Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Koegel-Siggi

unregistriert

1

Donnerstag, 24. Juni 2004, 21:58

Hallo beisammen

Ich möchte mir eine Gasheizung in den Postbus bauen.
Am liebsten wäre mir eine die auch ohne Gebläse funktioniert.

Kann ich eine alte Wohnwagenheizung verwenden?

In den Campingkatalogen steht bei den günstigen Heizungen nur für Wohnwagen nicht für Wohnmobile.

Nur die 3002k soll auch für Wohnmolbile erlaubt sein.

Ich möchte aber nicht soviel Geld ausgeben. Mein Fahrzeug ist Baujahr 94 kann ich dann nicht vielleicht doch eine alte Wohnwagenheizung einbauen?

Einige von Euch wollten doch ein \"ReflexHeizung\" einbauen. Was ist daraus geworden?

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. Juni 2004, 22:12

Hi Siggi,

ich würde mir lieber eine gebrauchte \"moderne\" Heizung kaufen,

als eine neue \"antiquierte\" Heizung.

Am besten müßte zu Deinem Bussi eine E1800/E2400 passen.

Diese Dinger sind komplett in einem Gehäuse, zuverlässig und lassen sich praktisch überall einbauen.

Gruß
Helmut;-) gugst Du Ebay
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

3

Freitag, 25. Juni 2004, 13:35

Hallo Sigi,

wenn ich die Beschreibungen richtig verstanden habe, ist der Unterschied von Truma 3002 zu 3002K die Art der Zündung. Die K hat eine elektrische Wiederzündung die entweder mit Batterien oder vom 12 V Bordnetz betrieben wird.
Die 3002/5002 funktionieren auch ohne Strom, was hilfreich sein kann wenn der Strom doch mal knapp wird. Die anderen Heizungen brauchen wohl ein Gebläse um die Luft zu verteilen.

Versuch doch bei ebay eine günstige SL3002 oder 3002K zu bekommen. Auf das Gebläse würde ich auch nicht verzichten.

mfG

Otto

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 25. Juni 2004, 13:59

Hi Otto,

die von Dir genannten Heizungen, sind sogenannte Konvektorheizungen und erstmal ohne Gebläse.

Hier kann nun im nächsten Schritt auf der Rückseite das Trumavent Gebläse nachgerüstet werden.

Selbiges hat zwei Luftausströmer, von denen dann eine Umluftanlage gespeist wird.

Ursprünglich sollten diese Heizungen nur als einzelner Heizkörper im Bussi/Wohni stehen.

Gerade in Mobilen mit wenig Platz, würde eine Warmluftgebläseheizung = Truma Typ E mehr Sinn machen, weil man den Platz zum Aufstellen des Heizkörpers einspart.

Statt dessen kann so eine Truma E irgendwo in einer passenden Ecke , wo gerade noch platz für einen Schuhkarton ist, verplant werden.

Gruß
helmut;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

MB608Treiber

unregistriert

5

Freitag, 25. Juni 2004, 16:45

Genau da sind wir bei dem Problem!

Die 3200 laufen tatsächlich ohne Gebläse und ohne Stromaufnahme, kannst Du also laufen lassen und lutschen nicht an der Batterie. Die e 2800 usw. laufen nur mit Gebläse, saugen also Strom! Wenn auch nicht viel aber eines kommt zum anderen!
Eigentlich darfst Du keine anderen Heizungen einbauen, sofern sie nicht im Gasprüfbuch eingetragen ist! Es ist heute im Wohnmobil notwendig eine Heizung mit Dauergläse einzubauen, so hat mir das mein TÜV-Bobbel erläutert.
Ich habe für mich die Lösung in der mitte gefunden, ich habe eine alte (bei mir ind der Gasprüfung eingetragene Heizung) und eine E verbaut! Ist für Wintercamping eh besser.

Eine Heizung z.B S 3200 K ist speziell für Wohnmobile zugelassen, mit ständigem Gebläse.

Truma mit Piezozündung führen ein P hinter dem Modell

Tschööö

Jörn

packetdienst

unregistriert

6

Freitag, 25. Juni 2004, 16:54

hey siggi,
ich hab ne alte truma 1800 drin wenn du
den boden und die schiebetür gut isolierst
reicht die vollkommen aus
die hat es bei ca -12C aussentemp
innen auf ca 18C geschafft das hat zum pennen gereicht

gruss sascha

Koegel-Siggi

unregistriert

7

Freitag, 25. Juni 2004, 21:53

Hallo beisammen

Als ihr meint also sowas wäre das beste.
Trumatic-e 1800

Diese Heizung scheint älter zu sein und hat 50mb. ist das gut, schlecht oder egal?

MB608Treiber

unregistriert

8

Freitag, 25. Juni 2004, 22:16

Das kommt darauf an auf wieviel bar Deine Anlage ausgelegt ist! Du bekommst noch heute die Heizung wahlweise in 30 oder 50 bar!

Die e 2800, eine Stufe höher, kostet neu ca. 890 Euronen!

Tschööö

Jörn