Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Neuling

unregistriert

1

Montag, 9. August 2004, 21:44

Hi, folgendes Problem. Nachdem ich mir bei Stahlgruber (TipTop Reichhardt), also einer Firma, die von Auto- und LKW-Zubehör Ahnung hat, eine Fettpresse geholt habe, habe ich mich endlich mal (im Vergleich zu meinen Vorbesitzern) unter KuKi gelegt und wollte die Kreuzgelenke der Kardanwelle abschmieren. Allerdings kam ich mit dem , äh wie nennt man das Teil

nicht richtig an den Schmiernippel heran. Nur im hintersten Kreuzgelenk vor dem Getriebe konnte ich das Teil aufstecken und abschmieren.
Gibt es da irgendwie kürzere Teile oder was mache ich falsch?

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 9. August 2004, 22:19

hallo meinhart
das ist so schwer ,(!)
in einer bestimmten stellung geht die fettpresse drauf(!)
mußt du schauen wen du da auto bewegst und sich die kadanwelle dreht das in einer bestimmten position das ding darauf geht werde es morgen arbend bei meinen noch machen(!)
am einfachsten geht das wen du die hinterachse hochhebst so das du wen du drunter liegst die kadanwelle von hand drehen kannst,um so die beste selle zu finden in der die presse drauf geht.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 9. August 2004, 22:22

ach und wen du die vorderachse abschmierst auch hochheben (!)
so und jetzt taschenlampe rausgeholt und ausprobirt und bitte gleich rückmeldung nach volzogener arbeit geben.(!):-O
PIP PIP PIP MEINHARD HAT SEINEN BENS LIEB(!)
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Neuling

unregistriert

4

Montag, 9. August 2004, 22:54

Nee Rüdiger, bei aller Liebe, heute abend nicht mehr. Morgen Abend is Übung Feuerwehr, aber Mi. oder Do. hörst Du von mir;-)

Trialer

unregistriert

5

Dienstag, 10. August 2004, 12:24

Hallo Meinhard,

es ist wirklich so wie wohnmobil407H sagt.
Du bekommst die Fettdüse nur in einer ganz bestimmten Stellung der Welle auf den Nippel. Habe das vor kurzem erledigt und dabei fast einen Kopfstand unter dem Auto gemacht um die Düse auf die Verdammten Nippel zu bekommen.
Beim hinteren (am Diff) habe ich es wohl garnicht geschafft.
Da kam das Fett immer nur am Nippel raus. Entweder habe ich da den richtigen Winkel nicht gefunden oder aber der Nippel ist irgend wie verstopft.
Muss ich gelegentlich noch mal bei.
Fettige grüße
Gunter

;-)

Neuling

unregistriert

6

Dienstag, 10. August 2004, 12:30

Hi Gunter, tja dann werde ich nochmal hinten aufbocken und mir es mit Weizenbier, Zigarette und Fettpresse darunter gemütlich machen. Bericht folgt (vielleicht auch mit Foto;-))

Crashsteve

unregistriert

7

Mittwoch, 11. August 2004, 14:15

Tachau,

es gibt eine Verlängerung für die Fettpresse, die ist beweglich, damit habe ich es vorm Urlaub gemacht, das ging ganz gut.
Der Schmiernippel muß nicht verstopft sein, da ist es besser, wenn eine dritte Hand die Presse ordentlich auf den Nippel drückt und mit den beiden anderen Händen, die Presse betätigt wird, war bei mir auch so.

Gruß, Stefan

Neuling

unregistriert

8

Donnerstag, 12. August 2004, 12:40

So Leuts, heute Abend will ich drangehen, aber... ich habe einen etwas abschüssigen Hof (Gefälle etwa 30cm auf 7,2mtr), auf dem KuKi mit der Schnautze in Richtung Gefälle steht. Wenn ich nun zum Abschmieren der Kreuzgelenke am besten die Hinterachse anlupfen soll, wie sichere ich die ca 5t gegen wegrollen?? Unterlegkeile vor der Vorderachse ohne Lenkradschloß ist mir eigentlich etwas unsicher (mal abgesehen davon, daß ich keine habe). Hmmm, mit\'ner Kette an die Garage dübeln?? Sieht auch ein bißchen blöd aus. Hat einer \'ne Idee für mich? Danke

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. August 2004, 15:33

Hi Meinhard.
leg einfach zwei gleichhohe möglichst schwere Gegenstände vor/hinter die Vorderräder, dann klappts auch mit der Kuki.

Gruß
Helmut;-)
Wenns so nicht klappt, mußt Du eventuell das Mittelwellenlager abhängen um an den Nippel zu kommen.....
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Neuling

unregistriert

10

Donnerstag, 12. August 2004, 16:07

Hi Helmut, stimmt, das wär natürlich auch \'ne Idee, von wegen Mittelwellenlager

Stefan O 302

unregistriert

11

Donnerstag, 12. August 2004, 18:37

hallo

wir haben das gleich beim Hinterachstausch bei Ide mitgemacht, mit abgebauten Kardan, kein Problem......

Neuling

unregistriert

12

Donnerstag, 12. August 2004, 22:47

Hi Stefan, klar, aber nachdem meine Vorgänger lange nichts gemacht haben, wollte ich nicht warten, bis ich die Welle mal ausbauen muß. Möchte sie sowieso lieber mindestens zweinmal jährlich abschmieren.

Stefan O 302

unregistriert

13

Freitag, 13. August 2004, 10:40

Die Welle zu loesen ist relativ einfach, dauert cirka 15 Minuten

Neuling

unregistriert

14

Freitag, 13. August 2004, 10:44

Werd ich mir mal ansehen, danke.