Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 90 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

eat my shorts

unregistriert

1

Montag, 6. September 2004, 09:55

...da geistert im freundeskreis so ein gedanke rum und wird immer konkreter...

Wir brauchen nen Bus.

wenn man sich jetzt z.b. so einen O303 anschauen täte, von der bundeswehr z.b., wo sollte man drauf achten? gibts berüchtigte rostnester, sachen die vorschnell verschleissen und sonstige dinge, die man im auge haben sollte? bei setra z.b. hab ich mal was von aufwendig zu reparierenden hinterachsaufnahmen/-trägern in zusammenhang mit korrosion gehört. geräusche bei probefahrten, die einen stutzig machen sollten? unsere erinnerungen an solche autos stammen ja noch von klassenfahrten, da achtet man auf andere sachen...
:-O

an die O30x, setra, neoplan-fahrer: hier könnt ihr euch euren kummer von der seele schreiben, hier habt ihr aufmerksame zuhörer...
8-)

dann ist noch die frage der zulassung ( regulär? rote 07? saisonkennzeichen? h-zul.? ): wie ist das mit der steuer bei über 7.5t zgg? und die versicherung bei womo-zulassung? vielleicht könnte jemand mit ein paar zahlen um sich werfen, damit wir ne \'hausnummer\' haben.

vielen dank schonmal für sachdienliche hinweise
;-)

kai

2

Montag, 6. September 2004, 21:59

Servus.

Da gerade die allgemeine Frage nach Wohnbus da gestellt wurde, empfehle ich
http://www.wohnbusse.de

Da wurden Kosten, Verbräuche, etc. sehr detailliert behandelt.
Grundsätzlich ist anzumerken, dass ein Wohnbus sowas wie eine Fahrmaschine ist, und sich nicht einfach linear von einem üblichen Camper \"hochdenken\" lässt. Mein Tipp ist, grundsätzlich nach günstigen Ausgebauten zu sehen und mit so einem zu beginnen, als die nächsten paar Jahre mit einem immer unüberschaubareren Ausbau zu verbringen. Im \"Markt\" der o.a. Seite sind derzeit ein paar wirklich hübsche Angebote...

Norbert

Martin O307

unregistriert

3

Montag, 6. September 2004, 22:03

Hallo Kai,
also alle Fragen kann ich Dir nicht beantworten, aber schonmal einige.

Infos von meinem Bushändler, der sich als sehr ehrlich herausgestellt hat: der 302 ist \"besser\" als der 303. MB hat beim 302 was die Robustheit und Service-Freundlichkeit angeht einfach mehr mitgedacht als beim 303. Den 303 kriegst Du nicht abgelastet, beim 302 geht das - aber auch nur beim kurzen Fahrzeug von 9,60m. Der Lange ist in der Regel der Reisebus, hier musst Du meist auch auf de Stehhöhe von 2m im Innenraum verzichten. So wie ich das verstanden habe, ist Dir das Ablasten aber auch erstmal egal, oder? Ob Du Dir allerdings mit einem Fahrzeug über 7,5to. als Einsteiger einen Gefallen tust, weiss ich nicht...

Beim 303 siehts allerdings erheblich besser mit den E-Teilen aus, denn ein 302 ist immerhin minimum 30 Jahre alt!
Von einem Setra-Fahrer weiss ich, dass es bei den älteren Modellen auch nicht rosig mit den Teilen aussieht, jedoch gibts dort einen großen Veteranen-Club, in dem sicher viele Kenner drin sind.

Mein Bushändler und auch die Buswerkstatt hier vor Ort haben mir übrigens die alten MAN Busse mit Schaltgetriebe empfohlen, von Neoplan sollte man hingegen die Finger lassen.

Wenn Du leichte bzw kleine Busse bis 10m hast, sind diese oft für die Stadt ausgelegt und haben \"kurze\" Achsen, mein 302 mag nicht mehr als 80 fahren. Schneller gehts nur mit erheblichen Klimmzügen, andere Achse oder größere Räder.

