Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Neuling

unregistriert

1

Montag, 5. Juli 2004, 21:33

Meine KuKi hat TÜV bis September. Nach ein paar Minuten mit dem Taschenrechner bin ich zu dem Entschluß gekommen, sie über den Winter abzumelden. Finanziell käme es mir eher gelegen, wenn ich sie dann nächstes Jahr vor Wiederzulassung tüve, wie sieht das rechtlich aus, wenn ich den TÜV solange warten lasse etc. Habt Ihr da ein paar Fakten für mich? Danke

Martin O307

unregistriert

2

Montag, 5. Juli 2004, 21:46

Hi Meinhard,
also grundsätzlich wäre für Dich ein Saison-Kennzeichen das richtige.
Das solltest Du Dir bei der Zulassung im nächsten Jahr überlegen.

Des weiteren solltest Du Dir überlegen, wie Du vor der Zulassung im nächsten Jahr zum Tüv kommst, ohne Tüv kriegst Du keine Zulassung und ohne Zulassung darfst Du nicht fahren... Also rote Nummer oder Kurzzeit-Kennzeichen. Ersteres verleiht kein Mensch mehr, nur mit viel Vitamin B, letzteres kostet Geld, ca. 80-90 EUR.

Nun zum Tüv:
Bei PKWs mit 2 Jahren Tüv ist es mittlerweile so, dass du bis zu 11 (da bin ich mir nicht sicher) Monaten überziehen kannst, die Plakette aber trotzdem zwei Jahre ab Ablaufdatum geklebt wird. Wie das bei dem 1-Jährigen Tüv über 3,5to ist, kann ich Dir nicht sagen. Ich denke aber ähnlich.

Von daher wird dir das Tüven im nächsten Jahr vielleicht nicht unbedingt das bringen, was Du erhoffst.

Neuling

unregistriert

3

Montag, 5. Juli 2004, 22:04

Hi Martin, ähnliches hatte ich befürchtet. Mit dem Saisonkennzeichen hatte ich zwar gespielt, aber da hatte ich noch im Hinterkopf, daß KuKi laut Angeben meines Vorbesitzers bei 150€ Steuer und die Versicherung laut meinem Vertreter bei 50% liegt, also dachte ich mir, das bringts nich, so kann man wenigstens immer mal los, wenn man möchte. Da sich aber herausgestellt hat, daß KuKi 277€ Steuer und meine Versicherung aufgrund des \'Nicht\'-Autos, sondern Wohnmobil 140% haben will, drängt sich dieser Entschluß auf. Das mir der Tüv n. Jahr lieber wäre, liegt daran, daß ich dummerweise KuKi mit zwei unterschiedlichen Vorderreifen gekauft habe. Und damit bekomme ich wohl keinen Tüv, aber sie passen auch dies Jahr nicht mehr in den Etat. Und hier im ländlichen gibe es auch keinen, wo man mal schnell zwei Reifen abschrauben könnte, um damit zum Tüv zu fahren. Sch...kohle

eat my shorts

unregistriert

4

Dienstag, 6. Juli 2004, 01:07

hallo meinhard:

ich glaube, wenn das auto abgemeldet ist gibts ganzen tüv, da wird dann nicht zurückdatiert. der grosse vorteil ist auch, dass du im frühling zum tüv fährst, wenns draussen schön ist und man sich eher mal unters auto legt um wieder was hinzudengeln ( es sei denn, man hat ne halle8-) ). tüv im winter is immer so ne horrorvorstellung: schneematsch, wind, -1°C und der auspuff geht nicht ab...8-(
aber zum vorführen ohne zulassung muss man sich was einfallen lassen und am besten einen kfz-händler als nachbarn oder freund der familie haben, wegen der roten nummer.

kai

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Juli 2004, 09:11

Hallo,

[cite] Des weiteren solltest Du Dir überlegen, wie Du vor der Zulassung im nächsten Jahr zum Tüv kommst, ohne Tüv kriegst Du keine Zulassung und ohne Zulassung darfst Du nicht fahren [/cite]

Das stimmt so nicht ganz. Die Fakten:
Du darfst zur Anmeldung und zum TÜV fahren wenn
- die Kennzeichen am Fahrzeug angeschraubt sind
- Du die Abmeldebescheinigung dabei hast
- die Fahrt im Zulassungsbezirk stattfindet.
- Du eine Versicherungsdoppelkarte (hiess früher so, heisst heute anders) dabei hast.

Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, dann darfst du alle zur Zulassung notwendigen Fahrten machen. Also auch zum TÜV, und anschließend zur Werkstatt, und wieder zum TÜV, und dann zum Straßenverkersamt.
Woher ich das weiss? Übereifrige Polizisten wollten meinen Vater genau bei einer solchen Fahrt (ohne Zulassung, aber mit Kennzeichen und allen erforderlichen Unterlagen zum TÜV) mal anzeigen. Ist aber nie weiter verfolgt worden, eben weil die Fahrt erlaubt ist, was die Polizisten nicht wussten und auch nicht glauben wollten.

