Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ferdinand

unregistriert

1

Montag, 17. Mai 2004, 22:11

Hi Freaks,
durch Martins Radmutternproblem kam mir so die Idee was ihr so als nützliches Kleinzeugs für die technische Erste Hilfe so mitschleppt. Also nicht das Schweissgerät oder den Steinbock zum Motortausch, den hat ja jeder im Urlaub dabei.
Ich mach mal den Anfang mit dem was ich meine:
1.Gaffatape oder das teurere aber bessere 5cm breite Tesa-Gewebeband
2.Die guten Kabelbinder (die von der Pozlilei von den Demos) 50cm lang 1cm breit...
3.Meine kleine Tube Kupferpaste. Für die kleine Schrauberei vor dem Kaffee.

so nun Ihr......................

Die Habi´s

unregistriert

2

Montag, 17. Mai 2004, 22:17

Gute Frage,
was nimmt man für techn. Erste Hilfe mit?

4. Holzklötze find ich nützlich (Ide hör auf zu grinsen!)
5. Ein schönes Ende Rohr als Hebelverlängerung in passender Dimension
6. Ein kleiner billiger Multimeter

Gruß

Habi

3

Montag, 17. Mai 2004, 22:24

Hi Ferdinand,

1. eine gut gefüllte Werkzeugtasche
2. jede menge Klebeband und Elektrokleinzeugs
3. ein Paar Zusatzscheinwerfer (falls ich mal im Urlaub Entzugserscheinungen bekomme und unbedingt was schrauben muß)

...und natürlich mehrere kleine Tuben Kupferpaste!!!

Grüße, Robert
Signatur von »Rob« bus-community.de

Stefan O 302

unregistriert

4

Montag, 17. Mai 2004, 22:47


1. ein paar Liter Öl zum Nachfüllen
2. Bremsflüssigkeit falls man mal dringend was braucht
3. alte Klammoten um zu Schrauben
4. Handcreme um vor dem Schrauben die Hände einzucremen und die Fingernägel mit Creme zu füllen statt Karrenschmiere
5. Handwaschpaste oder Haarwaschmittel für fettiges Haar zum Händewaschen
6. Ein paar Nfz - Sicherungen
ach ja :
7. ein Holzklötzchen um den Kopf etwas höher zu legen unter dem Bus, sonst gibt es Genickstarre, und das meine ich Ernst

und natürlich das Tübchen Kupferpaste

Limeskiste

unregistriert

5

Montag, 17. Mai 2004, 23:22

Gut gefüllte Werkzeugtasche mit den wichtigsten Schlüssel sowieso.
auserdem noch:
1. Epoxy-Kit, was sonst :-O8o)
2. Selbstverschweissendes Dich -und Klebeband
3. Rostlöser, WD40,Caramba,Rost-Schock oder sowas..
4. Isomatte/Trocellen Streifen 60x160cm , zum drauflegen unter dem Bus

Gruß

Limeskiste

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 17. Mai 2004, 23:26

...also,

´ne Prüflampe, ´nen geilen Riemen(oder zwei), kernigen Draht so 2,5 -3 mm stark, WD40

(Caramba), ein par Latzpuppen, und das Tübchen Kupferpaste.

Gruß
Helmut;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

MB608Treiber

unregistriert

7

Dienstag, 18. Mai 2004, 08:05

Nee ADAC Karte :L

Jörn

Nee im ernst

Warnweste
Blinklampe
Trichter mit flexiblem Schlauch

8

Dienstag, 18. Mai 2004, 08:23

Hallo,
hast alles was schon genannt wurde+

Kraftstoffschlauch,
Dieselfilter,
Unterstellböcke,
PR88 - (Handcreme damit Schmutz besser vonne Finger geht)
Taschenlampe + Batterien

Gruss

Michael

9

Dienstag, 18. Mai 2004, 08:35

- Auffahrkeile zum Waagrechtstellen in unebenen Gelände, aber auch zum leichteren Schrauben unter´m Auto.
- Aluschaufel zum Sandbuddeln am Strand und zum freischaufeln wenn festgefahren.
- Klappsäge und Axt zum Grillholz machen, Stangen für den Sonnen-, Windschutz abzuschneiden und Holz zum Unterlegen wenn festgefahren.
- Ein Sortiment an Schrauben.
- Ein Sortiment an Seilen, Schnüren und Gurten mit Karabinern und drei Seilrollen zum Bäumeklettern, Schaukeln bauen und als Flaschenzug.

Aber wozu braucht Ihr alle die Kupferpaste? Ich frage mich, wie konnte ich die letzten 20 Jahre ohne Kupferpaste in drei verschiedenen alten MB-Busen durch halb Europa fahren :T?

Gruß
Gerhard (FFB)

Stefan O 302

unregistriert

10

Dienstag, 18. Mai 2004, 08:37

und ihr sagt immer mein Bus sei soooo groß,
wo packt ihr den die ganzen Sachen hin ??

Tom Tom

unregistriert

11

Dienstag, 18. Mai 2004, 09:01

Die Frage stelle ich mir grad. Das bekomme ich nie alles rein. Mein Bussi is zu klein8-(8-(8-(

Tom

12

Dienstag, 18. Mai 2004, 09:02

Sagt mal,

nimmt keiner von Euch einen Akku-Schrauber mit? Ich hab meinen immer dabei!

Und natürlich verschiedenste Spax, Arbeitshandschuhe für´d Grobe, WD40, kleine Schraubzwingen, Isolierband, Kabelbinder, ...

