Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 4. September 2016, 12:36

Truma 4000 und 2800 Frage

Hallo zusammen.
Sind die beiden im Titel genannten Heizungen grundsätzlich zünd und Heizfähig in Stufe 1?
Vg Andreas #winke3

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeug: Was ?

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 4. September 2016, 12:47

Tach,

ja, Stufe 1 kleine Heizleistung, Stufe 2 große Heizleistung

Lego
Signatur von »Lego« ICH HAB KEINE AHNUNG, DAVON ABER JEDE MENGE

  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 4. September 2016, 12:52

Hallo Lego,ich habe beide verbaut und beide wollen auf Stufe 2 angefahren werden.Wenn sie dann etwas gelaufen habe kann ich auf 1 runtergehen.Aber auf Stufe 1 zünden sie zwar,gehen aber nach 10 Sekunden auf Störung.

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 4. September 2016, 13:04

Klingt nach schlechtem Brennverhalten, eventuell ein Kaminproblem, aber gleich bei beiden? :T

Grundsätzlich sind beide Stufen uneingeschränkt startfähig, nur gibt es nicht Stufe 1 und 2, sondern Stufe 1/2 und 1, daher ist die Frage etwas irreführend.
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 4. September 2016, 13:13

Ja Jürgen,das war nicht richtig ausgedrückt.
Sorry.
Jetzt versucht die 28er mit dem gleichen Volumenstrom in Stufe Einhalb zu starten wie bei Stufe 1.
Magnetventil öffnet Zündung kommt,startet aber nicht.
Zuviel Volumenstrom bei zu kleiner Gasmenge?

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 4. September 2016, 13:41

Hallo Andreas,

wollte nur sagen, dass meine 4000er ähnlich drauf ist. Bei Halbgas geht sie sehr oft auf Störung beim Einschalten. Ist blöd, wenn man gerade unterwegs ist. Denke uach ,dass es ein Brennerproblem ist, weil man sie vielleicht zu wenig benutzt.

Mein Trumaboiler hatte nach jangjähriger Nichtbenutztung auch ein Anbleibproblem. Erst nachdem ich ihn dann bei jeder Reise einschaltete (und eingeschaltet ließ) hat sich das Ausgehproblem langsam erledigt, nun geht er wieder.

Drücke Dir die Daumen bei der Fehlerfindung!
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 4. September 2016, 15:12

Ja Jürgen,das war nicht richtig ausgedrückt.
Sorry.
Jetzt versucht die 28er mit dem gleichen Volumenstrom in Stufe Einhalb zu starten wie bei Stufe 1.
Magnetventil öffnet Zündung kommt,startet aber nicht.
Zuviel Volumenstrom bei zu kleiner Gasmenge?

Wenn ich das richtig verstehe, dreht der Motor bei Halblast ebenso schnell, wie bei Volllast?
Dann wäre die Steuerung defekt, denn der Motor muss deutlich langsamer drehen.

Die Steuerung regelt den Motor so, das das Luftvolumen genau zur eingespritzten Gasmenge passt.
Da ja nur ein Motor im Gerät ist, müssen die Geräte bei 1/2 Stellung also deutlich langsamer drehen, sonst stimmt was nicht, in diesem Falle dürfte sich aber auch beim Umschalten von 1 auf 1/2 nichts ändern, denn falsche Drehzahl bleibt falsche Drehzahl und mit zuviel Luft ist das Gemisch zu mager zum brennen.
Ich tippe daher eher auf das Gegenteil, ein Problem vor, oder in der Mischkammer, entweder ist da was verstopft, oder der Kamin staut zu stark.
Einfacher Test - Kaminrohr komplett vom Gerät lösen und versuchen auf 1/2 zu starten. Funktioniert es so und mit Kamin nicht, liegts am Kamin.
Wurden bei der Montage denn die Vorgaben für den Kamineinbau (Maximale Steigung bzw. Gefälle, Rohrlänge usw.) beachtet?
Bei falscher Verlegung wäre es kein Wunder, wenn die zu spinnen anfangen....
Spinnen die Geräte auch ohne Kamin, sitzt vermutlich Dreck, oder Viehzeugs in der Mischkammer und verhindert ein gutes Gemisch.
Aufschluss über das Brennverhalten gibt in jedem Falle ein CO (nicht CO2!) Tester, mit welchem man die Abgase auf den CO-Gehalt prüft. CO sollte normal kaum vorhanden sein, die Werte einer guten E-Heizung liegen normal im Bereich von <50ppm, in jedem Falle sollte zumindest ein zweistelliger Wert gemessen werden.


