Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

daniel-66

unregistriert

1

Freitag, 4. Juni 2004, 12:32

Hallo erstmal.

Ich habe vor ein paar Tagen einen MB 208D gekauft und bin jetzt also auch endlich richtig dabei. Baue ihn jetzt flugs zum Wohnmobil um.

Es gibt doch für viel Geld KO-Gas-Sensoren. Weiß jemand eine billige Lösung für dieses Problem ? Wo man so einen Sensor plus Alarmanlage billig herbekommen kann oder wie man sich sonst davor schützen kann ?

Vielen Dank.
Daniel

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 4. Juni 2004, 14:36

klar, meine Lösung heisst

Zwangsbelüftung!

idealerweise etwas \"versteckt\" in der Bodengruppe, da das Gas immer nach unten fällt.
hat ausserdem den Vorteil (wenn man ne Klappe darunter macht) daß man im Hochsommer
die Frischluft von unten ansaugen kann.
und dann isses Egal, was die Einleiten und wie Dicht die die türen zuhalten...
selbst wenn ( was ich schon gehört hab) die das Gas durch die Dachluke einleiten....

lediglich der Sekundant (Baseballschläger) sollte dann in Reichweite sein

:-O:-O:-O

Gruß Schteffl
der noch nie überfallen wurde (zum Glück)
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Hollowman

unregistriert

3

Freitag, 4. Juni 2004, 19:34

Also, zuerst das Negative ....frühere Bekannte wurden schon mid so ein Zeug ähhh eingenebelt und dann ausgeraubt ...Die bösen Buben sind einfach über die Heckleiter auf das WOMO ....und durch die Luke das Zeug ins Innere ...danach locke durch die Eingangstüre rein ..alles raus und als die Inhaber aufgewacht sind ..war die Kiste leer inkl. Essenvorräte :-(
So... Ich habe mir damals und bis heute es kömmt mir keine feste Leiter an das Auto. Ansonste halte ich das wie Schteffl
[cite]idealerweise etwas \"versteckt\" in der Bodengruppe, da das Gas immer nach unten fällt.
hat ausserdem den Vorteil (wenn man ne Klappe darunter macht) daß man im Hochsommer
die Frischluft von unten ansaugen kann.
und dann isses Egal, was die Einleiten und wie Dicht die die türen zuhalten...
selbst wenn ( was ich schon gehört hab) die das Gas durch die Dachluke einleiten....

lediglich der Sekundant (Baseballschläger) sollte dann in Reichweite sein
[/cite]

Ps: Ich bin auch noch nicht überfallen worden ...liegt wohl viel mit dabei welchen Platz man zum übernachten sich auswählt und mein 35 Kilo Hündchen verteidigt sein lieblings Auto :-))....wenns sein muss bis aufs Blut

Hollowman

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 4. Juni 2004, 22:20

Ihr könnt machen was ihr wollt, wenn die Tüpen einen ans Leder wollen dann schaffen die es auch. Ist wie mim Computervirus, das eine Loch ist gestopft, dann fällt der nächste Virus wieder ein.
Hab mal von jemandem gehört, der machte mit Fämilie von nem Parkplatz aus ne Kutschtour auf nen Berg. Als sie zurück waren war die ganze Kiste sorgfältigst demontiert. Die hatten sogar den Fahrersitz ausgebaut.

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

5

Samstag, 5. Juni 2004, 11:09

Gibte es eigentlich jemanden, der selbst schon einen Zwischenfall mit \"KO Gas\" mitgemacht bzw. erlebt hat?
Ich vermute mal, keiner kann mit Sicherheit von sich behaupten unter Anwendung irendeines Betäubungagases Überfallen worden zu sein.
Viel Wind und Unnötige Panik um nichts.

Gruß

Manni

6

Samstag, 5. Juni 2004, 11:35

@Gast

leider kann ich hier mitreden...nicht in meinem Auto, aber der Freund der neben mir stand. Wir sind uns nicht sicher ob wir nicht auch Gas im Auto hatten, bei uns im Auto war jedenfalls niemand. Aber der Iveco vom Spezi, der hatte nix mehr.. Geldp Papiere, Kamera, Notebook, Motorrad, Mountainbikes..alle weg. Da wir davon absolut nix mitbekommen haben, am nächsten Morge extrem lange geschlafen haben und nicht sonderlich klar im Kopp waren vermuten wir dass auch die Nachbarschaft, also auch wir, ruhig gestellt wurden.

Ich habe jetzt zwei von den Gaspros im Auto. daran hängen drei Alarmgeräte, der Original Piepser (macht eine grausamen lauten Ton) eine Kompressorhupe und die Fahrzeughupe. Bei mir kann keiner pupsen ohne dass ich ein Dorf aufwecke !!!!

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 6. Juni 2004, 09:35

uiuiui..

@StefanZ
was macht StefanZ dann wenner mal Kohlsuppe gegessen hat ??

Daueralarm :-O:-O:-O:-O:-O:-O:-O:-O

ich stell mir das so ähnlich vor wie meinen Falggenapell mit der Tröte ..
:-O:-O:-O:-O

und alle schaun so böse -
Ätsch :L

Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

8

Sonntag, 6. Juni 2004, 10:48

Und am Tag vorher habt Ihr nicht zufälligerweise kräftig gefeiert und dasmit vielleic ht den Grund für Eueren längeren und tieferen Schlaf gelegt. Hat der Spezi Anzeige erstattet und ist er arztlich untersucht worden?. Gas läßt sich relativ lange im Blut nachweisen.

Gruß
Manni

9

Montag, 7. Juni 2004, 15:21

@Gast
Anzeige ja.. aber das war Griechenland. Schon mal mir deren Polizei zu tun gehabt ?

