Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Extrawurst« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Beruf: Fernsehtechniker

Fahrzeug: "Joey", 1988er MB209

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Oktober 2016, 20:25

Dachhaubentausch--- Verwaltungsakt??

Moin liebe Wissenden :-)

Bei meinem "Joey" ist die Dauchhaube undicht, die bereits seit mindestens 10 Jahren eingebaut ist, aber nicht im Fahrzeugschein eingetragen ist.

Hab mir nun eine passende neue bestellt und will die einbauen (da sehe ich technisch kein Problem).

Aber ich lese in der ABE (KBA19330), daß die Haube nur in Fahrzeuge eingebaut werden darf, die ausdrücklich als " Wohnmobil", "Wohnwagen" oder in als "dür Wohnzwecke" ausgewiesene Fahrzeuge eingebaut werden darf.

Nun ist mein "Joey" aber ein LKW. Was tun? Einbauen und dann damit zum TÜV? Oder wie oder was?

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 2. Oktober 2016, 20:53

Einbauen, fertig.
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 2. Oktober 2016, 21:10

einbauen und nicht um tüv fahren.
meinste hier fährt irget wehr zum tüv und läst die dachfenster oder seitenfenster eintragen ?
wohl eher weniger.

tauschen ud fertig.

ordentlich abdichte, ms-polymer, ud fileicht schrauben.
dann haste ruhe die nächsten 10 - jahre.

eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »Extrawurst« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Beruf: Fernsehtechniker

Fahrzeug: "Joey", 1988er MB209

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 2. Oktober 2016, 21:25

Hallo Eicke,

ja dachte ich :-)

Okay, also so gesehen wird einem wohl kein Strick draus gedreht....

Ja, ausgetauscht werden muss das ja nun mal....

Danke für Eure Einschätzung.

5

Montag, 3. Oktober 2016, 09:25

Hallo,

wenn es mit der alten Dachhaube kein Tüvproblem gab, warum sollte es mit der Neuen eins geben?
Stauraumbelüftung kann ja nicht verkehrt sein.

Wohnort: Apen im Ammerland

Beruf: Mobiler Gasprüfservice

Fahrzeug: MB 613D,450sl,525e,250T

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 3. Oktober 2016, 10:17

Ich denke mal eher das der Hinweis " Wohnmobil", "Wohnwagen" oder in als "dür Wohnzwecke" nur ist, damit die Hauben nicht in Gewerbefahrzeuge wie Imbiss, Grill, Hähnchenwagen oder dergleichen eingebaut werden.
Hierfür gibt es spezielle Dachhauben.
Einbauen und Losfahren.
Gruß
Carsten

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 3. Oktober 2016, 10:58

die passenden prüfzeichen werden die ja alle haben und das interesirt den prüfer wenn überhaubt.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

8

Montag, 3. Oktober 2016, 14:48

Ok, dann sag ich mal: Auf jedenfall zurückgeben und eine geeignete/erlaubte kaufen, auch wenn die teurer ist!. Wundere mich immer wieder wie mal schnell, aber sicherlich ja nur versehentlich, hier "im öffentlichen Teil" öffentlich Leute dazu schriftlich ermutigt werden ABEs zu ignorieren, dass zieht die Glaubwürdigkeit und Qualität unseres Forums sicherlich nicht nach oben. Und denkt bitte an die vielen Mitleser. Kennt ihr alle denn die genaue Dachhaube von Extrawurts bzw. das Splittergutachten und warum er sie nicht in seinen LKW einbauen darf? Ich nicht. Und wenn es zu einem Schaden kommt und dann der Arzt oder die Versicherung sagt: Grob fahrlässig, das wäre mit einem zugelassenen Material nicht passiert? Danke, Axel aus der Nordeifel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »210« (3. Oktober 2016, 14:58)


Wohnort: Apen im Ammerland

Beruf: Mobiler Gasprüfservice

Fahrzeug: MB 613D,450sl,525e,250T

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 3. Oktober 2016, 16:22

Dann dürfte die Haube ja auch nicht im WOMO verbaut werden wenn die so Gefährlich ist.
Zudem hat das Teil noch eine KBA Nummer, ist von Fiamma und hat mit 100%iger Sicherheit den " Splittertest " bestanden.
Ob das Teil jetzt im Womo, Wohnwagen oder im LKW ist, ist doch völlig Egal, es gibt ja auch zieg tausende von umgschlüsselten LKW`s auf WOMO.
Der Hinweis bezieht sich mit Sicherheit auf die rollenden Fressbuden mit Friteusen, Grills und dergleichen, da steht nämlich der Brandschutz und die Hygiene im Vordergrund.
Kannst ja mal recherchieren Axel, ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren.
Gruß
Carsten

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 3. Oktober 2016, 17:29

Der Hinweis bezieht sich mit Sicherheit auf die rollenden Fressbuden mit Friteusen, Grills und dergleichen, da steht nämlich der Brandschutz und die Hygiene im Vordergrund.


