Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wohnort: Dannigkow

Fahrzeug: O 309 D (2,4 D)

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 15. Januar 2006, 18:12

Hallo Kutter,

doppellagig mit Hohlraum gibts wahrscheinlich nicht, sagst Du. Gibt's doch: Als ich vor dem Problem Lukeneinbau stand, musste ich feststellen, dass in dem Glasbus eine Dachinnenverkleidung eingebaut ist, die (genau weiß ich's nicht mehr) 2-3 cm Abstand zum Blech hat. Ich habe dann einen Holzrahmen zwischen Ober- und Unterteil der Luke eingezogen, damit sich beim Schrauben beider Teile die Innenverkleidung nicht verzieht.

Gruß Tori

22

Sonntag, 15. Januar 2006, 18:22

[cite]Tori schrieb:
Hallo Kutter,

doppellagig mit Hohlraum gibts wahrscheinlich nicht, sagst Du. Gibt's doch: Als ich vor dem Problem Lukeneinbau stand, musste ich feststellen, dass in dem Glasbus eine Dachinnenverkleidung eingebaut ist, die (genau weiß ich's nicht mehr) 2-3 cm Abstand zum Blech hat. Ich habe dann einen Holzrahmen zwischen Ober- und Unterteil der Luke eingezogen, damit sich beim Schrauben beider Teile die Innenverkleidung nicht verzieht.

Gruß Tori[/cite]
Hi Tori
da kannste mal sehen. Gut das ich so vorsichtig formuliert hab. Jedenfalls sind wir da wieder ein Stück schlauer. Danke für die Info und schönen Gruß

Heinz

23

Mittwoch, 15. Februar 2006, 11:11

Also ich werde jetzt mal nach dem Weikon Flex 310 M googlen. Ich glaube, daß ist nicht schlecht, was ich so gelesen hab. Wegen der geringen Stehhöhe im Bus muss ich den Rahmen wohl aussen oben machen. Da der aus Holz sein wird ist das aber ja echt ein Problem, oder? 1. Holz schafft und kann ja deshalb nur bedingt lackiert werden. Wie kann ich dann verhindern, daß sich das Holz mit Wasser vollsaugt? Wenns mal regnet...
Gibt es vielleicht noch andere Materialien, mit denen ich den Einbaurahmen machen könnte?

24

Mittwoch, 15. Februar 2006, 11:24

[cite]Chrisy schrieb:
Also ich werde jetzt mal nach dem Weikon Flex 310 M googlen. Ich glaube, daß ist nicht schlecht, was ich so gelesen hab. Wegen der geringen Stehhöhe im Bus muss ich den Rahmen wohl aussen oben machen. Da der aus Holz sein wird ist das aber ja echt ein Problem, oder? 1. Holz schafft und kann ja deshalb nur bedingt lackiert werden. Wie kann ich dann verhindern, daß sich das Holz mit Wasser vollsaugt? Wenns mal regnet...
Gibt es vielleicht noch andere Materialien, mit denen ich den Einbaurahmen machen könnte?[/cite]

Frag mal Limeskiste, er hat gute Weicon Preise und auch super Tips für Holzbehandlung!!!

Gruss, Sybille

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 15. Februar 2006, 14:40


- Editiert von Sittinggun am 15.02.2006, 14:56 -
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

26

Mittwoch, 15. Februar 2006, 23:11

Hi, Chrisy

Ich würde den Holzrahmen auf jden Fall nach innen machen, weil....blablabla :

Die meisten, um nicht zu sagen, alle Autos haben sogenannte Dachspriegel. Diese sind gewöhnlich sowieso um die 2 cm hoch. Der Dachhimmel ist dann, heutzutage meist als Formteil, unter die Spriegel gehängt. Möglicherweise ist er dabei um die Spriegel herum geformt und liegt dazwischen am Dachblech an oder er hängt als durchgehendes gerades Teil darunter und zwischen den Spriegeln ist Luft. Am bsten, Du versuchst ihn mal an einer Kante abzumontieren und dazwischen zu lugen, wie´s denn dazwischen aussieht.

Jedenfalls, wenn Du einen 2 cm dicken Holzrahmen irgendwo zwischen den Spriegeln innen montierst, dürfte das nicht so sehr stören. Es würde Dir aber sicher eine ganze Menge Hantier bzgl. späterer Undichtigkeiten ersparen.

Noch ´was : Hast Du eine Dachluke, an deren äußerem Rahmen Befestigungslöcher für Schrauben oder Nieten vorgesehen sind und diese liegen unter der eigentlichen Dachhaube, dann würde ich empfehlen, diesen Rahmen zusätzlich zum Abdichten mit Sicaflex o.Ä. mit Edelstahl-Spaxschrauben in den unter dem Dachblech liegenden Holzrahmen zu verschrauben - das ist dann bombenfest ! Liegen die Schraubenlöcher aber außerhalb der Dachhaube im Rahmen, würde ich das eher lassen, denn dann hast Du jede Menge möglicher Undichtigkeitsquellen.