Mein Tipp bleibt aber der Kamin, denn das würde das Phänomen mit der warmen Heizung erklären - wenn der Kamin steigend verlegt ist, erzeugt ein warmer Kamin einen "Kamineffekt", er hilft also durch einen zusätzlichen Sog, die Abgase aus dem Gerät zu befördern, kalt fehlt dieser Effekt und das Gerät staut stärker.
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Freak2« (4. September 2016, 15:17)


  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 4. September 2016, 16:04

Hallo Jrügen Danke für die Antwort.
Die 2800er hat einen Bodenkamin.Dieser ist sauber.
Deine Vermutung der Drehzahl ist richtig.
Ich schrieb ja, das sie auf 1halb den gleichen Volumenstrom liefert wie auf 1-1ntel.Dieses Verhalten ist jedoch nicht konstant.Soll heißen der Lüfter regelt den V.Strom sporadisch rauf und runter.
Ich gehe davon aus das keine Pulsbreitenmodulation für die Lüfterdrehzahl zuständig ist und es nur 2 definierte Drehzahlen gibt die in entsprechendem Verhältnis zur Gasmenge stehen.Es könnte sein das ein Wackelkontakt im Thermostat die Ursache ist.Ich werde die Platine nachlöten.

VG Andreas

  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 4. September 2016, 17:22

Update.Nun habe ich die Platine nachgelötet.
Keine Änderung der Drehzahlproblematik.Deshalb habe ich die Kontakte der Leistungsschalter gereinigt.Nunmehr ist die Drehzahl wie es sein muss proportional.Jedoch geht die Truma nach erfolgreichem Zünden in Stufe 1/1 nach etwa 90 sek auf Störung.
in Stufe1halb geht sie nach 20 Sek auf Störung.

10

Sonntag, 4. September 2016, 18:28

Hallo Andreas, ich habe 3 Heizungen truma 2800 e alter und neues Model und repariere sie auch, in versch Fahrzeugen,in meinem Wohnmobil
läuft die Heizung nur auf Stufe 1 da meine Wohnkabine 8 cm dick isoliert ist und hatte diesen Fehler schon ein paarmal: wenn der Motor
losläuft sitzt neben dem Motor eine Metalfahne auf einem Drahtbügel der betätigt einen Endschalter, das heisst wenn der Motor genügend
Luftstrom produziert, hebt sich die Fahne und gibt die Gaszündung + Metallgasventil frei und nach einigen Sekunden springt die Heizung An !
nach längerem Zeit setzt sich an der Fahne Staub, und bremst ein wenig den Schaltvorgang, es reicht gerade zum einschalten aber die Fahne
ist durch die Behinderung gerade knapp am Schaltpunkt, so das nach einigen sec wieder auschaltet, das passiert aber fast nur in der Stufe 1,
da in der Stufe 2 die Luftströmung so stark ist das es der Mechanischen Widerstand des Staubs Überwindet ! Wenn man es vermeiden will oder zu mindest hinauszögern will ist empfelenswert umbeding bei der Fahrt und Nichtbenutzung der Heizung eine Kaminabdekung anzubringen, ja im Bodenkamin geht es verm. nicht, da werde ich im Sommer Stück Lappen reinstecken oder ähnliches.
die alteren Heizungen haben über den Motor eine vergittete Öfnung, wenn man es herausschneidet,kommt man von oben an den Fahnensch.
ich habe nach der Reparatur in das loch quer eine Aluschiene eingenietet und mittels einer Schraube das Gitter wieder festgeschraubt,
dadurch kann ich Jederzeit an den Fahnenschalter, wenns' notwendig, allerdings die neuere truma e gaben keine Gitter mehr, da muss man
die Heizung ausbauen,halbieren um an den Fahnenschalter zu kommen.
mfg, Jan/Discoverfun

  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 4. September 2016, 18:56

Hallo Jan,ja die Fahne den (Strömungswächter) habe ich auch in Verdacht.
Deine Tips bezüglich der Netze werde ich beherzigen.