Das zu interpretieren ist nicht Sache des Verbrauchers. Der hat die Haube entsprechend der ABE zu verwenden.
Kein Wohnmobi, Wohnwagen, für Wonhzwecke verwendetl? Dann darf die Haube nicht verwendet werden.
Warum? Egal. Laut ABE nicht erlaubt.
Und nachdem Extrawurst hier nachgefragt, und Antworten bekommen hat, handelt er auch noch vorsätzlich, falls er die Haube dennoch einbaut. 8-(

#winke3

Wohnort: Apen im Ammerland

Beruf: Mobiler Gasprüfservice

Fahrzeug: MB 613D,450sl,525e,250T

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 3. Oktober 2016, 18:51

Er handelt demnach ja schon 10 Jahre vorsätzlich und der Tüv ja auch, weil er ja schon mindestens 5 wenn nicht sogar 10 mal bei der HU war.
Ihr habt ja vollkommen recht wenn da steht nur für Womos oder Wohnzwecke - aber interessieren tut es ja scheinbar den Tüv auch nicht.
Das ist eine Haube mit einer Zulassung für den Strassenverkehr und so lange man nicht an den tragenden Teilen der Karosserie rumschnippelt wird das auch nicht zum Problem werden.
Was ich, und ich glaube auch die Firma Fiamma damit sagen möchte ist, das die Haube halt nicht in gewerblich genutzten Fressbuden wegen dem Brandschutz und den Hygienebestimmungen verbaut werden darf.
Würde Extrawurst damit zum Tüv fahren und auf eine Eintragung bestehen - eventuell neue Fahrzeughöhe eintragen lassen hätte er mit sicherheit auch keine Probleme.
Gruß
Carsten

Wohnort: Kalbe/Milde

Fahrzeug: Simson SR50, 406 Düdo

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 3. Oktober 2016, 19:07

Ich meine, mal irgendwo etwas von einer nagelneuen Erfindung namens Email oder E-Mail oder so gehört zu haben. Fiamma kennt das bestimmt schon :-O und antwortet bestimmt auch gerne auf technische Anfragen.
Signatur von »Schwabe« Don't panic

(The hitchhiker's guide to the galaxy)


13

Montag, 3. Oktober 2016, 19:26

hier findet sich das Gutachten:
http://www.fiamma.com/download/certifica…%20-%202014.pdf

Ein Erklärungsversuch, weshalb die Dinger nur in Wohnmobile usw. eingebaut werden dürfen (sollen):

Im LKW und Bus gibt es die Dachluken, sog. Schwedenklappen. Die sind so solide konstruiert und gebaut, das sie auch während der Fahrt geöffnet bleiben können. Die Fiamma Luken werden sowas möglicherweise schon mal übel nehmen und einfach bei hoher Geschwindigkeit wegfliegen. Möglicherweise ist das der Grund, die Dinger für die Verwendung im LW erst garnicht zuzulassen. Möglicherweise finden sich auch noch arbeitsschutzrechtliche Gründe.
ICH, und nur ich, würde das Ding einbauen und gut ist, aber explizit auffordern oder für jemand anderen in Ordnung halten würde ich nicht.

Wohnort: Kalbe/Milde

Fahrzeug: Simson SR50, 406 Düdo

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 3. Oktober 2016, 19:41

Dazu passt:

Zitat

F - Kann ich mit geöffneter Dachhaube reisen?
A - Nein, mit geöffneter Dachhaube zu reisen könnte zur Folge haben, dass
diese beschädigt wird und eine Gefahr für andere Autofahrer darstellen
könnte.
von hier: http://fiamma.de/DE/service/haufig_gestellte_fragen/
Signatur von »Schwabe« Don't panic

(The hitchhiker's guide to the galaxy)


Wohnort: Apen im Ammerland

Beruf: Mobiler Gasprüfservice

Fahrzeug: MB 613D,450sl,525e,250T

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 3. Oktober 2016, 20:23

Also Leute wir können hier das Pro und Contra bis zum Weltende diskutieren, da wird wohl nicht viel bei rumkommen.
Fakt ist aber das tausende von LKW´S inkl. meinem die Dinger drin haben.
Ich habe zwar eine WOMO Zulassung kann aber deutlich schneller als 80 KmH fahren, andere WOMO´S die unter 3,5 ton haben krachen oftgenug mit über 120 KmH an mir vorbei und haben die Hauben ebenfalls verbaut.
Wie der Hersteller ja schreibt sollten sie halt während der Fahrt geschlossen sein.
In meinen Augen ist es halt völliger Unfug den Einbau auf WOMO oder Wohnwagen zu beschränken da es ja nur einer Formalen Sache wie der Umschreibung bedarf.
Recht habt ihr natürlich wenn ihr von der ABE ausgeht. Aber mal ehrlich : Wen interessiert es wenn der Einbau ordentlich vorgenommen wurde, das Teil ein Prüfzeichen hat und während der Fahrt geschlossen bleibt ???
Keinen ! Und scheinbar nicht mal den Tüv.
Gruß
Carsten

  • »Extrawurst« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Beruf: Fernsehtechniker

Fahrzeug: "Joey", 1988er MB209

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 4. Oktober 2016, 13:25

Die Sache mit Behörden ist ja die, daß deren Entrscheidungen oftmals weder technisch noch logisch nicht oder kaum nachvollziehbar sind.

Auf meinem alten Opel Astra waren Alufelgen drauf, ABE und KBA war vorhanden, kein Problem.

Auf dem Nachfolger, dem Zafira, passten die auch, wundert ja auch nicht, da ja der Zaffi auf dem Astra basiert.

Aber der Zafira war in der ABE nicht aufgeführt, folglich hat Polizei gemeckert....obwohl die Karre bereits dreimal mit den Alufelgen durch den TÜV kam.

Ich gebe zu, ich bin ein Mensch, der Dinge fast immer wortwörtlich nimmt. Zumindest wenn es um Behördenkram geht.

Aber egal, ich wollte die Haube heute austauschen. Hab festgestellt: Ich hab die falsche. Passt nicht. Hab dafür herausgefunden, welche tatsächlich verbaut ist und diese bestellt. Ist nur doppelt so teuer 8-( 8-(