Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 1. September 2016, 01:17

Der Düdo wird zu klein :-( Was nun?

Hallo Busfreaks,

ich fahre seit vielen Jahren einen 508 Bj. 1979. Mit Frau und Kind war das schön. Jetzt ist ein Baby unterwegs und das heißt: Es fehlt ein Sitzplatz. Insgesamt dürfte es dank umfangreichem Ausbau auch langsam eng werden. Ich schlage mich schweren Herzens mit dem Trennungsgedanken rum.

Ich hätte am liebsten einen Koffer, habe schon immer mit einem 814 o.ä. geliebäugelt und würde zur Not auch den eigenhändigen Ausbau nicht scheuen. Aber da habe ich ja wieder nur 3 Sitze. Nach was kann ich denn schauen, wenn ich vier Sitze brauche? Ich darf bis 7.5t fahren.

Danke für eure Tipps!
</Moby79>

2

Donnerstag, 1. September 2016, 02:28

Du gibst die Antwort ja selbst: 814 Doka.

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. September 2016, 07:34

moin,
hatte jüngst ähnliches problem, nur die kids sind
14 + 16 J, wollen ein eigenes bett/zimmer/abteil..
dafür musste die düdo-langversion her.
nun haben wir einen 3-bett-salon ;-)

lg
Signatur von »ärpee« alles wird gut

Wohnort: Rottweil

Beruf: hab ich

Fahrzeug: Karre von VW, MB 510 DoKa, Wahl W70, Ural

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. September 2016, 10:54

Heiho,

eine DoKa ist super! Hab ich auch... allerdings den mittleren Radstand und da bleiben dann nur 3,1m Ladefäche in der Länge über.

Wenn du Platz hast ist eine Leerkabine aus Sandwichplatten schnell gebaut... dafür gibt es viele Anleitungen im Netz. Da die Kabine auch auf ein anderes Fahrzeug umgesetzt werden kann lohnt sich vielleicht auch diese professionell bauen zu lassen (dann selber ausbauen).

Ich hab eine Kabine von Bimobil (BJ 90), welche schon 5 Fahrzeuge hinter sich hat. Sie ist eigentlich für einen Pickup dimensioniert (wofür ich das Ding aber zu schwer (ca 500kg urlaubsfertig) und zu hoch finde) und sieht auf meiner 508er DoKa etwas verloren aus. Da ich nicht so hoch werden wollte (3,3m anstatt 3,5m) geht der Alkoven nicht über die Fahrerkabine. Mein Motor ist für einen großen Alkoven zu schwach. Bei einem 814 sehe ich da keine Probleme...

Wir finden die 2,4 x 2m Grundfläche mit 2 x 1,3m Alkoven zu zweit völliger Luxus. Wenn ich den Platz unter dem Alkoven (im Moment Terrasse... die Kabine hängt hinten ca 40cm über) ausbaue oder den Fond in der DoKa mit nutze würde ich für drei Kinder kein Problem sehen. Sitzplätze gibt es ja sieben... also genügend Luft für Kinder :-O

Kleiner Koffer hinten drauf mit zwei Dachzelten hab ich bei einer DoKa auch schon gesehen...



Gruß vom Nils

5

Donnerstag, 1. September 2016, 13:39

Mal ne kurze frage: wohnt ihr in den düdos oder fahrt ihr nur in den urlaub damit? :O

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. September 2016, 14:22

Mal ne kurze frage: wohnt ihr in den düdos oder fahrt ihr nur in den urlaub damit? :O


in die suchleiste "wohnen" eingeben...
da findest du einiges darüber..
im forum gibts ne handvoll "bewohner"

oder seiten wie http://www.wagendorf.de/index.php/Hauptseite oder 'wagenleben.de ..oder , oder....
Signatur von »ärpee« alles wird gut

