Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Peterwagen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: MB 611 D-KA

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. August 2016, 18:47

Begehbarer Dachgepäcktrager für 611 D-Ka

Hallo, möchte gerne einen begehbaren Dachgepäckträger auf meinen 611 D-Ka haben.

Gebraucht so etwas zu finden erscheint mir aussichtslos.

Wer hat Erfahrung mit neuen Universal Dachträger ?

Welche Firmen ?

Oder doch lieber Selbstbau und dann fest mit den Spriegel verschweißen ?

Gruß Peterwagen

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. August 2016, 20:48

Habe dir PN geschickt.
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 26. August 2016, 07:28

http://7globetrotters.de/selbstausbau-28…r-silentbloecke

evl.wäre so ein aufgelagerter Blechträger eine Möglichkeit ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

  • »Peterwagen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: MB 611 D-KA

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 29. August 2016, 08:07

Hallo Sittinggun,
nach reiflicher Überlegung finde ich deine Lösung (Gewicht, Optik, leicht herzustellen, gleichzeitig Tropendach) doch sehr gut. Respekt.
Ich hab da ein paar Fragen:
- sind die Silentblöcke nur mit dem Fahrzeugblech verbunden oder auch am Spriegel ?
- benutzt du den "Träger" auch für Gepäck ? (Gewicht Zuladung)
- Wie sieht es mit der dauerhaften Wasserdichtigkeit aus ? ( Silka ) (ich bevorzuge normalerweise FixUndAll )

- biegen die Riffelbleche sich nicht in der Mitte durch bei Belastung ?
- welche Stärke hat dein Riffelblech ?

- welche Breite hast Du gewählt
- wie lange benutzt du den "DachTräger" schon ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peterwagen« (29. August 2016, 09:20)


Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 29. August 2016, 09:51

Der Dachträger ist nicht von mir ! Ich habe nur diesen link hier rein kopiert,du kannst auf der verlinkten Seite einmal versuchen,den Erbauer des Dachträgers an zu schreiben.Gruss,der sitt
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: wuppertal

Fahrzeug: MB 609 Ex BW

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 29. August 2016, 11:23

Der von Sittinggun verlinkte Träger ist vom User "Fensterbus".

7

Montag, 29. August 2016, 12:48

Da oute ich mich mal als Trägerbauer. Ich habe die Fragen auch gleich mal im Beitrag zum Dachträger ausführlicher beantwortet. Hier kurz:


- sind die Silentblöcke nur mit dem Fahrzeugblech verbunden oder auch am Spriegel ?

nur im Blech


- benutzt du den "Träger" auch für Gepäck ? (Gewicht Zuladung)

Nur Tropendach - siehe Beitrag


- Wie sieht es mit der dauerhaften Wasserdichtigkeit aus ? ( Silka ) (ich bevorzuge normalerweise FixUndAll )

Ich bin Sika-Fan.


- biegen die Riffelbleche sich nicht in der Mitte durch bei Belastung ?


"Waldbodeneffekt"


- welche Stärke hat dein Riffelblech ?

2,4/4 mm


- welche Breite hast Du gewählt

1.500 mm (Großformatplatte)



- wie lange benutzt du den "DachTräger" schon ?

Seit Juni 2016 / 3000 km

  • »Peterwagen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: MB 611 D-KA

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 29. August 2016, 13:36

Jo Mann,
danke für die schnelle Antwort auf meine Fragen.
Coole Website !
Werde die Infos mal sacken lassen.

Wohnort: Münster

Fahrzeug: MB 711 D

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 29. August 2016, 14:40

Hi,

ich stehe aktuell vor dem gleichen Projekt. Nachdem eine Befestigung mit den Original- oder alternativen Dachbügeln an der Regenrinne nicht in Frage kam (Optik beim Hochdach grausam, Markise nicht direkt am Fahrzeug zu befestigen), habe ich mir einen gebrauchten Dachgepäckträger vom Renault Trafic / Opel Vivaro (langer Radstand) gekauft, Maße ca. 3,30 x 1,67 m, Tragfähigkeit 210 kg.

Die Außenbereiche würde ich dann reservieren für entsprechende Boxen (hat noch jemand Riffelblechboxen zu verkaufen, so max. 40cm hoch?), Surfbretter etc. und im Bewegungsbereich in der Mitte Siebdruckplatte, Riffelblech o.ä. verlegen.

Testweise aufgelegt sieht das dann so aus:



Ist im Bild noch viel zu hoch, die originalen Halter werde ich wohl abmontieren und den Träger wesentlich tiefer mit Distanzstücken auf Rechteckrohr befestigen, das ich jeweils links und rechts durchgehend auf dem Dach befestigen werde (in Wagenfarbe lackiert).

Bin aber auch noch in der Findungsphase, was die genaue Befestigung angeht und für alle Vorschläge dankbar. Eine Möglichkeit wäre, die Rechteckrohre (z.B. 40x40) per Nietmuttern (komme nur noch von oben ans Dach dran, habe keine Lust, innen wieder alles rauszureißen) und ggf. zusätzlich per MS Polymer aufzukleben.
Vielleicht gehts auch noch eleganter, sprich ohne die Rechteckprofile, aber ich möchte den Träger abnehmbar gestalten (u.a. TÜV, eingetragene Höhe im Schein) und kann von innen leider keine Verstärkungen anbringen, so dass einzelne Auflagerblöcke direkt im Blech befestigt vermutlich nicht ausreichen?

Was meint ihr?

VG,
Linus

Wohnort: Drochtersen

Fahrzeug: MB 611 BMW R1100R Skoda Fabia Kombi

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 30. August 2016, 15:35

Hallo, ich habe mir für meine Dachbox Airlinschienen genietet und mit Sija gleichzeitig verklebt. Die haben den Vorteil das die Box jederzeit demontierbar bleibt, die Schienen selber nicht sehr soll auftragen und man ist halt sehr flexibel mit den Schienen da man darauf alles mgliche verzurren oder befestigen kann - also warum nicht auch einen Dachträger❓
Signatur von »Olonso« "Fotografie ist der einzige Trick des Menschen, die Zeit zu überlisten, bevor sie im Abgrund des Vergessens verschwindet".

Wohnort: Münster

Fahrzeug: MB 711 D

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 30. August 2016, 23:50

@Olonso: gute Idee mit den Airlineschienen! Welches Profil hast du denn genommen, da gibts ja ne ganze Menge Varianten.

Bei der ganzen Sucherei hab ich alternativ die Zölzer-Caravanschiene gefunden, die hat eine große Auflage/Klebefläche und ist dabei auch relativ flach (15mm).

Wohnort: Drochtersen

Fahrzeug: MB 611 BMW R1100R Skoda Fabia Kombi

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 31. August 2016, 10:05

Ich habe die ganz normal vierkantige genommen, weil die ziehmlich gut in die Quersicken auf dem Dach passen. Die Sicken vernünftig mit Sika ausgefüllt un mit langen Poppnieten aufgenietet. Anschließend die Nietköpfe nochmal Dichtgeschmiert.
Signatur von »Olonso« "Fotografie ist der einzige Trick des Menschen, die Zeit zu überlisten, bevor sie im Abgrund des Vergessens verschwindet".

Wohnort: Münster

Fahrzeug: MB 711 D

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 31. August 2016, 11:54

Ah, quer angebracht! Die Sickenpositionen passen bei mir vermutlich nicht mit den Lastpunkten des Dachgepäckträgers, aber für Dachbox etc. eine schöne Lösung!