Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 100 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

  • »Carlchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Münder

Beruf: Freizeit Longueur

Fahrzeug: MB 711 D

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 15. September 2017, 18:50

Hallo Jürgen,
Fahrzeug Typ 711-DKA
Fahrgestell Nr. WDB6693621P155423
Alles Original war bis 2015 im Katastrophenschutz im Dienst.
Mfg

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 15. September 2017, 19:34

Hallo Manny,
Deine Vorderachse hat das Baumuster 730.602 und nicht 730.603!
Aber der/die Dichtringe sind gleich und haben die MB -Teilenummer 0159970147.
Gruß Jürgen

  • »Carlchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Münder

Beruf: Freizeit Longueur

Fahrzeug: MB 711 D

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 15. September 2017, 19:50

Hallo Jürgen,
danke für deine Bemühungen ich werde mich nach meinem Urlaub mich mit der Bremse beschäftigen. Die Anleitung hast du schon bei Matthias gegeben die habe ich mir ausgedruckt.
Wer so ein altes Auto besitzt hat garantiert weitere Fragen.
Danke und schöne Zeit.
Manny

  • »Carlchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Münder

Beruf: Freizeit Longueur

Fahrzeug: MB 711 D

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 22. Oktober 2017, 15:30

Bremsscheiben beim MB 711 wechseln

Hallo,
ich brauche ein Hinweis ob die Fettkappe geschraubt ist oder aufgeschlagen wie fast alle Andere.

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeug: Was ?

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 22. Oktober 2017, 15:33

Hallo,

GESCHRAUBT SW64 mein ich ;-)

Lego
Signatur von »Lego« ICH HAB KEINE AHNUNG, DAVON ABER JEDE MENGE

  • »Carlchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Münder

Beruf: Freizeit Longueur

Fahrzeug: MB 711 D

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 22. Oktober 2017, 17:25

wer hat denn so einen grossen Schlüssel gibt es noch andere möglichkeiten ohne etwas defekt zu machen um die Kappe abzuschrauben ??

Wohnort: Neuenkirchen

Beruf: Motorenschlosser

Fahrzeug: Hanomag F35/MAN 8.150 /MB Vario 8.14 D

  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 22. Oktober 2017, 17:42

711

2 - 3 zöllige Rohrzange zB. :L

  • »Carlchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Münder

Beruf: Freizeit Longueur

Fahrzeug: MB 711 D

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 22. Oktober 2017, 17:51

das geht ??

Wohnort: Kalbe/Milde

Fahrzeug: Simson SR50, L406DG "Tante Emma"

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 22. Oktober 2017, 17:57

Also an den Düdos und LPs, die ich bisher gesehen habe, waren sie immer geschraubt.

Eine Eisenstange zwischen den Radbolzen so einlegen, dass sie sich am Boden abstützt, um das Rad zu blockieren und dann mit einer dicken und langen Rohrzange den Deckel abschrauben. Manche sitzen extrem fest. Und keine Angst, die Dinger sind stabil, die zerdrückt man nicht so leicht.
Signatur von »Schwabe« Wo alle dasselbe denken, wird nicht viel gedacht.

(Karl Valentin)

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 22. Oktober 2017, 19:34

Hallo Manny,
die Fettkappen werden gelöst,wenn das Fahrzeug noch auf den Räder steht!
Somit muss NUR die Feststellbremse angezogen sein und es ist keine Eisenstange zum Blockieren notwendig!
Wenn die Fettkappen sehr fest sind,so mit einem Hammer GENAU auf die Kante des Sechskants schlagen! Dabei musst Du nicht zaghaft sein,denn die Kante hält das aus.
Jetzt geht die Fettkappe, mit einer entsprechenden Rohrzange, leicht zu lösen!
Gruß Jürgen

  • »Carlchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Münder

Beruf: Freizeit Longueur

Fahrzeug: MB 711 D

  • Private Nachricht senden

31

Sonntag, 22. Oktober 2017, 19:48

Hallo Jürgen,
der Urlaub ist beendet,
nun habe ich den Sattel runter und natürlich das Problem gesehen, die Scheibe ist stellenweise gerostet und hat geklebt der Sattel ist schwergängig die Beläge verrostet aber nicht porös, die Stossdämpfer habe ich erneuert aber irgendwie wippt der Vorderwagen nach, gibt es hier was neues??. Zu dem Bremsregler, gelernt habe ich, das das Fahrzeug bei höhere Beladung den Bremsdruck auf der Hinterachse erhöht. Nun kommt das Fahrzeug nicht mehr auf 7 Tonnen, muss hier was verstellt werden?. es gibt doch die Messung leer ? Bremsdruck beladen erhöht sich der Bremsdruck hinten.
für eine Antwort Danke
Mfg
Manny