Wenn der TÜV im Abmeldezeitraum liegt, wird (glaube ich) nicht zurückdatiert, sondern zwei Jahre ab Prüfzeitpunkt geklebt. Auf jeden Fall ist es bei Saisonkennzeichen so, ich glaube auch bei \"normaler\" Abmeldung.

Gruss
Andi


PS: mindestens in Nordrhein-Westfalen ist das so. In anderen Bundesländern weiss ich nicht bescheid.

Martin O307

unregistriert

6

Dienstag, 6. Juli 2004, 09:34

Moin,
in der Tat, diee Regelung kannte ich, allerdings nur was die Fahrt nach der Abmeldung nach Hause betrifft. Denn dann besteht ja noch Versicherungsschutz. Hier habe ich mich aber eines besseren belehren lassen:

[...]
Fahrten, die im Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren stehen, insbesondere Fahrten zur Abstempelung des Kennzeichens und Rückfahrten nach Entfernung des Stempels sowie Fahrten zur Durchführung der Hauptuntersuchung, Sicherheitsprüfung oder Abgasuntersuchung dürfen mit vorübergehend stillgelegten Fahrzeugen - Rückfahrten auch mit endgültig stillgelegten Fahrzeugen - oder mit Fahrzeugen, denen die Zulassungsbehörde im Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren vorab ein ungestempeltes Kennzeichen zugeteilt hat, innerhalb des auf dem Kennzeichen ausgewiesenen Zulassungsbezirks und eines angrenzenden Bezirks mit ungestempelten Kennzeichen durchgeführt werden, sofern diese Fahrten von der Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung erfasst sind;
[...]

Quelle: §23 StVo, Absatz 4

MB608Treiber

unregistriert

7

Dienstag, 6. Juli 2004, 10:17

Haa,

ich wieder!

Landesrecht bricht in diesem Fall Bundesrecht. Heisst also, das die einzelnen Zulassungsbezirke eigene Vorschriften erlassen können, einen sogenannten Vorfahrtsschein erstellen können. Der ist dann die Berechtigung ohne TÜV und Zulassungsstempel gen AU / TÜV zu fahren.

Warum aber macht ihr euch das so kompliziert?

Gehe morgen hin und melde Dein Auto auf Saison Kennzeichen um, meinetwegen 03-11 oder so. Dann hast Du Ruhe mit dem TÜV, musst also erst in 03 hin, ok TÜV-Plakette wird zurückdatiert, hast aber einen mächtigen Zeitvorsprung/Geldvorteil und bekommst noch die Steuern Rückerstattet die man mal eben in Reifen investieren kann, ebenso die Kohle aus der Versicherung!

By the way, 140% ist eine Frechheit! Hast Du ein anderes auf den gleichen Namen wie Kuki laufendes Auto? Dann fängst Du mindestens bei 100 % an, musst nur verhandeln!

Banditen!8-)

Tschööö

Jörn

8

Dienstag, 6. Juli 2004, 11:17

[cite]MB608Treiber schrieb:[br]Haa,

ich wieder!

Landesrecht bricht in diesem Fall Bundesrecht. Heisst also, das die einzelnen Zulassungsbezirke eigene Vorschriften erlassen können, einen sogenannten Vorfahrtsschein erstellen können. Der ist dann die Berechtigung ohne TÜV und Zulassungsstempel gen AU / TÜV zu fahren.

Warum aber macht ihr euch das so kompliziert?

Gehe morgen hin und melde Dein Auto auf Saison Kennzeichen um, meinetwegen 03-11 oder so. Dann hast Du Ruhe mit dem TÜV, musst also erst in 03 hin, ok TÜV-Plakette wird zurückdatiert, hast aber einen mächtigen Zeitvorsprung/Geldvorteil und bekommst noch die Steuern Rückerstattet die man mal eben in Reifen investieren kann, ebenso die Kohle aus der Versicherung!

By the way, 140% ist eine Frechheit! Hast Du ein anderes auf den gleichen Namen wie Kuki laufendes Auto? Dann fängst Du mindestens bei 100 % an, musst nur verhandeln!

Banditen!8-)

Tschööö

Jörn[/cite]

konsens...

genau SO würde ich es auch machen....

gruss, micha

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 6. Juli 2004, 17:36

Hallo Meinhard

[cite] meine Versicherung aufgrund des \'Nicht\'-Autos, sondern Wohnmobil 140% haben will [/cite]

wenn deine KuKi schon 25 Jahre alt sein sollte, frag doch bei der Versicherung mal nach einem \"Youngtimertarif\". Das haben wir bei dem VW-Bus BJ 78 meines Vaters so gemacht. Das hat erheblichen Nachlass gegenüber der \"normalen\" einstufunf als So-KFZ WoMo gebracht.

