Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

thomdol

unregistriert

1

Donnerstag, 22. April 2004, 19:44

Hej, unser Bus (508er, Bj. 79) muss (wie jedes Jahr) wieder mal zum tüv. Wir suchen deshalb in der Gegend zwischen Marburg und Köln einen versierten Schrauber, der ihn günstig und gut tüvfertig macht. Gern hätten wir auch mal ne umfassende Auskunft über den technischen Zustand des Wagens. Bei ner Fachwerkstatt wird einem ja schon beim Zuhören schwindelig ob des angeblich notwendigen Investitionsvolumens. Also eigentlich gehts dem Bus ganz gut. Den Anlasser haben wir gestern selbst erfolgreich getauscht. Aber die Blattfedern sollen marode sein. Und etwas Öl verliert er auch.
Hat jemand n vertrauensvollen Tip?
;-)

Armin (TÜ)

unregistriert

2

Donnerstag, 22. April 2004, 21:13

Hi Thomdol,

herzlich Willkommen bei den Busfreaks. Zu Deinem TÜV-Problem: leg doch einfach mal ein Wochenende bei Feuerbär ein.

Grüße Armin

3

Donnerstag, 22. April 2004, 21:44

Fahr doch erstmal zum TÜV und hol Dir einen \"Arbeitszettel\". Denke dran, dass vor der Bremsenprüfung das Fahrzeug \"warmgebremst\" werden muss !
H.F.8-)

4

Donnerstag, 22. April 2004, 22:51

[cite]Gast schrieb:[br]Fahr doch erstmal zum TÜV und hol Dir einen \"Arbeitszettel\". Denke dran, dass vor der Bremsenprüfung das Fahrzeug \"warmgebremst\" werden muss !
H.F.8-)[/cite]

genau SO würde ich es nicht machen. die wichtigsten und auffälligsten sachen solltest du vorher schon gerichtet haben, dann siehts wenigstens so aus, als wenn du dich nen bischen drum kümmerst. andernfalls wird die liste evtl. unnütz lang ;-)


gruss, micha

MB608Treiber

unregistriert

5

Donnerstag, 22. April 2004, 23:00

Hmm, hat beides seine Vorteile.

In diesem fall wäre ich aber auch so hingefahren, die Angaben stützen sich auf Vermutungen, die kann man schlecht reparieren und mit Vermutungen in die Werkstat, dann bist Du arm! Ich würde auch so hintuckern, dem erzählen das ich das neu habe und ich mal wissen will was Sache ist, lasse ihn doch ruhig genau gucken, eine bessere Durchsicht für weniger Kohle bekommst Du nicht mal beim ADAC!

Tschööö

Jörn

6

Freitag, 23. April 2004, 09:45

Hi Thomdol.

wie schon per PM geschrieben, wenn dir Gladbeck nicht zu weit ist können wir \"die Kiste\" einmal in Ruhe durchsehen und genau sagen was gemacht werden sollte, gemacht werden muß !!

#H.F. dein warmbremsen ist Blödinn hoch 10 und bringt bei einer \"gut eingelaufenen\" Bremsanalage genau das Gegenteil von dem was du eigentlich erreichen willst, nämlich ordenliche Bremswerte auf dem Prüfstand ;-)

Nee Frage ist doch was ich mit einer Prüfung beim TÜV oder anderer Prüforganisation erreichen will. Will ich nur mit etwas Glück eine Plakette für das nächste Jahr (meinetwegen auch zwei Jahre) und gleichzeitig einen groben Sicherheitscheck erhalten. Der Begriff grob, ist hier ganz bewußt gewählt und jederzeit mit dem Begriff oberflächlich austauchbar ;-) Dann fährt man einfach so zur Prüfstelle wie das Auto ist und erhält einen Mängelbericht den man abarbeiten kann oder die Plakette.

