Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Oliver« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Siegburg

Fahrzeug: T1313

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 2. September 2016, 12:35

Overdrive

Hallo allerseits,

in Wellen kommt ja das Thema "Overdrive" hoch. Daher wollte ich mal Verursacher sein und habe dazu gleich die Threaderöffnung von 2008 geklaut:


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Eine BITTE an euch:
Dieser Thread soll die technischen Probleme und Lösungen behandeln, NICHT Grundsatzfragen ob und wie man schneller werden kann oder muss. Für diese Fragen gibt es genügend andere Beiträge und wer dazu etwas schreiben möchte, bitte dann woanders.
DANKE!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Meine Idee bzw. Frage dazu ist: Es gab ja mal APA-Getriebe, elektrisch betätigt, gekuppelt und vor allem nicht mehr hergestellt. Eigentlich ist diese Lösung für meine Anforderung schon "übertechnisiert". Mir würde es reichen unchronisiert und ungekuppelt im Stand die Übersetzung verändern zu können. I.d.R. weiß ich ob ich Autobahn fahre oder Steigung/Schlechtwegestrecke.

Ich habe von Getriebetechnik wenig Ahnung, daher die Grundfrage: Ist es so unendlich schwierig eine solche Übersetzungsänderungsapperatur mit meinetwegen zwei Zahnradpaaren zu konstruieren und eine Kleinserie davon zu fertigen ?

Gruß, Oliver





In den Anfängen gab es bei LKW´s z.B. wechselbare Übersetzungen an der Hinterachse.

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 2. September 2016, 12:55

Geht alles,machen die Ingenieure tagtäglich.
Muss dann nur noch zugelassen werden im Strassenverkehr.

Bedarf an Kompetenzen

Ingenieur
Gießereimodellbauer.
Kernmodellbauer
Zerspannungsmechaniker Drehen Fäsen
Tüvingenieur für Prüfung und Zulassungverfahren
und bestimmt noch einige weitere.
Im RC Modellbau ist das Tagwerk jedoch ohne die Zulassungspflicht.

VG Andreas