Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Mechanic« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

Fahrzeug: MB T1 310 Bremer Benzin

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 16. Oktober 2016, 08:37

Campingküche aus der Alubox

Ich bin auf der Suche nach einer Campingküche , die im Ruhezustand in eine Box passt.
Vor einiger Zeit habe ich diese Küche von Prime Tech gesehen, und die Sache geht mir nicht mehr aus dem Kopf:
https://sportsshop.de/offroad/753/prime-tech-camping-kueche

Da ich im Bus keinen Platz für eine Küche und auch keine richtige Stehhöhe habe wäre so eine komplette Box eine schöne Lösung.
Ich konnte leider nichts von anderen Herstellern finden, falls also jemand noch was kennt...
Ansonsten bin ich für weitere Vorschläge von praktischen Außenküchen natürlich auch dankbar.
Gruß Stefan
Signatur von »Mechanic« www.kellerharrer.de
Facebook Kellerharrer

Wohnort: Koblenz

Beruf: An einer Schule

Fahrzeug: Ex 709 Mabu Alk, T3 Bluestar, auf der Suche

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Oktober 2016, 09:51

Moin,
Schau mal bei Vanessa- Camping und bei QUQUQ letzteres ist glaube richtig geschrieben, oder selbst bauen.
Gruss Markus
Signatur von »Papa 1860« Papa........Wann sind wir denn da.....

3

Sonntag, 16. Oktober 2016, 11:19

schau mal hier:

http://caravanlounge.de/2015/05/26/campi…ste-camp-champ/

Zwar nett, aber der Preis.......
Oder nimms als Denkansatz zum Selberbauen.


Nachtrag: Die haben sogar eine eigene Seite: http://www.campchamp.at/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reddi« (16. Oktober 2016, 11:31)


Wohnort: Ettlingen

Beruf: alles mögliche

Fahrzeug: 207d BJ 82. mit H, und MB C-Klasse Kombie von 1997

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 16. Oktober 2016, 11:39

Moin,

das Geld wär es mir nicht wert. Würde mir ne passende Alubox mit verschließbarem Deckel besorgen, dazu zwei von diesen Gaskochern und die in der Box befestigen. Das ganze so bauen das in der Box noch zusätzliches Geschirr wie Töpfe etc verstaut werden kann. So hast du gleichzeitig noch einen Windschutz beim kochen und bei staubigen Pistenfahrten bleibt alles staubfrei. Zusätzlicher Vorteil, du kannst in sekundenschnelle alles abbauen und drinnen weiterkochen, falls es draußen das regnen anfängt.

gruß moritz
Signatur von »Lukániko« The only good system is a sound system !

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Weltenbummler

Fahrzeug: 613 Breitmaul mit H

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Oktober 2016, 17:48

Moin,
ich habe mir damals auch aus einer Bundeswehr Brotkiste eine mini Küche für Festivals gemacht, die Kisten haben den Vorteil, dass die vordere Seite auch nach vorne klappbar ist und Du an die Teller innen ran kommst.
Also eine Siebsdruckplatte zuschneiden die innen rein passt und ein kleines Abwacchbecken verbauen. Darunter kommt der Abwassertank in Form eines passenden Kanisters, daneben einen Kanister für Frischwasser mit 12V Pumpe und Zigarettenanzünderstecker. Die restliche freie Fläche nutzt Du dann für den Kocher. Baut man das entsprechend geschlossen kann man die gesamte Küche aus der Box heben, den Deckel zumachen und die Küche draufstellen, dann hast Du auch eine schöne Arbeitshöhe.
Das teuerste ist die Box.

Viele Grüße

Manuel

  • »Mechanic« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

Fahrzeug: MB T1 310 Bremer Benzin

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 16. Oktober 2016, 18:17

Super, danke für die Antworten.
Der Camp Champ ist ja superschick und praktisch, aber eben auch sehr luxuriös im Preis...
Die Vanessaküchen sind eher für innen im Bus, das fällt bei mir aus, da ich den Bus täglich auch fürs Geschäft benötige. Die Ququqlösung ist auch sehr nett, aber ich werde dann und wann auch ein Motorrad auf meine Ausflüge mitnehmen, kommt also auch nicht in Frage.
Da mir die Prime Tech Küche auch ein paar Euro zu teuer ist wird es wohl auf einen Eigenbau hinauslaufen. So ca. 450€ hätte ich dafür wohl mit Schmerzen gelöhnt, aber knapp 600€ ist mir ein paar Euro zu viel.
Toll sind die Prime Tech und die Camp Champ Küche schon, da wurde ordentlich Hirnschmalz investiert um auf kleinstem Raum die nötigsten Utensilien zu verstauen. Ich werde mir wohl jetzt in der kalten Jahreszeit ein bisschen den Kopf zerbrechen und mal sehen ob ich auch irgendetwas in diese Richtung hinbekomme.
Danke
Gruß Stefan
Signatur von »Mechanic« www.kellerharrer.de
Facebook Kellerharrer

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 16. Oktober 2016, 19:25

Moin.