Wenn man im Vorfeld das Glück etwas eingrenzen möchte. Kann man auch als Laie die, wie Ide schreibt, auffälligsten Sachen, checken und ggf. etwas daran tun.
Unter anderen:
- Korossion an den Bremsleitungen
- Bremschläuche OK ?
- Bremsbelagstärke OK ?
- funktinoierende Lichtanlage
- halbwegs sauberer nicht öliger Motor
- gute Bereifung
- Lenkung OK ?
- kleiner Bremscheck, bremst die Karre, zieht es beim Bremsen zu einer Seite etc.


Eine guten ersten Eindruck erhalten Prüfer auch durch ein sauberes Auto an dem z.B. nicht der Dreck der letzten Geländefahrt noch \"Meterdick\" in den Radlästen hängt :-)


Will man das eigene Auto aber wirklich in Ordnung haben, sollte man, wenn man es nicht selber kann einen Fachman zu Rate ziehen. Nee Durchsicht und eine erste Diagnose kostet in der Regel nix. ;-)


Cu Fido

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: 817

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 23. April 2004, 10:45

Moin Fido,
also dieses \"Warmbremsen\" hat mein,allerhöchstes Vertrauen genießender, KFZ-Meister vor der Bremsenprüfung auf dem Prüfstand immer gemacht.
Frach mich nich warum,vieleicht um Rost von der Trommel zu kriegen?

Rainer

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: 817

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 23. April 2004, 11:39

Sorry Fido,
ich hab dein Zwinckersmilie übersehen.8-)

Rainer

thomdol

unregistriert

9

Freitag, 23. April 2004, 18:57

Mannomann, seid ihr fix und eifrig. vielen dank erstmal für die vielen beiträge. der tip mit dem feuerbär gefällt mir schon ziemlich gut, wenns auch n bischen weit ist. und auch dem fido danke ich an dieser stelle schon mal rechtherzlich. möchte aber noch klarstellen, dass unser bus (teile ich mir mit nem guten freund) nicht die obermöhre ist und wir ihn jetzt schon drei mal ohne große schwierigkeiten über den tüv gefahren haben. aber einmal haben wirs eben so gemacht, dass wir erst den bericht machen ließen, um dann die notwendigen reparaturen zu machen. wären wir dem bericht gefolgt, hätten wir insolvenz anmelden müssen. aber es gibt ja noch andere tüv-stationen. die technische durchsicht hat bisher immer ein m a n-meister gemacht. da wußten wir dann, in welchem technischen zustand sich der wagen befindet. das geht nun aus verschiedenen gründen nicht mehr. deshalb soll in diesem jahr mal ein reeller check gemacht werden, um zu sehen, ob wir unseren schweiß, unsere euronen und unsere zeit noch hineininvestieren sollen/wollen. und ganz unbedarft sind wir auch nicht. er ist nach der winterpause (november bis vorvorgestern) nach unserem erfolgreichen anlassertausch (gottseisgedankt) lässig angesprungen und wir haben motor, bremsen und uns glückseelig freigefahren.
bisdietage. thomdol
p.s.: über weitere schrauber-tipps bin ich natürlich sehr erfreut

Wanderdüne

unregistriert

10

Freitag, 23. April 2004, 22:02

Dann komm doch am 1. Mai mit Deinem Bus zur Ronneburg (ist ja nicht so weit), da sind genug Busfreaks auf einem Haufen, die sich gerne Dein Auto ansehen und \"Bestandaufnahme\" machen.

MB608Treiber

unregistriert

11

Freitag, 23. April 2004, 22:34

[cite]Wanderdüne schrieb:[br]Dann komm doch am 1. Mai mit Deinem Bus zur Ronneburg (ist ja nicht so weit), da sind genug Busfreaks auf einem Haufen, die sich gerne Dein Auto ansehen und \"Bestandaufnahme\" machen.[/cite]

Das war die beste Idee! Super !!!! Durchsicht und Spaß! Gibt es nicht einmal beim TÜV!

Tschööö

Jörn