Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MB608Treiber

unregistriert

1

Mittwoch, 23. Juni 2004, 09:07

Moin Klempner, Freaks und Wissende

Ich muß ja in mein Auto eine Dusche einbauen. Wie ich mich so schlau mache über die Duschen und die Duschwände stoße ich auf eine Fertigdusche. Die hat alles integriert, also unter der Duschwanne den Durchlauferhitzer, fertig montierte Duschwände und Armaturen und ist ja dicht, was ja in einem Womo wichtig ist. So, warum soll ich mir teure Einzelteile kaufen und die zusammenpuzzeln, wenn es das schon fertig jibbet?

Ich würde dann den Zulauf vom Durchlauferhitzer durch den von meinem Boiler ersetzen und vielleicht, eine Idee von Charlie, einen Abzweig einbauen, der es mir ermöglicht im Falle von Strom den Durchlauferhitzer auch zu benutzen. (oh gott, versteht das einer??%-/%-/)

Jedenfalls wollte ich mal fragen ob einer Erfahrung damit hat oder wie ihr das seht oder ob ihr noch Tipps habt. Damit ihr grob wisst was ich meine, hier ein Bild:



Danke für die Tipps

Tschööö

Jörn

2

Mittwoch, 23. Juni 2004, 09:43

Hi Jörn,

wenn ich duschen geh, dann dusch ich immer fertig . So ein Arbeitstag mit Seifenresten under den Achseln ist extrem unangenehm :-O.

Scherz beiseite.
Durchlauerhitzer kenne ich nur mit Drehstromanschluß, mit 220V kenn ich nur die kleinen Untertischboiler. Und 380V am Campingplatz könnte gelinde gesagt, problematisch werden. Dann finde ich dass so eine Kabine zuviel Platz benötigt. Die sind größer als die Nasszellen in Wohnwagen/mobil. Wolltest du nicht auch ein Potti im Auto um die Schieberfrage endgültig klären zu können. ;-) Und...Toilette mit Glaswänden... nix für introvertierte Menschen..ok, ist kein Problem das dich tangiert ;-)

Appropos Glas...kann das Probleme mit dem TÜV geben ? Wenns echte Glas ist, im Wohnraum der bei der Fahr nicht abgetrennt ist sonder sogar noch eingetragene Sitzplätze beherbergt...würde ich auch erst mal klären.

Servus
Stefan Tsettmitpunkt

Neuling

unregistriert

3

Mittwoch, 23. Juni 2004, 09:57

@Stefan, Durchlauferhitzer 230V gibt es bis 3,6kW oder so ähnlich. Habe ich bei uns für die Hundedusche gebastelt. Aber die Durchlaufmenge ist für ein vernünftiges Duschen eher nicht geeignet.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. Juni 2004, 09:58

Hi Leutz,
diese \"Fertigduschkabinen\" haben in der Regel keinen Durchlauferhitzer eingebaut, sondern einen 25 Liter Boiler (220V).
Der läßt sich, bei außreichender Versorgung seitens des Campingplatzes dann auch benutzen. Bei den Bayernbusfreaks hat einer mal was von einem Stromregler berichtet, wo sich solche Großverbraucher dann etwas herunterregeln lassen. Nun nicht gleich losmaulen, dass geht nicht, ertma nachlesen.

Ansonsten denke ich, wenn die Wände aus Kunststoff sind und das sind sie meistens , spricht nichts gegen einen solchen Einbau.
Gruß
Helmut;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

MB608Treiber

unregistriert

5

Mittwoch, 23. Juni 2004, 10:30

Ähh, recht haste Helmut!

Natürlément einen Boilähr!

Bayernbusfreaks? Da schaue ich doch gleich mal nach...

Tschööö

Jörn

fernweh60

unregistriert

6

Mittwoch, 23. Juni 2004, 12:22

Hallo Jörn,
die Idee hatte ich auch schon, zweifle aber an der Belastbarkeit der Kabine. Habe so ein Teil schon benutzt und war zufrieden. Aber in einer Wohnung steht das Ding ohne der ewigen \"Schockelei\" im Auto ausgesetzt zu sein. Vielleicht, wenn man es oben gut befestigt, dann .......... könnte das wohl gehen.
Schreib doch mal, wie du es dann tatsächlich machst.
Gruß,
Stefan;-)

Brumm207

unregistriert

7

Mittwoch, 23. Juni 2004, 12:48

Hola,

grundsätzlich sehe ich keine Probleme, würde allerdings auf den Elektroboiler verzichten. Es gibt die Duschen ja auch ohne. Sind dann wohl auch billiger, was aber bei dir wohl nicht ausschlaggebend ist.;-)

Gründe:

1. Campingplatzsicherung wird öfter fliegen, hoher Aufwand um das zu verhindern (vor allem, wenn man von Elektrik wenig Ahnung hat ;-) )

2. Umschaltventil (Charlys Lösung) müßte zwischen integriertem Boiler und Heiswasserhahn eingefügt werden und dann auch dort irgendwie bedienbar sein. D.h. Es müßte ein Loch in die schöne, vormals dichte, Kabine.

3. Da der Gasboiler wohl immer betriebsbereit ist, halte ich es für unnötig.

4. Mag ich es nicht, wenn man aus Strom heisses Wasser macht (persönliche Aversion)

Aber Grundsätzlich, wie gesagt, gute Idee

Gruß Rainer