Bis die Tage, Ralph

27

Montag, 20. Februar 2006, 15:40

Habs in der Busfreakecke gerade geschrieben. Ich glaube, das mit der Dachluke hat sich erledigt. Weil ich so blöde Wasser-Ablaufrinnen im Dach habe 8-(

Josh´74

unregistriert

28

Montag, 20. Februar 2006, 22:37

Quatsch Chrisy!
Sogut wie alle haben Sicken im Dach(Wasser Ablaufkrams)!
Das lässt sich ausgleichen und/oder abdichten.
Guggst du in deine andere thread! ;-)

29

Mittwoch, 22. Februar 2006, 09:38

Zitat

Liegen die Schraubenlöcher aber außerhalb der Dachhaube im Rahmen, würde ich das eher lassen, denn dann hast Du jede Menge möglicher Undichtigkeitsquellen.


Ja - die liegen dummerweise aussen herum...
Aber innen sind noch 8 Möglichkeiten zum Festschrauben. An jeder Ecke eine (zusätzlich zum Loch für die Verbindung vom Innenteil) und noch an den Längsseiten. Reicht das dann? Ich denke schon, oder?

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 22. Februar 2006, 09:57

...ich würde im Außenbereich wenigstens vier Verschraubungen vorsehen.

Wenn das vernünftig abgedichtet wird, paßt das schon

Falls sich da mal was löst(Verklebung) hebt die Luke ab. %-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

31

Mittwoch, 22. Februar 2006, 10:50

Also - ich habe das mit den Aluluken so gemacht ( für die Richtigkeit keine Gewähr, aber es hält jetzt ein Jahr und ist nach wie vor dicht ) :

Ein Loch, so groß wie die innere Öffnung der Luke, ausgesägt. Die Luke aufgesetzt und durch die bereits bestehenden Schraubenlöcher im Rahmen durch´s Dachblech gebohrt.
Dann die Luke wieder abgehoben, reichlich Sicaflex aufgebracht, da wo der Lukenrand später aufliegt, die Luke in die Pampe gedrückt und dann durch die Bohrlöcher Blindnieten gesetzt.

Das Sicaflex, was beim Zusammenziehen der Blindnieten unter dem Rahmen herausgedrückt wird, habe ich abgezogen und anschließend auf die Köpfe der Nieten geschmiert. Handelsübliche Blindnieten haben nämlich keine wasserdichten Köpfe. Es gibt zwar Nieten mit wasserdichte Köpfen, ich weiß aber nicht, wo man die herkriegt und wie man die verarbeitet.

Auf die Tour ist die Luke gleichzeitig geklebt und genietet, das sollte Dein Auto am Ende überleben ! Außerdem geht diese Methode erheblich schneller als die ganze Schrauberei.

Das müßte mit den Fiamma-Luken, die man überall kriegt, eigentlich genauso gehen. Man muß nur gucken, daß die Nieten in der Größe den vorgebohrten Löchern der Luke entsprechen und vor allem lang genug sind. Das hängt von der Dicke des Lukenrahmens und der Blechstärke des Daches ab.

Wo Fiamma-Luken ( ich nehme an, so eine hast Du ) innere Befestigungsmöglichkeiten haben, weiß ich jetzt, so aus dem Kopf, nicht.
Könntest Du nicht mal ein Foto davon einstellen ?

So - sabbelsabbel - hab´ ich ´was vergessen ? :-O

Bis die Tage, Ralph

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

32

Mittwoch, 22. Februar 2006, 11:26

...ich persönlich mag keine Nieten.

Das wird jedem klar, wenn er diese mal wieder ´rausnehmen muß.

Wichtig dabei ist, die Luken haben in der Mehrzahl Kunststoffrahmen .

Wenn ich jetzt mit meiner Blindnietzabge komme und den Niet zusammenziehe,
kann es passieren, das ich den Lukenrahmen an der Stelle zerdrücke.

Besser wäre dann zumindest eine Scheibe an der Niete bei zu legen.

Wie ich schon sagte, ich würde nicht nieten... %-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Uwe / 2

unregistriert

33

Mittwoch, 22. Februar 2006, 12:32

[cite]Bobby schrieb:
Wie ich schon sagte, ich würde nicht nieten... %-) [/cite]

Ich auch nicht. Ein paar Niro-Schrauben aus dem Baumarkt tun den besseren Job - ansonsten ist die Verfahrensweise mit dem Sikaflex meiner Meinung nach völlig ok...

34

Mittwoch, 22. Februar 2006, 21:04

[cite]Bobby schrieb:
...ich persönlich mag keine Nieten.

Das wird jedem klar, wenn er diese mal wieder ´rausnehmen muß.

Wichtig dabei ist, die Luken haben in der Mehrzahl Kunststoffrahmen .