Arzt......nein, weil...
1. der wäre logischer weise ja auch ein Grieche gewesen (ich war einmal in Griechenland in nem Krankenhaus um mir eine Platzwunde versorgen zu lassen.. nie wieder, wenn nochmal sowas sein sollte, dann mach ich mir das Loch mit Kabelbindern selber zu !!! )
2. bei der polizei hatten wir erstmal ganz andere Sorgen, so mit nem aufgebrochenem und leergemachten Bus.

Mein überfallener Freund ist ein extremer Schlechtschläfer und bekommt normalerweise alles mit, was Nachts so vor sich geht. Der kann dir normalerweise genau erzählen, wann wie oft und in welcher Kabine im 150 Meter entfernten Toilettenhäuschen die Spülung gedrückt wurde.

Nein , ernsthaft. Es war unsere erste Nacht. Wir hatten bis dahin nur mitgeführten Proviant gegessen. Alkohol gabs keinen.. es stand also eine normale Nacht über 6-8 Stunden an. das letzte Mal dass ich länger im Reich der Seeligen war, das ist 20 Jahre her. Abgesehen davon, dass uns die Polizei erzählte, dass eben eine \"albanische Gas-Bande\" unterwegs wäre und wir nicht die einzigsten wären (das war aber auch schon alles was die gemacht haben), wir hatten alle und ohne Ausnahme eine total ungewöhnliche Langschlafphase hinter uns...mein Freund war dabei der erste der nach ca 12h aufwachte und uns weckte.

@Steffl
da muss man eben kneifen... das gibt Kraft in den Backen ;-)

Servus
Stefan

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: 817

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 7. Juni 2004, 15:30

Moin,
um im ganzen Bus von außen ´ne Gaskonzentration zum Einschläfern zu schaffen,braucht es schon einiges an Gas.Meines wissens kommen die Burschen erst in den Bus und betäuben dann,sozusagen direkt vor´s Gesicht.
Weiß nich ob dich dann ein Gassensor weiterbringt.

Rainer

Die Habi´s

unregistriert

11

Montag, 7. Juni 2004, 22:04

Ich habe neulich irgendwo einen Artikel gelesen in dem
recht nachvollziehbar erklärt wurde warum die KO-Gas-Geschichten
alle recht fragwürdig sind.

Wie schon in dem Thread weiter vorn erwähnt, kennt einer von euch
tatsächlich direkt jemanden der echt betäubt wurde? Zu einer solchen
Betäubung bedarf es nämlich einer recht hohen Konzentration mit einer
solchen Substanz, mit Einleiten ins WoMo ist das so schnell nicht erledigt.
Wenn doch dürfte das Aufwachen nur mit Mühen gelungen sein, aber so einfach
am nächsten Morgen ohne Kopfschmerzen und Nebenwirkungen und alles ist weg,
glaub ich nicht.

Sobald ich jemand persönlich kennenlerne der nachweislich betäubt und ausgeraubt wurde,
lasse ich mich eines besseren belehren. Bis dahin nehme ich meine kleine bellende
Alarmanlage mit und das ist mit Sicherheit effektiver als jeder teure Sensor.


Gruß

Habi

12

Montag, 7. Juni 2004, 23:58

@Rainer
[cite]kommen die Burschen erst in den Bus und betäuben dann[/cite]
Klar, das kann nicht ausgeschlossen werden.. wie und was genau passiert ist hat ja niemand mitbekommen. Tatsache war nur, wir hatten beide relativ gleich ausgebaut. Sprich Bett im Heck mit Fenstern in den Hecktüren, also genau über den Betten. Diese waren in der Lüftstellung eingehängt, aber eben auch nach dem Überfall noch. Beim Bus vom Freund war die Beifahrertüre üder das Ausstellfenster geöffnet worden. Wir haben eigentlich beide exra Türsicherungen verbaut, nix dramatisches, nur ein kleiner aber stabiler Riegel, schlecht sichtbar und nur von innen zu bedienen. Ich hatte meinen drin, er hatte seinen Vergessen.

Nachdem bei mir nicht eingebrochen war, ich aber eben ganauso lange geschlafen habe, und wenn ich schrieb \"nicht sonderlich klar im Kopp \", dann habe ich vergessen das \"VORSICHT IRONIE\" Schild dran zu hängen. Wir waren fast zwei Tage komplett out of order, Sehstörungen , Übelkeit, Schwindel..ich glaube an die GasTheorie. Oder kennt jemand jemanden der durch den schmalen Spalt im \"gekippten\" Seiz-Fenster fassen kann ??

Der gasPro (leider kann ich auf die Schnelle im Netzt nix finden) war nicht so teuer. ich hab den zwar erst letztes Jahr fürs neue Auto gekauft (meine Frau und mein Kurzer schlafen nun ruhiger). Das Ding war günstig genug, dass ich nicht überlegen musste den zu kaufen, und mir trägt die Kohle auch keiner nach. Zweiter Vorteil, das Dings spricht auch auf Brauchgase an. Das funzt sogar sogut, es reicht ein Feuerzeug zu leeren. Dieses wurde unfreiwillig getestet als ich im Sitzen einem BIC versehentlich länger auf die Taste gedrückt habe.. da war dann ein Dorf wach.

Lasst mich nicht lügen, aber ich habe irgendwas um die 80€ im Kopf, mit zwei Sensoren. Für dieses Geld krieg ich grad mal den Tank halb voll.

Ein Sensor kann nicht funkionieren, gar keiner kann gar nicht funktionieren. Und Hund habe ich keinen.

Gruß
Stefan