Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 90 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 13. September 2017, 18:50

Hallo Eckhard,
Du hast es überlesen ,denn der Motor springt nicht an!
Gruß Jürgen

  • »AlanG« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

Fahrzeug: 406DG 190E

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 13. September 2017, 19:04

So viele Infos... Ich versuche mal ein bisschen weiter aufzuklamüsern. Um mich mal als Laie zu entlarven ein doofe frage: wie erkenne ich denn, ob die glühkerzen vorglühen? Also das einzige was ich festgelegt ist, dass der Glühdraht im pfefferstreuer anfängt zu glühen....
Weiter zu den offenen fragen: So weit ich das beurteilen kann, ist die Leistung ziemlich plötzlich um 25% gesunken. Ganz genau kann ich es nicht sagen, da ich durch die Berge gefahren bin und mir erst nach dem gebierge aufgefallen ist, dass die Leistung auch auf gerader Strecke fehlt.
Qualmen beim Rödeln tut er, wenn er langsam kommt und das auch überdurchschnittlich und schwarz. Probleme beim anspringen gab es nur beim Kalten Motor.
Die Batterie hat 100ah und ist auch nur 2 Monate alt und auch nie tiefenendladen. Natürlich hört man, dass die Drehzahl nach mehreren Startversuchen nachlässt. Aber da war mir dann auch klar, dass das nichts mehr wird, mit dem anlassen. Dass er ausschließlich Diesel bekommen hat, da bin ich mir sicher und das auch nur an Tankstellen und Tankstellen mit Namen. Benzin würde ich also auch ausschließen. Allerdings ist mir noch erwähnenswert eingefallen, dass er im untersten standgas auch nicht mehr das typische "Om standgas geräusch" hatte, sondern sehr "unruhig" lief. Nicht im Sinne, dass die Drehzahl schwankt, sondern, dass der ganze Bus Rappelt.

  • »AlanG« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

Fahrzeug: 406DG 190E

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 13. September 2017, 19:13

Und nochmal Klarheit zu schaffen. Alle kranken Tage im Überblick.
Tag 1 Motor braucht ca 2 Minuten anzuspringen. Leistung fehlt
Tag 2 Motor Braucht 3 Minuten um anzuspringen. Leistung fehlt.
Tag 3 Motor spring nicht mehr an.

Alle startschwierigkeiten nur mit kaltem Motor.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AlanG« (13. September 2017, 20:39)


Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 310D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 13. September 2017, 20:34

*lol

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »aifredeneumann« (14. September 2017, 19:30)


Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 13. September 2017, 20:38

Hallo AlanG,
nun ja.Wenn Du das nächste mal den kalten Motor starten willst,so glühe minimum so lange vor,bis der Glühdraht im Vorglühüberwacher hellrot ist und dann noch etwas länger.
Wegen der Leistung ,dann später Antwort!
Gruß Jürgen

Der Beitrag von »AlanG« (Mittwoch, 13. September 2017, 20:42) wurde vom Autor selbst gelöscht (Mittwoch, 13. September 2017, 20:55).

Wohnort: Vechelde

Beruf: IT ect...

Fahrzeug: O309 mit OM314 und einige mehr

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 13. September 2017, 20:50

Ruf mal an, hast ne PN.
Gruß
Roland

  • »AlanG« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

Fahrzeug: 406DG 190E

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 13. September 2017, 21:03

Hallo AlanG,
nun ja.Wenn Du das nächste mal den kalten Motor starten willst,so glühe minimum so lange vor,bis der Glühdraht im Vorglühüberwacher hellrot ist und dann noch etwas länger.
Wegen der Leistung ,dann später Antwort!
Gruß Jürgen
Hallo Jürgen,
Falls es falsch rüber gekommen ist: der Motor wird grundsätzlich vorgeglüht, wenn er länger als 10 min steht. Bei den startschwierigkeiten, wie du auch beschrieben hast, übermäßig lange, über das hellrote hinaus.
Hallo AlanG,
nun ja.Wenn Du das nächste mal den kalten Motor starten willst,so glühe minimum so lange vor,bis der Glühdraht im Vorglühüberwacher hellrot ist und dann noch etwas länger.
Wegen der Leistung ,dann später Antwort!
Gruß Jürgen

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 13. September 2017, 23:32

Moin Moin !

Zitat

Da aber auch geschrieben wurde,dass er schon im Vorfeld schlecht
angesprungen ist, und dann zwischendurch ja gefahren wurde,ist ein
Defekt an der Vorglühanlage schon möglich!
natürlich ! nur ist das nicht der springende Punkt ! es geht doch darum , das Teil wieder aus F herauszuholen, und da geht es doch darum , was ist defekt im Sinne von "keine Leistung" bzw. "wird das schlimmer oder kann man damit noch weiterfahren" !