Gruß
Uwe

13

Dienstag, 18. Mai 2004, 09:09

[cite]UweN schrieb:[br]Sagt mal,

nimmt keiner von Euch einen Akku-Schrauber mit? Ich hab meinen immer dabei!

Und natürlich verschiedenste Spax, Arbeitshandschuhe für´d Grobe, WD40, kleine Schraubzwingen, Isolierband, Kabelbinder, ...

Gruß
Uwe[/cite]
Doch, Akkuschrauber ist bei mir genauso im Sortiment, wie ordentliche Tschenlampe und Flex.
Dazu grundsätzlich eine Rolle 3M Glasfaserklebeband.
Ja, genau das, mit dem wir vergangenes Jahr in Amelinghausen Idefix seinen 608 gezogen haben.)

Man weiss ja nie, wie´s kommt

Brumm207

unregistriert

14

Dienstag, 18. Mai 2004, 09:50

Sehr praktisch beim nächtlichen Arbeiten am Bussi ist eine Kopflampe.

Ansonsten hab ich nix dabei, was nicht schon erwähnt wurde, aber lange nich alles, sonst bräuchte ich noch einen Anhänger fürs Werkzeug8o)

Und immer die Hoffnung: Es geht nix kaputt 8-)

Gruß Rainer
es geht immer weiter

MB608Treiber

unregistriert

15

Dienstag, 18. Mai 2004, 11:25

[cite]Aber wozu braucht Ihr alle die Kupferpaste? Ich frage mich, wie konnte ich die letzten 20 Jahre ohne Kupferpaste in drei verschiedenen alten MB-Busen durch halb Europa fahren ?


Hallo Gerhart,

mit Kupferpaste hättest Du [/cite]ganz Europa bereist!:-O:-O:-O

Tschööö

Jörn

16

Dienstag, 18. Mai 2004, 11:32

[cite]MB608Treiber schrieb:[br][cite]Aber wozu braucht Ihr alle die Kupferpaste? Ich frage mich, wie konnte ich die letzten 20 Jahre ohne Kupferpaste in drei verschiedenen alten MB-Busen durch halb Europa fahren ?


Hallo Gerhart,

mit Kupferpaste hättest Du [/cite]ganz Europa bereist!:-O:-O:-O

Tschööö

Jörn[/cite]
LOL :-O:-O:-O
Der war gut!

Stefan O 302

unregistriert

17

Dienstag, 18. Mai 2004, 11:59

[cite]Brumm207 schrieb:[br]
Und immer die Hoffnung: Es geht nix kaputt 8-)

Gruß Rainer
es geht immer weiter[/cite]

Die Hoffnung hilft aber nur wenn du wirklich alles dabei hast , sonst geht prompt das kaputt wo du nichts dabei hast .

Ein paar Schlauchschellen nicht vergessen

- Editiert von Stefan O 302 am 18.05.2004, 12:30 -

Wohnort: Niestetal bei Kassel

Fahrzeug: LT Bj. 88 Selbstgebaut

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 18. Mai 2004, 13:58

Vielleicht sollte jeder ein Foto von seiner geöffneten Werzeugkiste und dem Stauraum in dem alle Ersatzteile liegen hier einstellen, eigentlich weiß ich gar nicht so geanu was alles in meiner Kiste drin ist, so im laufe der Jahre und bei der Behebung von kleinen und größeren Pannen bei mir oder anderen hat sich ne Menge Zeug angesammelt, wo ich immer der Meinung bin es bloß nicht rauszulegen weil mann es vielleicht doch mal brauchen könnte wie z.b.
starker Draht,
Schlauchschellen
Handschuhe (auch so Gummidinger für filigrane Arbeiten ohne Dreck unter den Fingernägeln)
ne Kiste mit Kabeln aller Querschnitte und Längen
alles was es an Kabelschuhen und Steckverbindern gibt, zusätzlich Lüsterklemmen
Keilriemen (obwohl ich noch nie einen gebraucht habe)
Dichtungen für die wasseranlage des Aufbaus
wichtig : Curril, wenn nix mehr geht, das Zeug hift immer
Karrosseriedichtband (dieses Zeug zum kneten)
je eine Tube Acryl, Sikaflex und Silikon nebst Presse
Quellband, vorkromprimiert
ne Büchse mit allen möglichen Schrauben (Sowohl fürs Auto als auch für den Aufbau)
ein paar Nägel (wofür eigentlich ? habe ich dennoch schon öfter gebraucht)
zwei Wagenheber und Unterstellböcke nebst Brettern
Prüflampe für die Schnelldiagnose
dieverse Lampen (sowohl Taschenlampe als auch 12 V Leuchte, weil meistens Nachts etwas nicht mehr funzt
Blaumann, einteilig zum Über die Klamotten ui ziehen
Wichtig : Lochband (falls eine Tankaufhängung abreisst, ist mir auf Korsika mit dem Gastank passiert)
Gewindestäbe M 6, M 8, M 10, M 12 damit mann auch Schrauben aller Längen improvisieren kann

:=- so das war es es erst mal aus dem Gedächtnis, vielleicht fällt mir noch was ein

ach so : zwei Warndreiecke (ist in machen Ländern Pflicht) und ne Blinklampe

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 18. Mai 2004, 14:22

Bei uns heisst so einer Werkstattwagen.:-O
Und wieso hat denn keiner eine Fettpresse bei?
Ist an und Pfirsich das einzige was ich nicht gelesen habe:-O:-O:-O
Herbert

Wohnort: Niestetal bei Kassel

Fahrzeug: LT Bj. 88 Selbstgebaut

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 18. Mai 2004, 14:36

was brauch ich ne Fettpresse, habe nen LT, der muß nicht abgeschmiert werden 8o)8o)