Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Paladin

unregistriert

1

Mittwoch, 7. April 2004, 23:01

Hi,

ich war heute in Troisdorf ... und muß sagen, der Hr. Karakus vom Reststoffmanagment hat sich als sehr freundlich und entgegenkommen erwiesen. Er berät wirklich gerne und ausreichend, und zeigt einem alles, was man gerne sehen und fühlen/begreifen möchte (bzgl. des Materials :-O ).
Und er paßt auch auf, daß man nicht zu wenig nimmt und nochmals den ganzen Weg hat :-O

Jetzt stellt sich nur die Frage: Mit was klebe ich das am günstigsten auf das Blech. Ich will es vollflächig aufkleben, damit sich keine Luftblasen zw. Trocellen und Blech bilden, worin sich dann Schwitzwasser bildet und nicht weg kann ...


Gruß Udo

UliDB608

unregistriert

2

Donnerstag, 8. April 2004, 06:54

Hallo,
Gute Ergebnisse werden in der Regel mit Sprühkleber erreicht.
Gibts von Würth. Aber den Suberhaftkleber nehmen. Der normale reicht nicht.
Gruß
Uli

3

Donnerstag, 8. April 2004, 07:43

Hallo,

wasserresistenter Sprühkleber - wie von Uli beschrieben - fuktioniert sicher, ist aber auch relativ teuer. Wir haben uns 1/2 Liter Pötte mit Spezialkleber für diese Matten gekauft und billige Pinsel zum auftragen. Im Prinzip ist der Kleber wohl ziemlich identisch (riecht wie Pattex und klebt wie Teufel wo er nicht soll). Ca. 10 Euro pro Dose. Insgesamt haben wir für die Isolierung ca. 8 Dosen verbraucht. Wieviel man von dem Sprühkleber braucht, weiss ich nicht.

Fred

4

Donnerstag, 8. April 2004, 20:12

Servus,

ich nehme für solche Zwecke Scotch 1300L und verdünne den Kleber mit MEK.
Da Patex aus der Dose dem 1300L so ziemlich entspricht nimmst du am besten den und verdünnst den mit Toluol oder MEK. Den Kleber schon dünn machen, zwei bis dreimal beide Klebeflächen einpinseln (sprühen geht auch ist nur ne ziemliche Sauerei). Zwischen den Pinsel-Durchgängen etwa eine halbe stunde abtrocknen lassen. zZum verkleben den trockenen Kleber wieder mit Toluol (oder MEK) reaktivieren (Pumpsprühflasche) und kurz andrücken. Aber bitte wenig Toluol (MEK) zum reaktivieren verwenden.

mfG

Otto

Paladin

unregistriert

5

Sonntag, 18. April 2004, 01:01

Hi,

ich bin beim Surfen über den Kleber von der Firma Würth gestolpert, der heißt Uni-Kleber Extra und ist in Dosen bis ca. 4 kg zu haben laut HP. Kennt den jemand ?


Gruß Udo

udos-t3

unregistriert

6

Dienstag, 20. April 2004, 23:12

Hallo an meinen Vornamensvetter
bin gerade dabei mir Gedanken zu machen wie ich meinen T3
der völlig entkernt ist von innen zu Isolieren.
Bitte ein paar Infos, was ist Trocellen, wo gibts das zu kaufen.
Gruss
Udo (Udos-T3)