Zitat

natürlich nur vor der Förderpumpe ( das habe ich schon mehrmals
beschrieben) ,aber dieser Unterdruck zieht nicht den Kraftstofffilter
leer,schon garnicht den Druckraum/Füllraum der Pumpe!
nein , aber in Verbindung mit einer winzigen Undichtigkeit ziehts den Bereich vor der Förderpumpe leer und dann pumpt die nicht , damit gibt es auch keinen Druck in der ESP !

Zitat

wie erkenne ich denn, ob die glühkerzen vorglühen? Also das einzige was
ich festgelegt ist, dass der Glühdraht im pfefferstreuer anfängt zu
glühen
Wenn du die serienmässigen Kerzen hast , dann glüht er auch vor. hat mal jemand Schnellgk eingebaut , dann kann es sein, dass der Motor nicht auf allen Zyl. vorglüht. Ist aber erstmal zweitrangig.

Zitat

Allerdings ist mir noch erwähnenswert eingefallen, dass er im untersten
standgas auch nicht mehr das typische "Om standgas geräusch" hatte,
sondern sehr "unruhig" lief. Nicht im Sinne, dass die Drehzahl schwankt,
sondern, dass der ganze Bus Rappelt
das kann ein verstopfter Filter sein , aber es ist auch möglich ,dass ein Zyl. nicht läuft, in diesem Fall läuft der Motor sehr unrund , aber das wiederum äusserst exakt (klingt blöde ,aber ich weiss das jetzt nicht besser auszudrücken ) stell dir das so vor. Die 4 Zylinder zünden alle in einem bestimmten zeitlichen Abstand , (alle halbe KW-Umdrehung einer) . Das ergibt einen runden Motorlauf und ein gleichförmiges Klangbild. Wenn einer nicht mitläuft , so fehlt jede 4. Zündung (und reichlich 25% Leistung) , das schüttelt , aber man hört das auch !

MfG Volker

Wohnort: Irrhausen

Beruf: Bürohengst, früher Schlosser

Fahrzeug: "Oimel" Bremer 208d, Bj. 89

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 14. September 2017, 12:50

Hallo AlanG,
in Beitrag 5 schreibst Du

Aber ich werde jetzt nach Hause geschleppt.


Wie genau hat das nu funktioniert?

Gruß Tom

  • »AlanG« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

Fahrzeug: 406DG 190E

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 14. September 2017, 15:40

Der vom ADAC geschätzte Schaden beläuft sich auf 3000€. Das hat scheinbar nicht ausgereicht, um den Wagen als Totalschaden abzuschreiben.

Wohnort: Irrhausen

Beruf: Bürohengst, früher Schlosser

Fahrzeug: "Oimel" Bremer 208d, Bj. 89

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 14. September 2017, 16:19

Das überrascht mich positiv.
Viel erfolg bei der Fehlersuche und Reparatur.
Gruß Tom

33

Samstag, 16. September 2017, 08:39

Hallo,

ob alle Zylinder zünden kannst Du folgendermaßen nachprüfen:

Motor anlassen (jaa, ich weiss das der im Moment schlecht startet...)

Dann der Reihe nach (!) jeweils eine Einspritzleitung an der Einspritzdüse lockern bis Diesel ausläuft. Dadurch wird in diesen Zylinder nicht mehr eingespritzt ;-)

Nun sollte sich bei jedem Zylinder der Motorlauf deutlich ändern... evtl. geht der Motor auch aus.

Ändert sich bei einem Zylinder der Motorlauf nicht, dann hat dieser Zylinder vorher auch schon nicht gezündet ;-)

Was fällt mir sonst noch ein:
--> wie ist das Rauchbild im Abgas wenn er dann "unrund" läuft (?)

--> ich würde unbedingt den Kraftstofffilter tauschen und den Vorfilter reinigen!
--> überprüfe einmal das Ventilspiel, wenn das ewig lange nicht gemacht wurde, kann schon mal ein Ventil durch zu wenig Spiel undicht werden... = schlechte Füllung bzw. Druckverlust am betroffenen Zylinder 8(

Gruß

Markus
Signatur von »Markus (RO)« Schrauben drehen, Muttern drehen...
Ferndiagnosen sind nix... aber besser als nix ;-)

Fahrzeuge: MB L 406 D, Bj. 1973; MB 310, Bj. 1989; Renault 5, Bj. 1990


Inzell --> letzter Serviceposten an der A8 vor der Grenze nach Österreich ;-)

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 310D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 16. September 2017, 10:42

Was fällt mir sonst noch ein:
--> wie ist das Rauchbild im Abgas wenn er dann "unrund" läuft (?)

Hallo Eckhard,
Du hast es überlesen ,denn der Motor springt nicht an!
Gruß Jürgen


*lol

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel