Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Eicke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. September 2016, 00:27

Kolbenbodenkühlung 3xx A / LA

hat irget wehr zeichnungen wie das fubnktionirt mit der Kolbenbodenkühlung ?

habe mal diewerse teile seiten nach pleueln für die A und LA motoren durchforstet und es steht immer dabei das die pleuel bei allen motoren passen.
also egal welcher, ohe, mit A oder mit LA alles die gleichen pleuel.

also was ist da zusetzlich verbaut das den kolbenboden mit motoöl kühlt ?

eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: wo mein Autowagen steht

Fahrzeug: LP 608

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. September 2016, 01:11

Moinsen Eicke,
Meines wissens ist der Motorblock das entscheidende.
Es gibt wohl min. 2 arten von Blocks und bei den einen,wohl das neuere Model,ist im Bereich der kurbelwellenlager nasen mit angegossen,die für die Kolbenbodenkühlung aufgebohrt werden.
Verein fach ausgedrückt.
Signatur von »Osti« Gruß

Frank


keine macht für niemand!!

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. September 2016, 04:45

Da sind Düsen im Block die genau in Löcher im Kolben spritzen.
Dort sind Kanäle drin durch die das Öl die Wärme aufnimmt und dann zurück in die ölwanne läuft

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. September 2016, 06:30

Genau so isses.
Aber guck doch mal in den WHB die ich dir geschickt habe.Da findest du auch eine Schnittzeichnung.

VG

Wohnort: ingolstadt

Fahrzeug: ford transit mk2

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. September 2016, 07:35

im prinzip sieht es so aus
würde nötig durch stärkere wärmendwichlung im verbrennungsraum durch aufgeladene motore



Fahrzeug: 72' 508 Alukoffer/Alkoven

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. September 2016, 09:04

Hi Eicke,
die Ölkanäle sind schon vorhanden im Block. Lediglich die Anbohrung und die Düse fehlt. Ich habe mal einen Bericht gelesen, wo jemand diese Öldüsen nachgerüstet hat (vorher den Block angebohrt). Die Düsen sind eigentlich nur kleine Röhrchen in U-Form die unter den Kolben zeigen.
Aber die ganzen Schweden und Holländer, die einen Turbo am OM314 nachgerüstet haben, haben mit Sicherheit keine KBK eingebaut. Einfach den Ladedruck nicht zu hoch einstellen, dann klappt das schon. Aber vielleicht hast Du ja einen alten Block zum Probebohren rumliegen?
Grüße,
dagegen
Signatur von »dagegen« --
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Jean Paul

7

Mittwoch, 28. September 2016, 09:50

Ölkanäle sind vorhanden.

Man muss erstmal eine ebene Fläche fräsen und von dort dann rein in den Kanal.

Man brauch dafür halt ein zwei Spezialführungsrohre für den Fräser.

Der Motorbauer hier vor Ort hat das grad beim om352 gemacht. alles mit akkuschrauber 8-)

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. September 2016, 13:41

Ein kleiner Einwand:
Denke aber das beim Nachrüsten solcher, bei ausgelutschen Motoren
der Öldruck noch weiter in den Keller gehen wird.
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. September 2016, 15:36

Ich denke der a hat auch eine stärkere ölpumpe

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 28. September 2016, 15:38

Und die Kolben sind auch anders.da mit ölkanal.
Kenne jemand der hat professionell Sauger auf turbo umgebaut und die haben die Kolben warm abgedreht und gegebenenfalls etwas kompresion weggenommen

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. September 2016, 17:54

Was heißt den warm abgedreht?

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 28. September 2016, 21:37

Kolben sind in der Regel kalt nicht rund.wegen der ungleichen Masse an Kolben hemd und Kolben Bolzen usw.da ist ne stahleinlage drinn.
Manche Autos klappern leicht wenn sie kalt sind und warm nicht da der Kolben bei Betriebstemperatur erst richtig in den Zylinder passt.
Deswegen im warmen Zustand abgedreht damit er bei mehr Abgas Temperatur ohne Kolben Kühlung nicht klemmt frisst

Wohnort: Kalbe/Milde

Fahrzeug: Simson SR50, 406 Düdo

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 28. September 2016, 22:26

Wow, wieder etwas gelernt. :-)
@om366: Kann es sein, dass außer der Legierung auch die Qualität der Stahleinlagen den Unterschied zwischen billiger Chinaware und Qualitäskolben von Mahle usw. ausmacht?
Signatur von »Schwabe« Don't panic

(The hitchhiker's guide to the galaxy)


  • »Eicke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 28. September 2016, 23:45

danke schon mal für die antworten.

also grob gesagt ist die kühlung einfach nur nen gekniktes rorchen was öl an den kolbenboden sprizt.

ok das ja nicht fiel.

habe auch gelesen das einige die nen turbo beim 314 / 352 nachgerbaut haben die ölpumpe vom 366er genommen haben weil die eine höhere förderleistug haben, laut der aussage da.

fileicht mal im hinterkopf behalten auch so ist schmirung ja immer gut auch ohne turbo umbau :-)

eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Karlsbad

Fahrzeug: 207d

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 1. Oktober 2016, 00:33

Vorsicht, das Röhrchen muss:

-Genau in eines der beiden Löcher treffen mit dem Ölstrahl
-genau den richtigen Bohrungsdurchmesser aufweisen, da dieser den Durchfluss definiert.

Beides wird genau abgestimmt und man sollte sicher sein, dass die Ölpumpe auch dazu passt, natürlich auch restliche Kreislauf.
Die KKD haben wegen der Ausrichtung i.d.R. eine Planfläche und mindestens eine Verstiftung, damit der Strahl den Kühlkanal auch trifft.
Signatur von »Johannes207d« Biete für Bremer: V-Achse mit Bremsen, 2 Vordertüren, H-Achse, Kardanwelle 4-Gang, Getriebe 4-Gang