Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 16. Juni 2004, 18:49

Hallo Freak`s,

ich hoffe ihr könnt mir mit berichten helfen!
Beabsichtige einen MB 408 - Benziner (Bj.73) auf Diesel umzurüsten und möchte dafür einen 307 zerlegen und den Motor im 408 einbauen. Hat irgendeiner von Euch selbiges schon gemacht, bzw. wie ist es euch dann mit der Typisierung ergangen???
Bitte um dringende Berichte.

mit bestem Dank im Vorraus

Zemsi

Limeskiste

unregistriert

2

Mittwoch, 16. Juni 2004, 19:26

Hallo Zemsi,

frag mal bei \"mork\" an der hat so ein Umbau erst hinter sich

Gruß

Limeskiste

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Juni 2004, 09:34

Hallo Zemsi,

ich hab 2000 nen 308-er Benzin auf Diesel umgebaut.
war eigentlich (bis auf die zu ändernde Elektrik keine allzugroße Sache.
nur etwas schwerer....

ich hab damals nen 207-er Diesel komplett als Teileträger zur verfügug gehabt.

Wichtig ist beim TÜV, daß Du die Original Fahrzeug-Handbücher hast,
denn da stehen alle technischen Daten und Übersetzungen drinnen.

damit war das \"nur\" noch ne formelle Sache mit der Eintragung.
ist in 30 minuten passiert gewesen.

ich hab sogar noch nen Schaltplan, was ich damal geändert hab dafür.

technisch hat alles gepasst.
Die selben Motor halterungen
lediglich der Start Zugknopf musste Eingebaut werden.
Auch dafür war in meinem Armaturenbrett schon eine Vorstanzung dafür drinnen, die musste ich nur noch herausschneiden.

Beide Fahrzeuge hatten ein 4 Gang Getriebe und bei beiden war die gleiche Hinterachse zulässig.

damit war der TÜV Mann absolut zufrieden...
aber fahr vorher besser mit den Handbüchern hin, zeige Ihm die
viel \"Spaß\" beim Umbau

Gruß Schteffl
der hoffentlich heute in den Urlaub fahren kann.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will