Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Rainer 817« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: 817

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 13. September 2004, 09:59

Moin,
hat hier eigentlich ´ne Warmwasserheizung als Innenraumheizung in seinem Womo im Einsatz?
Und wenn ja,wie ist die verwirklicht(Radiatoren,Fußbodenheizung,normale Heizkörper,Ausgleichbehälter)?.Ich kriege meinen Koffer nicht gleichmäßig warm.

Gruß Rainer

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 13. September 2004, 16:42

Hi Rainer,

Alde-Wasserheizung haben auf jeden die Clou Owners: Clou, Bison, Cloucamper. -

Ansonsten weiß ich keinen im Forum.

Gruß
Helmut;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Limeskiste

unregistriert

3

Montag, 13. September 2004, 17:54

ööhm da wären noch Flause (MB-Mobil) und Berriaaf
mit Sparkassemobil, die haben auch Wasserheizung mit
normalen Heizkörper :-)

Gruß

Limeskiste

Wohnort: Walzbachtal-Wössingen

Fahrzeug: Clou 670 auf MB 609

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 13. September 2004, 21:22

Hallo Rainer,
Wasserheizung hab ich äh der Clou.

Ist ne Alde 2940 Kombi aus Boiler und Heizung (Heizung über Hebel abschaltbar).

In meinem kleinen Clou hab ich 2 Konvektoren und ein paar Meter Heizrohr unter der Matratze im Alkoven.
Die Heizung selber ist eine raumhohe Säule in der eine Wasser-Glykolflüssigkeit erwärmt, und mittels kleiner Elektropumpe \"zikuliert\" wird.

Bischen Bilder und viel Info findest Du hier
Alde Deutschland

Bin mit der Heizung super zufrieden ist zwar sehr viel träger als eine Luftheizung, die Wärme ist aber viel gleichmäßiger und nahezu geräuschlos is se auch.

Alde find ich gut :-D

Wenn Du mehr / andere Infos oder Bilder willst sach halt.

Gruß

Oliver
- Editiert von Cloucamper am 13.09.2004, 21:46 -

  • »Rainer 817« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: 817

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 14. September 2004, 10:00

Moin,
ich hatte vergessen zu sagen das es eine Dieselheizung werden soll.Im Winter wird mir der Gasbedarf zu groß und die Geräusch-und Abgasentwicklung stört mich nicht (kein Campingplatz).
Ist bei der Alde Heizung der Vorlauf auch ca.80 Grad?
Sind die heissen Konvektoren abgedeckt oder wird über ´nen Mischer die Temperatur gesenkt?
Motorvorwärmung brauch ich nicht da ich mehr stehe als fahre,Warmwasser erstmal auch nicht weil ich im Sommer zum Duschen nicht die Heizung anmachen will.
Jaichweiß,warmduscher;-)

Rainer

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 14. September 2004, 14:33

Hallo Rainer 817

Also bei der Alde wird nur das Heizungswasser erwärmt,wenn die Pumpe mit läuft.Sonst nur das Boilerwasser

\"Sind die heissen Konvektoren abgedeckt oder wird über ´nen Mischer die Temperatur gesenkt?\"

Wenn man sich zusätzlich eine Fußbodenheizung gönnt,sollte sie über ein Ventil oder Mischer geregelt werden,sonst wird`s an den Maucken zu warm.

Die Heizungsrohre laufen an allen Außenwänden,sowie im Alkoven,wenn man einen hat,durch den Abwasser und Klotank,unter der Dusche,unter dem Frischwassereinfüllstutzen und unter den Seitenklappen entlang.Die Konvektoren sind mit einem Lochblech abgedeckt,damit nicht der ganze kleinkram z.B.hinter die Sitzbank fällt.
Die Sitzbänke sind auf ca.30mm starke Holzleisten geschraubt,und sie haben den gleichen Abstand zur Außenwand.Das Alkovenbett ist auch 30mm unterlüftet und liegt nicht an der Außenwand an.
Alle Dachstauschränke sind hinterlüftet.
Die Konvektoren liegen z.B.hinter der Sitzbank,im Fußraum unter dem Tisch,in einem Kasten neben dem Klo,hinter dem Bett,oder da wo man es gern wärmer haben möchte.
Dann sitzen an den Konvektoren Entlüftungsventile,wie auch 2 im Alkoven und im Außenstauraum.
Die Temperatur wird über ein Fühler im Innenraum gemessen,und von hier wird auch die Pumpe und die Gaszufuhr gesteuert.Also wenn die Pumpe anspringt geht auch der Brenner an.Die Gaszufuhr kann auch direckt an der Heizung mit einem Stellrad,so wie bei einem Kocher,von kleiner Flamme bis auf große Flamme verstellt werden.
An der höchsten Stelle der Anlage ist der Ausgleichbehälter befestigt.

ne wärme von einer Warmwasserheizung ist schon schön,und noch besser wird`s mit einem warmen Fußboden.

tschüß,sittinggun
- Editiert von Sittinggun am 15.09.2004, 08:30 -
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

  • »Rainer 817« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: 817

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 14. September 2004, 15:04

Grübelgrübel,
hört sich sehr interessant aber auch aufwendig an.
Mmmhhh,naja Fußbodenheizung hat natürlich was,muß ich mal drüber nachdenken.

