Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 13. Mai 2004, 17:17

Hallo an euch alle,

ich war heute bei der Fa Reuter in HH um mich mal über Druckausgleichsbehälter für Druckwasserpumpen zu informieren. Die nette Dame dort sagte mir, es gibt welche in Plastik und welche aus Alu. Wer hat Erfahrung mit sowas? Zu welchem Material würdet ihr mir raten? Und, wenn es Alu sein soll, wo bekomme ich das? Die haben dort nur die Plastikvariante.

LG Ronja
- Editiert von Ronja am 13.05.2004, 17:39 -

2

Donnerstag, 13. Mai 2004, 22:13

Hi Ronja
Plastik ist, weil auch Aluminium oxidiert, besser was die Wasserquallität anbelangt, schlechter weil nicht Lichtdicht und somit Algen wachsen können (vorrausgesetzt die Bombe ist so montiert dass Licht überhaupt ran kann und das Wasser längere Zeit dort drin steht).
Dass die Kunstoffbombe lichtdurchlässig ist hat aber wiederum den Vorteil dass man sieht wie es innen drinen aussieht, ich könte mir vorstellen dass man bei der Aluflasche mit der Taschenlampe rumfuchteln muss um da ab und zu mal rein zu luren um die Verschmutzung zu prüfen.

Ich habe seit Jahren die Kunstoffvariante verbaut, ist dicht und Spülmaschinenfest, wobei durch die kleine Öffnung wenig Spülmaschine ins innere vordringen kann, wird aber bei der Alu Version nicht anders sein.


Gruß
Stefan aus München

Limeskiste

unregistriert

3

Donnerstag, 13. Mai 2004, 22:37

was ganz Edles gibt es bei SVB.de

für nicht ganz billige 65,90 EUR
ein Druckausgleichtank aus V2A

Komplett aus Edelstahl gefertigter Druckausgleichtank mit 2 Liter Inhalt. Max. Druck 10bar. Eingebaute Gummi-Membran. Vorgefüllt mit ca. 1bar Druck. 1/2\" Edelstahl-T-Stück im Lieferumfang enthalten. Ø ca. 130mm, Höhe ca. 250mm.



© www.svb.de

Gruß

Limeskiste
- Editiert von Limeskiste am 13.05.2004, 22:45 -

4

Samstag, 15. Mai 2004, 16:19

Servus zusammen,

Unterschiede sind wohl auch dass einige Kunststoffbehälter keine Membrane haben. Dass Problem ist hierbei dass die Luft langsam vom Wasser aufgenommen wird (einfach ausgedrückt) und damit immer etwas Druck verliert. Ausserdem traue ich diesem \"billigen\" Kunststoffbehältern nicht übern Weg.

Zusatz: Ich habe auch einen Kunststoffbehälter verbaut. Erstens ist meiner sehr wohl Lichtdicht da aus massivem schwarzem Kunststoff, er verfügt über eine stabile Gummi-Membrane, ist bis 8,5 bar zugelassen, kostet dafür aber auch etwa 50€.
Was mich am dem Teil überzeugt ist dass es Ersatzteile gibt, und die beiden Behälterteile nicht verklebt sondern verschraubt wurden.

mfG

Otto

5

Samstag, 15. Mai 2004, 16:21

Oups...

ICH WAR´S...


:O

6

Sonntag, 16. Mai 2004, 02:20

[cite]Otto schrieb:[br]Oups...

ICH WAR´S...


:O[/cite]

Hallo Otto,wo hast du den denn erstanden?

7

Sonntag, 16. Mai 2004, 03:40

Hi Otto,

also mir hats schon Anschlüsse zerlegt, Schäuche von den selbigen gedrückt (Frost), oder ganze Armaturen gesprengt. Am Druckbehälter hatte ich noch nie (3xHolzklopf) ein Problem. Aber ich gebe Dir recht, der beschrieben härt sich vernünftig an. Würde mich auch interessieren wo es den gibt.
Gruß
Stefan

8

Sonntag, 16. Mai 2004, 16:10

Hallo nochmal...

den Behälter gibt´s im Fachhandel. Frankana-Bestellnummer 300/129, stammt von Shurflo und nennt sich \"Steadyflo\". Frankana-Katalog Seite 146.

So nebenbei, ich hätte noch den alten Ausgleichstank abzugeben: Nr.300/121, Seite 148.

Kosten: NIX, solange ich beim Versand nicht draufzahle ;-)

mfG

Otto

Limeskiste

unregistriert

9

Sonntag, 16. Mai 2004, 22:02

[cite]StefanZ. schrieb:[br]Hi Otto,

also mir hats schon Anschlüsse zerlegt, Schäuche von den selbigen gedrückt (Frost), oder ganze Armaturen gesprengt. Am Druckbehälter hatte ich noch nie (3xHolzklopf) ein Problem. Aber ich gebe Dir recht, der beschrieben härt sich vernünftig an. Würde mich auch interessieren wo es den gibt.
Gruß
Stefan[/cite]

die gibt es ebenfalls bei SVB
Artikel Nr.63348
SHURFLO-Druckausgleichstank bis 8.6 Bar incl.2 Schlauchtüllen 1/2 Zoll 48,90 EUR

Gruß

Limeskiste