Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 8. April 2004, 12:03

Hallo,

ich seniere grade über das Thema Solarmdule.
Das Problem ist, dass meine Wohnraumbatterie 24 Volt hat. Dass ich dann für einen Solarladeregler für 24 Volt brauche, ist mir klar. Aber wie geht das dann mit den Solarmodulen? Ich hab noch nie gesehen, dass auf den Dingern draufsteht für 12 oder 24 Volt? Ist das egal?
Liefern die Solarmodule vielleicht nur Strom und die Spannung wird allein über den Laderregeler gemanaged oder wie geht das?

Viele Grüße
Fritz

Volkmar

unregistriert

2

Donnerstag, 8. April 2004, 12:32

Hi Fritz,

die typischen Module, die bei 12 V Anlagen
eingesetzt werden, haben eine Nennspannung
von 17,2 V. Der Solarregler arbeitet im
Prinzip nicht anders als der Regler der Lima.

Also hast Du mit diesen Modulen keine Chance
die Batterien zu laden, sondern mußt dem
24 V Regler schon etwas mehr am Eingang bieten.
Im Prinzip kannst Du dazu die Module wie
Batteriezellen in Reihe schalten um die
entsprechende Spannung zu erzeugen.

Nennspannung deshalb, weil die tatsächliche
Spannung natürlich von der Sonneneinstrahlung
abhängt.

Gruß, Volkmar

3

Donnerstag, 8. April 2004, 12:37

Moin
also ich habe so ein modul 12 oder 24 volt
wichtig ist aber das die solarzelle auch genug spannung liefert dh eine solarzelle die nur für 12volt regler ausgelegt ist taugt für 24volt betrieb nicht
normal sind die regler für 12 und 24volt betrieb in der lage den jeweiligen betrieb automatisch zu erkennen
der laderegler drosselt in dem falle die spannung aus der solarzelle auf den ladesspannung des akkus also ca 12volt oder halt ca24volt
der strom ist da eher abhängig von der sonneneinstrahlung und der maximal leistung der solarzelle
also entweder 12volt solarzelle und 12 volt regler
oder 24volt solarzelle und 24 volt regler
oder 24volt solarzelle und regler der 12 oder 24 volt schaltet
im lezten fall sollte man darauf achten das der regler auch 12-24 volt auch automatisch erkennt bzw man die möglichkeiten hat sowas manuell einzustellen bei jeweileigen betrieb
sollte man später evtl die solaranlage erweitern wollen sollte man vielleicht darauf achten den regler gleich etwas größer (von der leistung her) zu kaufen

8-)Minux

4

Donnerstag, 8. April 2004, 12:43

Ok, vielen Dank,

d.h. ich müßte mich mal nach einem Modul mit Nennspannung größer 24 Volt umsehen oder 2 Module mit 17,3 Volt Nennspannung in Reihe schalten.

Vielen Dank!
Grüße
Fritz

Limeskiste

unregistriert

5

Donnerstag, 8. April 2004, 13:18

Hallo Fritz

schau mal bei SVB
dort bekommst du 12/24V Laderegler
und auch 24V SolarModule

Gruß

Limeskiste
- Editiert von Limeskiste am 08.04.2004, 13:26 -

6

Donnerstag, 8. April 2004, 13:35

Hallo Norbert,

die 24 Volt Laderegler sind nicht das Problem. Da gibt es welche von Morningstar neben SVB auch z.B. bei Camptronic. Ich kann bloß keine Solarmodule mit Nennspannung größer 24 Volt finden. Daher bleibt mir wohl nur 2 x 12 Volt in Reihe zu schalten.

Viele Grüße & frohe Ostern!
Fritz

Limeskiste

unregistriert

7

Donnerstag, 8. April 2004, 14:11

24V Solarmodule bei SVB
guckst du unter SunWare-Solarmodule

Gruß

Limeskiste

8

Donnerstag, 8. April 2004, 14:21

Dann würde ich beim ersten nachdenken doch zu der Reihenschaltung tendieren. Preislich liegt man dann zwar etwas über dem 24V-Modul, jedoch ist es wahrscheinlich erheblich einfacher, auf dem Gebrauchtmarkt ein 12V, als ein 24V-Panel loszuwerden...

Brumm207

unregistriert

9

Donnerstag, 8. April 2004, 15:06

Ich würde das 24V- Modul nehmen. Wenn der Hersteller mitgedacht hat, hat er die Zellen so geschaltet, daß bei teilweiser Abschattung die Spannung nicht voll abfällt.

wenn Du 2 12 V Panele in Reihe schaltest, und eines abgeschattet wird, ist das zweite auch wirkungslos.

Aber das müßte man mit dem Hersteller noch abklären. Nicht das der einfach 2 12V Module nebeneinander auf einen Träger gepappt hat.

Gruß Rainer

Wohnort: Erica (Dr) Niederlande

Beruf: Das wolt ihr nicht wissen

Fahrzeug: MB - 814 Bj 93

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 8. April 2004, 15:28

Hallo ich habe auf unsre wohnmobil eine solar anlage von 100 watt und 24 volt
gekauft habe ich das auf der Caravan salon in dusseldorf 2003
und das ist oke
Der laderegler kanst du sehn auf meine site
Bei Foto & Bilder und dan auf Camper klicken

Habe dafur 800,00 Euro ausgegeben

Grusse Bertus
Signatur von »berriaaf« Unsere Wohnmobil homepage: Camper-freaks

Facebook : http://www.facebook.com/profile.php?id=100000906513387

Unsere wohnmobil Stellplattz : https://www.facebook.com/groups/achteroperica/?fref=ts

11

Donnerstag, 8. April 2004, 23:55

Danke für Eure Tipps!

Habt mir schon sehr geholfen. Bevor jetzt allerdings das nächste Großprojekt Solaranlage ansteht, wird der Bus allerdings erst mal vernüftig mit Trocellen isoliert. Da steht erst dann doch erst mal arbeit genug ins Haus... :=-

Und dann gibt\'s auch irgendwann Solar - wenn die Kohle dann noch reicht. :T Ist ja alles wieder mal kein Schnäppchen...

Viele Grüße & Frohe Ostern!
Fritz