Gruss aus Soest
Andi

Neuling

unregistriert

10

Dienstag, 6. Juli 2004, 22:54

Hi, danke für die große Resonanz. Vielleicht muß ich jetzt wegen der Versicherung mal eines klären: ich fahre seit vier Jahren einen Firmenwagen, meinen bis dahin bestehenden Rabatt von 30% und 80% haben meine Exfrau und ihr Sohn mitgenommen. vor einem Jahr meldete meine Freundin CLaudia ihr Auto um, und da ich da noch 80% zu Verfügung hatte, ging die Versicherung auf meinen Namen. Also stehe ich mit zur Verfügung stehenden Prozenten nicht allzu gut da, und ich glaube, mein Hr. Kaiser hat alle ihm zur erfügung stehenden Gesellschaften (ca 20) gut verglichen. Aber der Gedanke mit de Saisonkennzeichen klingt gut, da muß ich mich noch mal schlau machen (danke Jörn) und denn entsprechend handeln.

11

Dienstag, 6. Juli 2004, 23:22

Ich werde glaube ich nie verstehen, warum alle Autos auf nem anderen Schadenfreiheitsrabatt laufen :-(
ICH habe diesen Rabatt doch rausgefahren und nicht das Auto :=(
Ärgere ich mich jedes mal drüber, wenn ich die Rechnungen bekomme 8(

Neuling

unregistriert

12

Mittwoch, 7. Juli 2004, 00:01

Hi Hans-Jörg, das werde ich auch nie verstehen. Da fährt man zwanzig Jahre unfallfrei und kann vor allem nur ein Auto bewegen, und trotzdem solche Unterschiede. Man sollte ein personenbezogenes Kennzeichen einführen, welches ich dann an das Auto befestige, welches ich gerad fahren möchte.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 7. Juli 2004, 08:10

...gugst Du Schweiz,

das gibts das seit etlichen Jahren.

Du nimmst Dein Kennzeichen einfach und pappst es an das Auto, welches Du gerade bewegen möchtest.

Gruß
Helmut;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

MB608Treiber

unregistriert

14

Mittwoch, 7. Juli 2004, 08:24

Wechselkennzeichen!!!

Her damit! Erster der eines haben will........

Tschööö

Jörn

Stefan O 302

unregistriert

15

Mittwoch, 7. Juli 2004, 08:36

[cite]Bobby schrieb:[br]...gugst Du Schweiz,

das gibts das seit etlichen Jahren.

Du nimmst Dein Kennzeichen einfach und pappst es an das Auto, welches Du gerade bewegen möchtest.

Gruß
Helmut;-)[/cite]

Gibt es bei uns auch, aber nur in roter Ausführung für bis zu 20 Oldtimer (!)(!)


MB608Treiber

unregistriert

16

Mittwoch, 7. Juli 2004, 08:46

Ja Stefan,

für Oldtimer!!!

Zu dieser Gattung zählen meine anderen Fahrzeuge noch nicht!:O

Also kann ich mir die rote 07er Pappe an die Wand nageln! Nein, ich meine und möchte das

Wechselkennzeichen! Her damit!

Stefan, komme mir jetzt nicht mit roter Nummer 06er etc. :-O

Tschööö

Jörn

Wohnort: Aachen

Fahrzeug: MB 508; /8 240D3.0; /8 Kombi 230.6

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 7. Juli 2004, 11:06

Außerdem darfste damit nicht zum Brötchen holen fahren. Ist zu eingeschränkt, sonst hätt\' ich längst eins.

Gruß
Christian

MB608Treiber

unregistriert

18

Mittwoch, 7. Juli 2004, 11:11

Klar doch! Ist eine Bewegungsfahrt!:-O:-O:-O

Tschööö

Jörn

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 410D Clou 570 E

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 7. Juli 2004, 12:21

Ihr glaubt doch nicht, daß die Versicherer auf die Kohle verzichten und sich für die Einführung eines Wechselkennzeichens einsetzen.
Signatur von »Ferdi« Viele Grüße
Ferdi

20

Sonntag, 11. Juli 2004, 15:05

Da gibts doch auch ganz viele Versicherungen die mit übernahme der Erstprozente auf den Zweitwagen werben. (hab nur die Namen vergessen).
Günstigste Versicherung die ich bisher gesehen habe ist www.rmv-versicherung.de hab aber keine Erfahrung mit denen. Wollten ca. 300 Steine ohne irgentwelche Bonis haben (erstes Auto was auf mich versichert wird). Allianz wollte bei 70% (danke papi) 390 sehen.

Andi