Gruß Rainer

8

Dienstag, 14. September 2004, 21:16

Hallo Rainer!

Ich arbeite gerade daran. Sobald die Isolierung mit vorbereiteter Wandverkleidung steht, kommt die Heizung dran. Hier steht schon eine Webasto Thermo 90S fuer den Einbau bereit. Diese Heizung hat gegenueber den meisten Dieselstandheizungen den Vorteil, dass sie stufenlos regelt. Bernhard hat auch so eine in seinem Setra S110 verbaut und auch schon in andere Busse eingebaut. Wenn man die Heizung richtig behandelt und die Steuerung ein wenig austricktst, dann hat man lange Freude daran. Sie neigt naemlich etwas dazu zu versotten. Kann man aber, wenn man sie im Winter einmal am Tag auf hoechster Stufe laufen laesst (einfach, indem man sie vorher mal ne Stunde ausschaltet!), verhindern.
Ja, warme Fuesse sind was Tolles. Fussbodenheizung muss natuerlich sein bei mir. Man goennt sich ja sonst nix! Dafuer brauch ich dann allerdings einen Vorlaufmischer und eine 2. Umwaelzpumpe. Ansonsten haenge ich normale Heizkoerper an die Wand. Da rauscht dann 80 Grad heisses Wasser direkt aus der Standheizung durch. Gleichzeitig gibt es noch einen Waermetauscher zum Motor hin, damit ich entweder den Motor vorwaermen kann oder den Innenraum mit der Abwaerme vom Motor versorgen kann. Dann noch einen Wasserkessel, der vom Heizungswasser erwaermt wird, damit ich auch Warmwasser habe. Puhhh, das wird noch ne Menge Arbeit!

Wenn Du mehr Infos wegen der Standheizung brauchst, kannst Du Dich ja mal an Bernhard wenden. Unter http://www.cgi-angebote.de/wb_forum/viewtopic.php?p=632#632 findest Du einen Beitrag dazu!

Viele Gruetze,

Manjo.

  • »Rainer 817« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: 817

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 15. September 2004, 07:49

Moin Manjo,
der Lösung von Bernhard hört sich gut an.
Willst du die Fußbodenheizung mit den Platten von Alde,oder so ähnlich,bauen?
Die Webasto 90S hab ich auch schon favorisiert,der freundliche Boschdienst nannte einen Komplettpreis von ca 1500 Euronen ohne Bedienteil.Ist das normal?

Gruß Rainer

10

Mittwoch, 15. September 2004, 09:19

Moin moin,

nee das is zu teuer. Ich habe hier 1250 Euro bezahlt inkl. MwSt und ohne Bedienteil. Bei dem System von Alde ist das Problem, dass sie ein offenes System fahren. Das moechte ich nicht. Es soll geschlossen sein mit Druckausgleichsbehaelter. Ist ja mit der Standheizung kein Problem. Nur die Rohre von Alde sind nicht dafuer ausgelegt. Man nehme dafuer einfach handelsuebliche diffusionsdichte (!) Fussbodenheizungsrohre und lege sie in die Spalten. Dann eine Aluplatte drauf, Holzboden, fertig. Das geht. Ich ueberlege noch, ob es funktioniert, wenn ich zunaechst 40mm Styropor flaechig auf dem Boden verlege und dann die gewuenschten Fuehrungen fuer die Rohre erzeuge, indem ich einfach nochmal 15mm zurechtgeschnittene Styroporplatten darauflege. Mit der Alu-Holz-Kombination oben drauf sollte das Gewicht auch ausreichend verteilt werden. Werde ich noch testen!

Gruss,

Manjo.

  • »Rainer 817« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: 817

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 15. September 2004, 09:30

Moin,
der Wärmeübergang auf den Fußboden ist problematisch.Bei der Aldelösung erwärmen sich die Aluplatten und dann der Bodenbelag,eigentlich ideal.Bei deiner Lösung baut das ziemlich hoch auf und du hast noch Styropor dazwischen,oder hab ich was falsch verstanden?
Nach unten brauch ich keine Isolierung da Iso-Koffer.