Danke Andreas

Der Beitrag von »Freak2« (Sonntag, 4. September 2016, 19:41) wurde aus folgendem Grund vom Autor selbst gelöscht: falsch (Sonntag, 4. September 2016, 19:45).

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 4. September 2016, 19:46

@Discoverfun - die BR2 hat keine Windfahne mehr, da erfolgt die Rückmeldung des Motors auf andere Art. Auch bei Truma hat sich die Technik um Laufe der Jahre weiterentwickelt.... ;-)
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 4. September 2016, 19:49

Hallo Jürgen,was könnte denn dann die Ursache für das beschriebene Problem sein.Das es nicht der Strömungswächter ist wissen wir ja jetzt.Unsaubere Verbrennung?
Wie wird diese detektiert?

Vg Andreas

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 4. September 2016, 20:54

Durch Ionisationsstromüberwachung, die Flammwerte müssen sich in vorgegebenen Parametern befinden. Entweder sie tun dies, oder eben nicht und dann schaltet das Gerät aus Sicherheitsgründen eben ab.

Wenn Du nicht wissen solltest, wie das geht, solltest Du unbedingt fachkundige Hilfe in Anspruch nehmen, denn das ist nichts zum spielen - wenn das nicht richtig funktioniert, laufen die Geräte nicht mehr sicher und ohne Fachkenntnisse an der Sicherheitstechnik herumzufummeln, ist keine wirklich gute Idee.
Arbeiten an Gasgeräten gehören nunmal in fachkundige Hände, damit die Geräte auch betriebssicher sind und bleiben, das sollte man bei allem Bastelspaß niemals vergessen.

Das ganze driftet mir auch grade zu sehr in Richtung gefährlicher Bastelei ab, daher ziehe ich mich an dieser Stelle auch raus, viel Erfolg bei der weiteren Fehlersuche.
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

Wohnort: noch Bremen

Fahrzeug: 508 DG-KA, Standort; Argentinien

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 4. September 2016, 22:14

bei mir das gleiche Problem , das die 2800er auf 1/2 Stufe net funzt,

für was ist die Kreisrunde Öffnung auf dem Foto?


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 5. September 2016, 00:02

das ist die frischluft ansaugung die dan über den wärmetauschergeblasen wird und vorne eben heis raus kommt und im womo verteilt wird.
da drunter ist der lüfter.
andere seite ist die frischluftansaugung für den brenner wo dan die abgase im selben rohr wider abgeführt werden, 2 rohr system.

meine ehemalige E 1800 hatte das selbe problem.

1. windfahne gesäubert
2. wärmetauscher abgemacht und mir die famme und den flamwächter angeschaut op der auch heisgenug wird wenn der brenner läuft.
flamwächter saubergemacht, war belag drauf,
bei kleiner stufe wurd der nicht heis genug, sont würd die steuerung nicht abschalten, dementsprchend angepast den fühler.

große stufe kontrolirt und paste alles.

alles wider zusamen geschraubt, funktion geprüft und alle sok und dicht.

wer für sowas kein technisches verständnis hat solte es natürlich lieber lassen und wehn machen lassen.
wiel nimanden aufn schlips treten oder für dumm verkaufen, das nur so am rande.

eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eicke« (5. September 2016, 00:08)


Wohnort: noch Bremen

Fahrzeug: 508 DG-KA, Standort; Argentinien

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 5. September 2016, 06:31

Danke Eicke, genau das hab ich vermutet, weil meine Heizung so eingebaut ist , das die dort kaum bzw. gar keine Luft ansaugen kann und der Wirkungsgrad total besch.......... ist.

Vllt. ist das auch der Grund, das die kleine Stufe net funzen will.

Die Truma soll eh nen andern Platz bekommen, dann könnte das Problem gelöst sein!

Gruß Tom

  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 5. September 2016, 06:41

Moin Tom, es kann aber auch das Gasventil sein.
Wenn du in Stufe 1 startest, ist ja ein ja klack Geräusch des Magnetventils zu hören.
Hörst du das auch in Stufe 1/2 ?

VG Andreas

Wohnort: noch Bremen

Fahrzeug: 508 DG-KA, Standort; Argentinien

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 5. September 2016, 07:19

Moin Andreas, kann ich etz nicht sagen ob man das Geräusch hört, ich bin ab November wieder beim Wagen, werd mir die Heizung dann mal genauer ansehen.

Gruß Tom