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 22. Oktober 2017, 23:50

Hallo Manny,
eine Roststelle auf der/die Bremsscheibe-/n, führt zum vibrieren des Fahrzeuges.
Die Höhe der Roststelle bestimmt die Stärke der Vibration.
Da das Lenkrad auch schlägt ,so ist die Erhöhung doch schon fühlbar!
Da das Fahrzeug Parabelfedern hat,ist das Nachschwingen höher,als bei Trapezfedern!
Der ALB-Regler wird nach dem Hinterachsgewicht eingestellt und diese ändert sich mit jeder Be-und-Entladung.
Der Regler ist von Werk schon auf das Hinterachsgewicht eingestellt und jede Änderung der Beladung erhöht die Bremswirkung auf der HA.
Allerdings kann und ändert sich auch die Einstellung im Laufe der Km-Leistung.
Einmal in geringere Bremsleistung,wenn die Gestänge ausgeschlagen sind,oder die Federkraft am Regler nachlässt.
Einmal auch in höhere Bremsleistung,wenn die Hinterfedern,z.B. lahm werden! Weiterhin ist die Aufhängung der Hinterfedern maßgebend ,in der Form,dass wenn die Buchsen ausgeschlagen sind,die Bremswirkung erhöht und wenn die Bolzen schwergängig sind,die Bremswirkung geringer wird.
Gruß Jürgen

  • »Carlchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Münder

Beruf: Freizeit Longueur

Fahrzeug: MB 711 D

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 23. Oktober 2017, 23:24

Hallo Jürgen,
danke so sehe ich das auch, ich habe mir schon das Werkzeug besorgt um die scheiben zu wechseln, den Regler werde ich prüfen auf Gängigkeit die Bremswerte beim letzten TÜV waren in Ordnung vom Verhältnis VA und HA nach der Reparatur werde ich sehen wie die Werte sind.
Freundlichen Dank
Manny

  • »Carlchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Münder

Beruf: Freizeit Longueur

Fahrzeug: MB 711 D

  • Private Nachricht senden

34

Dienstag, 24. Oktober 2017, 15:43

Hasllo Lego,
ich habe so ein Schlüssel bekommen, es ist Schlüsselweite 60.
Mfg
Manny

  • »Carlchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Münder

Beruf: Freizeit Longueur

Fahrzeug: MB 711 D

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 17:01

Hallo,
an alle die Ihr mir geholfen habt, die Bremsscheiben sind erneuert, Erfahrung habe ich auch erlebt. Nur kurz mal Bremsscheiben beim VW wechseln ist echt einfacher.
Schöne Zeit
Carlchen

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 17:57

Hallo Manny,
jetzt hast Du wieder eine "ruhige" Bremse!
Wie hast Du das Radlagerspiel eingestellt?
Nein,die ALB -Regler Einstellung steht nicht im direkten Verhältnis VA zur HA.
Sie ist abhängig von der Hinterachslast!
Gruß Jürgen

  • »Carlchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Münder

Beruf: Freizeit Longueur

Fahrzeug: MB 711 D

  • Private Nachricht senden

37

Freitag, 27. Oktober 2017, 01:27

Hallo Jürgen,
Das Radlager festgezogen, dann gelöst bis sich die Scheibe mit dem Schraubenzieher mit leichtem Druck bewegen konnte, dann mit der Schraube der Mutter Festgestellt.
So hatte ich das mal 1964 gelehrnt.
Mfg
Manny

  • »Carlchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Münder

Beruf: Freizeit Longueur

Fahrzeug: MB 711 D

  • Private Nachricht senden

38

Freitag, 27. Oktober 2017, 01:32

Hallo Jürgen gibt es eine AHK für die Stossstange nur ein Bock den man auf der Traverse aufschrauben kann oder Muss die Stossstange weg, währe schade hinten habe ich noch einen Tritt Serie aber halt in der Mitte von der Stossstange.
Mfg
Manny