Als wir noch mit dem VW Bus T2, Mercedes Kombi oder dem VW Bus T4 unterwegs waren, bestand unsere "Küche" aus 2 Kunststoff-Kisten. Eine für Küchenutensilien mit Holzdeckel (stapelbar), und eine für Lebensmittel, und, wichtig ein Windschutz für den Kocher aus Wellpappe. Den Holzdeckel der einen Kiste konnte man auf den Rand der anderen rüber klappen und hatte so eine Arbeitsplatte:



Das Wasser kam aus 1,5-Liter-Einweg-Wasserflaschen aus Kunststoff, und einem 10-Liter-Kanister mit Hahn der passend hinten im Auto so mit Draht befestigt war dass man was drunterhalten konnte, und das Abwaschbecken war ggf. eine Plastikwanne. ...

Gruß, Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

  • »Mechanic« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

Fahrzeug: MB T1 310 Bremer Benzin

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 17. Oktober 2016, 12:17

Für mich alleine komme ich mit so einem Provisorium natürlich auch gut klar. Wenn wir aber zu viert, mit 2 Kindern unterwegs sind, hätte ich gern etwas mehr "Kochcomfort" und Ordnung.
Gerade wenn man an einem Ort mal bleiben möchte lebt und kocht es sich dann so sehr viel angenehmer.

Gruß Stefan
Signatur von »Mechanic« www.kellerharrer.de
Facebook Kellerharrer

Wohnort: berlin

Beruf: freiberuflerin

Fahrzeug: db 609 mit om 314 und gulfstream-auflieger

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 17. Oktober 2016, 12:37

kennst du schon beaver-tree?

das müsste, auch preislich dem entsprechen, was du suchst..
leider k.a. ob die das über den teich schicken..
Signatur von »magda« magda
___________________________________________________________
"wer jammert, hat noch reserven" (karen duve)

  • »Mechanic« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

Fahrzeug: MB T1 310 Bremer Benzin

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 17. Oktober 2016, 14:18

Danke auch Magda.
Auch interessant, aber das Material sieht etwas lumpig aus. Da sind mir ordentliche Alukisten dann doch lieber.
Ich schau mal, was ich selbst so hinbekomme und wie es dann preislich wird.

Gruß Stefan
Signatur von »Mechanic« www.kellerharrer.de
Facebook Kellerharrer

  • »Mechanic« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

Fahrzeug: MB T1 310 Bremer Benzin

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 30. Oktober 2016, 20:35

So, Gedanken sind schon viele gemacht, aber ohne Material geht nix voran...

https://drive.google.com/drive/folders/0…TkU?usp=sharing

Im verräumten Zustand wir alles in der großen Alukiste untergebracht und im aufgebauten Zustand wird die Grundanordnung wie im zweiten Bild sein. So erhält man eine ideale Kochhöhe und viel Stauraum.
Jetzt folgt die eigentliche Bastelei mit Gimmicks, Türen, Spüle, Regalen, ausklappbaren Arbeitsflächen, Unterbringung sämtlicher Kochutensilien u.s.w.
Alles wird natürlich miteinander zu verriegeln sein, einen festen Stand haben und sicher sein.
Am Ende werde ich nicht mehr als ca.250€ inkl. Kochuntensilien und Kocher ausgegeben haben.
Fortsetzung folgt...

Gruß Stefan
Signatur von »Mechanic« www.kellerharrer.de
Facebook Kellerharrer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mechanic« (30. Oktober 2016, 21:43)


Wohnort: berlin

Beruf: freiberuflerin

Fahrzeug: db 609 mit om 314 und gulfstream-auflieger

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 1. November 2016, 13:15

klingt echt gut..

zeig mal bilder, wenn komplett!
Signatur von »magda« magda
___________________________________________________________
"wer jammert, hat noch reserven" (karen duve)

  • »Mechanic« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

Fahrzeug: MB T1 310 Bremer Benzin

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 5. November 2016, 17:09

Es ist ein bisschen voran gegangen...
Die Boxen sind miteinander verriegelbar, vorne mit zwei Schnappverschlüssen und hinten mit einem Stift durch ein unbewegliches Scharnier. Die Aluboxen haben hinten Gummifüße bekommen und vorne stehen sie stabil auf der Deckelkante. Da kommt dann später auch noch etwas kratzfestes hin.
Eine Tür ist schon ausgeschnitten und probehalber montiert...
In den nächsten Tagen geht es weiter mit der Tür links und Aluleisten zur Stabilisierung von Türkanten und Deckelkanten. Der Kocher bekommt noch eine Arretierungsmöglichkeit für die Füße, so daß da nichts rutschen oder kippen kann. Die Kochfeldhöhe liegt bei genau 92cm, was sehr angenehm ist. Rechts und links vom Kocher wird es Arbeitsplatten geben, die rechte mit einem Ausschnitt für eine Spülschüssel.
Hier ein paar Bilder vom aktuellen Stand:
https://drive.google.com/folderview?id=0…S3k0NlFJb0pfTkU
Signatur von »Mechanic« www.kellerharrer.de
Facebook Kellerharrer

Wohnort: berlin

Beruf: freiberuflerin

Fahrzeug: db 609 mit om 314 und gulfstream-auflieger

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 5. November 2016, 23:59

die beschreibung klingt echt super..
ich liebe diese "arbeitshöhe" über 90 cm in küchen.
Signatur von »magda« magda
___________________________________________________________
"wer jammert, hat noch reserven" (karen duve)