Das mit den Steuern hab ich schonmal irgendwo genau nachlesen können, da ist mir aber der Link entfallen. Google mal danach..

07er Kennzeichen kriegst Du für einen PKW ab 20 Jahre, für ein Nutzfahrzeug oder Bus ab 25 Jahre (zumindest in Bochum, kann woanders auch anders gehandhabt werden).

Fazit: Son Wohnbus hat schon was, klare Vorteile sind der Heckmotor und die komfortable Federung. Als Alternative kommt ein Nutzfahrzeug in Frage, welches einen Fahrerhausdurchbruch hat. Hier tauchen immer wieder mal große LPs bei mobile oder ebay auf. Beides hat vor und Nachteile, mich hat hier einfach meine persönliche Vorliebe geleitet :)

Schau Dich doch einfach mal im Forum von Mandy und Holger um, hier gehts ausschliesslich um Busse: wohnbusse.de
Oder auch wohnbus.ch, und hier einfach viel lesen lesen lesen...
Was Du für Dich \"verwerten\" kannst nimmst Du einfach auf :)

Martin O307

unregistriert

4

Montag, 6. September 2004, 22:09

War der Norbert wieder schneller :)

hier der Link zu einer Steuerberechnung. Wenn ich richtig gerechnet habe, sind das für einen 7,5 Tonner WoMo ca. 613 Eur. Günstiger gehts da mit einem Saison-Kennzeichen. Ich pesönlich fahre mit dem WoMo alleine wegen des Fahrzeuges schon nicht in den Winterurlaub.

Stefan O 302

unregistriert

5

Montag, 6. September 2004, 22:20

Na , da ist ja schon fast alles gesagt , ausser : Viel Glück und noch mehr Erfolg.
Achte darauf das die Basisi stimmt und du dir nicht den Wolf schaffst an dem eigentlichen Bus.


6

Montag, 6. September 2004, 22:54

[cite]Martin O 302 schrieb:[br]War der Norbert wieder schneller :)

hier der Link zu einer Steuerberechnung. Wenn ich richtig gerechnet habe, sind das für einen 7,5 Tonner WoMo ca. 613 Eur. Günstiger gehts da mit einem Saison-Kennzeichen. Ich pesönlich fahre mit dem WoMo alleine wegen des Fahrzeuges schon nicht in den Winterurlaub.[/cite]
Falsch gerechnet - sind auf den Kopp 500 EUR. Hab die Rechnung gerade bezahlt 8-(

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 6. September 2004, 22:54

Moin Kai
Na ja was soll man noch posten nach so viel Sachverstand. Eines noch, wenn man nicht wirklich aufpasst beim Kauf kann einem so etwas passieren, was mir mit unserem Neoplan passiert ist. Mal davon abgesehen das er ein komplett neues Dach bekommen hat, hab ich rundum neue Alubleche angebracht. Vorher natürlich mit Fatan das Gerippe bearbeitet, siehe Foto :

[img]http://southwind.busfreaks.de/galerie/thumb.php?gallery=./412f7926b95ad&image=Bus1.jpg&width=450&height=350[/img]

Das war eine Arbeit für einen der Mutter und Vater totgeschlagen hat(!)8-):-O Ich hab ihn aber wieder zusammen bekommen. Na ja bei 12 m länge und 3,5m höhe, kommt einiges an Fläche zusammen(!):-O
Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



An was man so alles schraubt.

MB608Treiber

unregistriert

8

Dienstag, 7. September 2004, 07:11

[cite]Flause schrieb:[br][cite]Martin O 302 schrieb:[br]War der Norbert wieder schneller :)

hier der Link zu einer Steuerberechnung. Wenn ich richtig gerechnet habe, sind das für einen 7,5 Tonner WoMo ca. 613 Eur. Günstiger gehts da mit einem Saison-Kennzeichen. Ich pesönlich fahre mit dem WoMo alleine wegen des Fahrzeuges schon nicht in den Winterurlaub.[/cite]
Falsch gerechnet - sind auf den Kopp 500 EUR. Hab die Rechnung gerade bezahlt 8-([/cite]

Bei Dir ist es ja auch billiger, Du hast ja ne Spar kasse und keinen Bus!

