Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 16. Mai 2004, 14:27

Hi,
ich krieg meine Winterräder nicht ab. Habe es schon mit Fluid-Film und anderem Rostlöser probiert, eine Nacht einwirken lassen und eben mit einem Hammer auf die Schrauben gekloppt , um den Rost im Gewinde zu töten, aber nichts tut sich. Den Originalschlüssel habe ich schon verbogen und dann zerbrochen, ein netter Nachbar hat mir ein Radkreuz überlassen, das aber inzwischen auch schon nicht mehr seine ursprüngliche Form hat. An jedem Vorderrad ist es eine Schraube. Ich habe schon probiert die Räder anzuheben und alle anderen richtig fest zu schrauben, damit kein Druck auf den festen Schrauben ist und als letzten Versuch alle zu lösen und dann durch Lenkbewegungen die letzten zum aufgeben zu zwingen. Aber nix passiert. Die brutalstmögliche Variante einfach mit nur einer Schraube je Rad eine Runde zu fahren, bis sie sich löst erscheint mir zu riskant :-)
Müsste es besser gehen, wenn es kälter ist, also nachts? Oder zieht sich das Material um die Schraube stärker zusammen, als die Schraube selbst? Dann wären sie ja noch fester.

Martin

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Mai 2004, 14:41

Hi Martin,

Schraube oder Mutter?

Ansonsten lösen sich beide besser durch einen deutlichen Ruck/Schlag. Gut wäre ein \"Knebel\" aus dem besseren Ratschenkasten,17/19er Nuß drauf,Rohrverlängerung und dann mit ´nem Ruck das Ganze lösen. Beim Radbolzen(Schraube) wäre ein kräftiger Prellschlag frontal auf den Schraubenkopf ein gutes Mittel, dass Gewinde in sich zu lösen.

Viel Erfolg wünscht
Helmut;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

3

Sonntag, 16. Mai 2004, 15:53

Hallo Martin,

festsitzende Muttern/Schrauben lassen sich am besten mit ´nem Schlagschrauber lösen. Gibt´s in jeder KFZ-Werkstatt.
Ich denke es ist besser 10-20 Euro in der Werkstatt zu bezahlen, als noch mehr Werkzeug oder sogar die Radbolzen zu killen:=(

Grüße, Robert.
Signatur von »Rob« bus-community.de

4

Sonntag, 16. Mai 2004, 17:34

Hi,
vielen Dank für die Tips. Inzwischen hab ich nur noch ein Rad, das Widerstand leistet. Mit dem werde ich wohl mal eine Werkstatt aufsuchen.

Martin
- Editiert von jmuk am 16.05.2004, 17:54 -

Wohnort: Graz

Fahrzeug: MB 811D

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Mai 2004, 19:05

Schlagschrauber ist sicher das beste! Beim Reifenhändler maxchen sie dir das wahrscheinlich für 1 Bier.
Viel Glück, Peter

Ich hab bei einem Hanomag einmal viel Werkzeug zerbrochen, dann bin ich draufgekommen, daß der auf der linken Fahrzeugseite Linksgewinde hat:-O:-O:-O
Signatur von »Peter« keine Macht für niemand!

6

Sonntag, 16. Mai 2004, 20:04

Radmuttern/-bolzen geht ja noch... lustig wirds wenn sich die Felge im Oxydationsschweißverfahren selbst auf der Trommel gesichert hat :-|:-|

Hatte ich mal, hat mich nen Vorschlaghammer, eine Felge, 60 Minuten Staunen beim Pneudealer was es nicht alles für Wekzeug gibt und 50 DM gekostet. ;-)

Servus
Stefan

eat my shorts

unregistriert

7

Sonntag, 16. Mai 2004, 21:37

beim citroenbus hat letzte woche so ein schlagschrauber vonner reifenwerkstatt die grätsche gemacht. ich hatte die erst letzten winter montiert mit vorgeschriebenen 180Nm. schlag allein hilft aber: nuß, knebel, zölliges rohr \'armlang\' und ein paar mit dem grossen hammer...
vielleicht isses schlecht, die bolzen im winter anzuknallen? jetzt hab ich ihm erstmal nur 160Nm gegeben, dann zieh ich lieber ab und zu mal nach als noch mal so\'ne blut-schweiss-und wilde-flüche-nummer...