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 1. September 2016, 14:24

Hallo Moby,
als ich mein Wohnmobil ausgebaut habe,kam das gleiche Problem auf mich zu! Allerdings war meine Tochter schon 13 Jahre!
Mit einem Bett,das elektr. betätigt wurde,habe ich den Raum über den Fahrersitzen benutzt.
Mit einem Sitz ,der Quer zur Fahrtrichtung angebracht ist und einer Wand in gleicher Höhe ist doch ein Kindersitz, z.B. Maxi Cosi,
ideal platziert!
Dieses direkt hinter dem Beifahresitz ,um in Reichweite zu sein!
Ich meine das ist besser als vorne!?!?
Ich kenne aber Deine Aufteilung/ Ausbau nicht.War nur ein Gedanke von mir.
Gruß Jürgen

8

Donnerstag, 1. September 2016, 14:52

@ärpee: das weiss ich ;) die frage war aber an euch beide gestellt, da ich aussagen wie 'soviel platz it luxus' nachvollziehen wollte...

Uns sind nach den ersten 2 monaten manchmal schon 5,5m x 2,3m hinten zu klein :o

Ausser in den innenstädten :D

Wohnort: Rottweil

Beruf: hab ich

Fahrzeug: Karre von VW, MB 510 DoKa, Wahl W70, Ural

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 1. September 2016, 15:20

Hei,

gerade wohne ich nicht dauerhaft auf Achse. War aber auch schon der Fall...

Es kommt halt immer auf die Vorlieben und Gewohnheiten an... manche gehen sich auch trotz 200m² Platz permanent auf den Sack :-O

Wir sind viel draußen (auch wenn wir "fest" wohnen) und brauchen wenig. Vor allem im Winter und wenn es viel regnet gibt es allerdings schon mal Reibereien weil Rückzugsraum fehlt.

Meine Erfahrung zu dem Thema: wer viel rum steht, dauerhaft auf Achse wohnt und sich nicht so sehr abseits großer Straßen bewegt sollte in Richtung 7,5to oder darüber denken. Zwischen 4 und 5to Gefährte (Kastenwagen als Spaß und Reisemobil oder einen Koffer als Zwitter - der ist meist sperriger, braucht mehr Sprit, ist aber besser auszubauen) finde ich den besten Kompromiss zwischen wohnen und fahren. Reine Urlaubsgefährte sind besser unter 3,5to... klein, leicht und wendig kommt überall hin, braucht wenig Sprit und ist "günstig" im Unterhalt 8-)



Ich für mich versuche so weit es nur geht zu reduzieren... so leicht wie möglich so viel Platz wie möglich so wenig laufende Kosten wie möglich. Bei anderen kann es nicht groß genug sein... auch weil es Spaß macht oder ein Hobby ist große Kisten durch die Welt zu schunkeln. Groß geht immer, klein braucht Hirnschmalz ;-)

Ein Paar, zwei Kinder ein Handkarren, zwei Rucksäcke, ein Zelt... ein paar Wochen unterwegs... es geht vieles wenn man will



Gruß vom Nils

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. September 2016, 15:31

Hallo,

wir hatten 16 Jahre lang mit unseren drei Kindern einen LP mit Wohwagenaufbau (mit Durchgang); das war absolut super. 7 Meter lang, davon der WW über 5 Meter.

Gruß bele

Wohnort: Rottweil

Beruf: hab ich

Fahrzeug: Karre von VW, MB 510 DoKa, Wahl W70, Ural

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 1. September 2016, 15:40

wir hatten 16 Jahre lang mit unseren drei Kindern einen LP mit Wohwagenaufbau

#klasse1

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 2. September 2016, 10:40

Hallo,
mein Düdo war ursprünglich ein Post-Paket-Bus mit kurzem Radstand (2,95m) und Schiebetüren. Er wurde auch zu klein, als Nachwuchs geplant wurde und auch kam. Habe den (sowieso rostigen) Blechaufbau hinter dem Führerhaus entfernt und durch einen Ormocar-GFK Aufbau (siehe Avatar) ersetzt. Der Platzgewinn ist enorm und das Fahrgestell immer noch das gleiche. Allerdings mußte ich die Schiebetüren wegen dem breiteren Aufbau durch Klapptüren aus einem Schlachtfahrzeug ersetzen.
Gruß Horst