Wenn ich jetzt mit meiner Blindnietzabge komme und den Niet zusammenziehe,
kann es passieren, das ich den Lukenrahmen an der Stelle zerdrücke.

Besser wäre dann zumindest eine Scheibe an der Niete bei zu legen.

Wie ich schon sagte, ich würde nicht nieten... %-)
[/cite]

Stimmt - diese billigen popligen Plastikrahmen ( alles Sch.... :-O ) könnten dabei draufgehen, da hast Du recht.

Aber was das Rausnehmen angeht, das ist überhaupt kein Problem. Bohrt man die Nieten halt wieder auf - nur eben oben den Kopf ab, schon ist sie raus.
Und - wie oft im Jahr nimmt man die Hauben wieder ab ? :-O

Bis die Tage, Ralph

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 22. Februar 2006, 23:31

...Hi Ralf,

ich weiß, wir denken alle nur das Beste.&blume1

Aber Dein Gesicht möcht ich sehen, wenn sich der Niet unten mitdreht,

beim Ausbohren und Du da von unten nicht ´rankommst.&motz1

Ja , ich weiß, irgendwie bekommt man ihn ja doch ´raus.....

Aber, wie ich schon sagte:"Ich würde nicht nieten" &blumen1
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

36

Donnerstag, 23. Februar 2006, 18:51

Dann tu´ ich flexen - BRUTAL !!! 8_)

Nee, im Ernst, daran habe ich nicht gedacht, der Rover hat keine Innenverkleidung, so daß ich zur Not eine Gripzange draufsetzen könnte.

Das geht mit den meisten anderen Wohnmobilen natürlich nicht - schon klar.

Bis die Tage, Ralph

37

Samstag, 25. Februar 2006, 12:47

Zitat

...ich würde im Außenbereich wenigstens vier Verschraubungen vorsehen.


Der nette Mann beim TÜV hat gemeint, daß er diese Aussenliegenden Schrauben schon alle nutzen würde, weil sich die Dachhaube dann auch so richtig fest zieht und anliegt. Er gab mir den Tipp, daß ich die Schraublöcher alle versenken soll, damit die Schrauben innen rein rutschen und dann soll ich fett Dichtungsmittel draufschmieren. Dann würde das schon dicht sein. Ich denke, so werde ich es machen &klasse1

Nur noch ne kleine Frage zu der Dichtungsmasse.
Ich hab jetzt Dekalin gekauft - ich glaub aber, ich sollte auch noch Sikaflex kaufen. Wie war das noch gleich? Dekalin dichtet nur und Sikaflex klebt auch???

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

38

Samstag, 25. Februar 2006, 14:25

...wenn Du die Luke anschraubst, brauchst Du nicht kleben, dann reicht abdichten.

Zum abdichten ist Dekalin genau richtig... %-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

39

Mittwoch, 1. März 2006, 13:41

Also - ich denke, ich könnte jetzt praktisch ne Dachluke einbauen 8-)
Aber mein Mann denkt glaub nicht so. Der hat mir vorgestern gesagt, daß es ihm lieber wäre, wenn ich das machen lassen würde. Wenns dann undicht ist, dann könnten wir zum Reinbauer gehen und mit ihm schimpfen :-O
Und ich habe dann tatsächlich einen Autoglas-Werkstatt-Menschen gefunden hier in der Nähe, der das macht. Bin hingefahren mit Luke und Bus - wir haben alles angeschaut - und er macht das jetzt für 150 Euros rein. Der Chef persönlich wir es einbauen. Ein sehr netter Mensch.
Eigentlich bin ich jetzt irgendwie enttäuscht, daß ich es nicht alleine mache - aber auch irgendwie erleichtert, daß ich es machen lassen kann. So ein Mischmaschgefühl 8o)
Ist mir jetzt schon fast peinlich, daß ich euch hier wegen der Dachluke verrückt gemacht habe und so viel gefragt habe. Und das ich es jetzt doch nicht selber mache...
Aber sicherlich werden die Beiträge einigen helfen, die das noch vor sich haben. Ist doch auch gut, oder?
Also so rein theoretisch bin ich ja schon der weltbeste Dachlukeneinbauer - dank eurer Hilfe &klasse1

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

40

Mittwoch, 1. März 2006, 13:58

Hallo Chrisy,
würdest du hier in der Nähe wohnen, hätte ich dir für den Preis drei Luken dicht eingebaut. Ich denke ich wär dann so auf nen Stundenlohn von 40-50 Euro gekommen. Hatte bei meinem ersten Fenster aber auch Hemmungen und hab mir nen bekannten dazu geholt. Aber "Garantie" ist immer gut wenn man es sich leisten kann. Wenn ich Geld über hätte würd ichs auch machen lassen. Starte meine große Ausbauaktion sobald es trockener und etwas wärmer ist.
MFG der Matze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."