8

Sonntag, 16. Mai 2004, 23:45

etwas Fett auf das Gewinde hilft überings auch, nur vorher ...
Das Kinderwerkzeug das der Hobbyschrauber hat ist eh meißt nur Notwerkzeug.
Aber ob man im Winter oder im Sommer die Felgen anzieht ist unwichtig wenn man das vorgegebene Drehmoment einhält. Meißt werden die Schrauben zu fest gezogen. Dann kommt nach ab,neu ... &benzgruß Mick

Ferdinand

unregistriert

9

Montag, 17. Mai 2004, 08:33

Genau,
es schreit zwar jeder \"Fachmann\", aber seit Jahren kommt bei mir Kupferpaste drauf und dafür ab und an neue Sprengringe und der richtige Drehmoment.
Was ich hasse ist beim Lösen dieser Schlag den es jedesmal tut. Der geht mir durch Mark und Bein 8o)
Übrigens, so ne kleine Tube Kupferpaste gehört in jedes Busfreakhandschuhfach!!!
Grüsse Patrick

Brumm207

unregistriert

10

Montag, 17. Mai 2004, 10:26

[cite]Ferdinand schrieb:[br]Genau,
es schreit zwar jeder \"Fachmann\", aber seit Jahren kommt bei mir Kupferpaste drauf und dafür ab und an neue Sprengringe und der richtige Drehmoment.
Was ich hasse ist beim Lösen dieser Schlag den es jedesmal tut. Der geht mir durch Mark und Bein 8o)
Übrigens, so ne kleine Tube Kupferpaste gehört in jedes Busfreakhandschuhfach!!!
Grüsse Patrick[/cite]

Genau so mach ich es auch!:-)

Gruß Rainer

11

Montag, 17. Mai 2004, 11:36

Sprengringe hab ich nicht. Sollte ich?

Martin

Neuling

unregistriert

12

Montag, 17. Mai 2004, 12:20

Gibt es auch einen anderen Platz für die Kupferpaste? Gruß Meinhard

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 17. Mai 2004, 12:46

Na klar,
hinten auf die Zwillingsräder legen.
Macht sich prima! Gibt beim nächsten anfahren interessante Bilder und Muster auf dem Asphalt. Geht auch mit 1 Liter Pötten Spachtel!:-O:-O
Da sprech ich aus Erfahrung%-/
herbert

Neuling

unregistriert

14

Montag, 17. Mai 2004, 16:57

@Elk, hätte aber bei mir den Nachteil, daß dieser Asphalt noch zu meinem Hof gehört, woraus sich dann die Frage ergibt, wie reagieren Hunde auf die Einnahme von Kupferpaste?

Ferdinand

unregistriert

15

Montag, 17. Mai 2004, 21:56

Natürlich off Topic,
aber als bewohner einer Winzergemeinde würde ich sagen sie bekommen keine Botritis (Pilzart). Dagegen ist Kupfer gut....
und tschüss

@Martin,pmuk: mein 508er ist Bj ´76, der hat welche einige Sprengringe.
@ alle: ab welchem Bj fehlen die Sprengringe ????

@Neuling: bei unserem Bj lässt sich die Handschuhfachwanne mit 2 Schrauben lösen bzw die hab ich entfernt. Dahinter ist Raum ohne Ende für mein technisches zubehör. Und...ich kann das Handschuhfach alle vierteljahre zum verräumen dem Rest der Familie auf den Küchentisch ausleeren. Ich sag euch schlimmer als ne Frauenhandtasche.
8o)8o)

Neuling

unregistriert

16

Mittwoch, 19. Mai 2004, 09:10

@Ferdinand, guter Tipp, muß ich mir mal anschauen, Gruß Meinhard

17

Mittwoch, 19. Mai 2004, 10:28

Hi,
die Schrauben sind los und ich weiss jetzt was ich mitnehmen sollte...

Martin

Wohnort: Inzell

Beruf: beim Forst

Fahrzeug: MB L 406 DG, Bj. 73; Renault 5, Bj. 90

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 19. Mai 2004, 23:46

[cite]jmuk schrieb:[br]Hi,
die Schrauben sind los und ich weiss jetzt was ich mitnehmen sollte...

Martin[/cite]

laß mich raten... einen Satz neue Radbolzen + Radmuttern &lach &lach

Gruß Markus
Signatur von »Markus (RO)« Schrauben drehen, Muttern drehen...
Ferndiagnosen sind nix... aber besser als nix ;-)




Inzell --> letzter Serviceposten an der A8 vor der Grenze nach Österreich ;-)

19

Donnerstag, 20. Mai 2004, 18:11

[cite]Markus (RO) schrieb:[br][cite]jmuk schrieb:[br]Hi,
die Schrauben sind los und ich weiss jetzt was ich mitnehmen sollte...

Martin[/cite]

laß mich raten... einen Satz neue Radbolzen + Radmuttern &lach &lach

Gruß Markus[/cite]
... na und natürlich Kupferpaste :-O

Survivor

unregistriert

20

Samstag, 22. Mai 2004, 22:58

Kupferpaste scheint ja echt was effektives zu sein... muss ich mir dringend zulegen...