Tschööö

Jörn :-O:-O

eat my shorts

unregistriert

9

Mittwoch, 8. September 2004, 13:27

wow!

das is ja schonmal was. bei www.wohnbusse.de hab ich jetzt schonmal ein bisschen rumgestöbert und wohl auch gleich ein paar bekannte getroffen, was? :-o
gewicht ist irgendwie egal, einer von unseren leuten hat schon den alten klasse 2 schein, und mareike und ich wollen wohl nächstes jahr einen schönen urlaub in polen mit dem erwerb eines EU-führerscheins C oder auch D verbinden... ( geht das? hier isser uns ziemlich zu teuer... ).
spritverbrauch, pffft...wir wollen ja nicht sooo weit und viel fahren ( 1x jährlich ans wasser und dann noch so diverse festivals ), sondern eher drin wohnen oder eine art gästehaus im garten haben.
@gert: der sieht ja schön übersichtlich aus, euer neoplan. aber zieht das nicht, wenn man alle fenster so weit aufmacht..?
:-O:-O:-O

kai

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. September 2004, 23:10

Moin Kai
der ist ja schon lange wieder neu beplankt worden (also Fenster geschlossen):-O und verkauft, ich wollte auch nur dokumentieren was für Arbeit auf einen zukommen kann 8-)
Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



An was man so alles schraubt.

Tauchteddy

unregistriert

11

Freitag, 10. September 2004, 16:38

Also, wenn ich das mit dem EU-Führerschein richtig verstanden habe, geht das nur, wenn du zum fraglichen Zeitpunkt dort einen festen Wohnsitz hattest. Und zwar seit mindestens 6 Monaten ... korrigiert mich wenn ich irre.

Stefan O 302

unregistriert

12

Freitag, 10. September 2004, 16:45

[cite]eat my shorts schrieb:[br]wow!
einer von unseren leuten hat schon den alten klasse 2 schein, und mareike und ich wollen wohl nächstes jahr einen schönen urlaub in polen mit dem erwerb eines EU-führerscheins C oder auch D verbinden... ( geht das? hier isser uns ziemlich zu teuer... ).

kai[/cite]

Geht nicht so einfach, geprüft wird durch die grünen Männchen hier wie lang du dich dort aufgehalten hast.
Damit fallen so Ferienkurse aus da die Theoriestunden bereits an die 190 Stunden sein müssen lt einem Bericht im TV

13

Mittwoch, 15. September 2004, 09:25

Moin moin!

Ich fahre seit einem halben Jahr einen Setra S150 und bin voll zufrieden. Mit dem Traeger an der Hinterachse, das stimmt wohl. Wenn da was faulig ist, lieber die Finger von lassen. Ist sonst maechtig Arbeit fuer Profis.

Dann gibt es noch die beliebten Roststellen an den Radlaeufen jeweils hinter den Raedern. Wie das bei neueren 200er oder so aussieht, weiss ich nicht. Dicke Traeger, ausser denen an der Radaufhaengung und an der Motoraufhaengung, gibt es fast nicht, weil SElbstTRAgend!

Guck nach der Maschine. Hoer sie Dir genau an. Fuer die 5 Zylinder Henschel-Maschinen wird es mit den Ersatzteilen manchmal eng. Mit meinem 652 Henschal (6 Zylinder) hatte ich noch keine Probleme.

Am besten ist natuerlich, wenn Du jmd mitnimmst, der sich damit auskennt. Frage ist natuerlich, in wie weit der Bus schon \"fertig\" sein soll.

Gruss,

Manjo.

Ach ja, was ich beinahe vergessen hätte: Busfahren macht einfach Spass!!! :-)