nicht durch den deutschen TÜV ;)

Grützi und gute Nacht,

Benzfreund #winke3
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

2

Mittwoch, 17. August 2016, 00:37

schau mal in meinen Beitrag "Bernd trennt sich . . . " unter Auktionen u Internet
da ist der Link zu meiner 711D Verkaufsbeschreibung - ziemlich weit durchscrollen dann kommst Du zu dem Motorradträger. Die Honda hat ihren Halt an der WoMo-Rückwand und zwingend die Räder fixieren damit die bei Kurvenfahrt nicht ausbrechen können
bei Interesse kannst Du mir auch eine PN schicken, dann erkläre ich gerne Technik. Details dazu
mfG Bernd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OPA2-« (17. August 2016, 00:44)


Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. August 2016, 06:48

Würde das Moped mit Spanngurten in die Federn ziehen,also ne Aufnahme basteln,damit sie ohne Ständer steht,dann über Ösen in der Bodenplatte nach unten ziehen.
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. August 2016, 10:10

Nochmal schnell nachgerechnet:

Gewicht: 150kg (großzügig) G
Radstand: 3,75m r
VA bis Moped: 5,6m a

G x a durch R gleich H

H ist das effektive Gewicht zusätzlich für die HA. Bei mir ist H 225kg

Ergo müsste ja die Vorderachse um 75kg entlastet werden. Optimistisch ausgedrückt. Sollte nach Bauchgefühl hinhauen. Werde mal mit nem Moppel die Achsen wiegen und schauen was dir Realität so zu sagen hat XD
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. August 2016, 10:40

Fortschritt:
Dropbox Foto

#winke3
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. August 2016, 16:13

Ich hatte auch 2 senkrechte Vierkantrohre an meinem Träger um das Mopped daran fest zu binden.
Hat sich nicht bewährt, das Mopped ist unten weg gehoppelt.
Nach unten in die Federn ziehen ist auf jeden Fall richtig, dann kann man oben immer noch sichern.
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. August 2016, 16:16

Offen bisher noch: wie befestige ich das Moped (aktuell ne Schwalbe, es bleibt bei 50ccm bzw ~100kgkg) soll ich parallel zur Rückwand meines womo noch 2 4kantrohre hochziehen und dort Vorrichtungen die Spanngurte dran machen.

Genau so habe ich das gemacht, siehe hier.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.