Gruß Rainer

PS:Viel Druck hätte das Aldesystem doch nicht auszuhalten.Warum meinst du geht´s nicht?

12

Mittwoch, 15. September 2004, 09:34

Moin!

Noe, falsch ferstanden :-O

Also zuerst eine Schicht 40mm Styropor.
Dann 15 mm Styropor mit Rohren.
Darauf Alu und
darüber dann Holz.

Der Unterschied zu Alde ist, dass ich das Alu nicht um die Rohre fuehre. Wenn 38 Grad Vorlauf nicht reichen, kann ich ja auch hoeher fahren!

Ich habe schon mal mit den Jungs von Alde gesprochen. Sie meinten, es ginge nicht, da sie absolut drucklos fahren.

Gruss,

Manjo.
- Editiert von Manjo am 15.09.2004, 09:39 -

  • »Rainer 817« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: 817

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. September 2004, 09:50

Nagut,
Alde geht nich;-)
Problematisch ist glaub ich der Übergang von Rohr auf Aluplatte,wenn dat nich flächig ist wird nur das Rohr warm.
Andererseits wenn man Rechteckrohre nimmt und die mit leitendem Alukleber verbindet.....
Muß mich mal schlau machen.

Gruß Rainer

14

Mittwoch, 15. September 2004, 10:13

Hallo Rainer!

Also so ein Aufwand... glaube nicht, dass es das braucht. Bernhard - und er ist Schweizer, also Perfektionist - hat die Aluplatten einfach obenauf gelegt. Und das fumpt prima. Kannst natuerlich auch die Aluprofile von Alde nehmen und um die Rohre herumlegen! Müssen ja keine Alde-Rohre sein ;-)

Gruss,

Manjo.

  • »Rainer 817« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: 817

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 15. September 2004, 10:18

Mmmhh..
ich hab gradmal die Suchfunktion im Forum bemüht,und was find ich da:Kapillarmatten.
Der Southwind hat damit ne Fb-Heizung gemacht.Ich schick mal ne PM.

Rainer

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 15. September 2004, 17:47

\"Der Unterschied zu Alde ist, dass ich das Alu nicht um die Rohre fuehre. Wenn 38 Grad Vorlauf nicht reichen, kann ich ja auch hoeher fahre.Ich habe schon mal mit den Jungs von Alde gesprochen. Sie meinten, es ginge nicht, da sie absolut drucklos fahren\".

schnall ich nicht

Das Wasser ist doch wärmer als 38 Grad.

Müßte doch auch ohne Aluplatten wärmen.Klar,das Alublech nimmt besser die Wärme auf,aber das es nicht geht?

sittinggun
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

17

Mittwoch, 15. September 2004, 19:49

Hallo Sittinggun!

38 Grad: das soll die Vorlauftemperatur in der Fussbodenheizung sein. Sonst wirds zu warm unter den Fuessen.

Alu: bei Alde sind es solche Profil-Aluplatten, recht duenn, in die die Rohre eingelegt werden. D.h. sie sind um die Rohre gebogen.

Klar gehts auch ohne Alu, dann hast du allerdings keine gleichmaessige Waermeverteilung.

Gruss,

Manjo

18

Mittwoch, 15. September 2004, 20:07

Servus, Manjo.

Wenn du schon so dick Styropor drunter legst, solltest vielleicht noch eine Lage Alufolie (oder -blech) unter die Rohre legen. Dünne Alubleche kriegt man übrigens von Offset-Druckereien geschenkt, und mehrere Lagen dünn wird auch dick...

Norbert

Crashsteve

unregistriert

19

Mittwoch, 15. September 2004, 21:54

Hallo,

hey Manjo,

wenn ich Deinen Bus so sehe, dann kann ich echt neidisch werden, eine Idee mit der Heizung finde ich auch gut.

Viel Spaß mit Deinem Bus,

Stefan

20

Donnerstag, 16. September 2004, 16:20

[cite]Rainer 817 schrieb:[br]Mmmhh..
ich hab gradmal die Suchfunktion im Forum bemüht,und was find ich da:Kapillarmatten.[/cite]

Moin!

Das wuerde mich auch interessieren. Sowas verbaue ich in meinem Wasserbett anstatt Elektroheizung. Da gibts was fuer, das weiss ich. Nur wie sieht es mit der Lastverteilung bei den Matten im Fussbodenbereich aus? Normalerweise werden die ja eingegossen im Estrich.

Gruss,

Manjo.