Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 15. September 2004, 21:15

Hallo Leute,

bestimm war das schonmal Thema, aber trotzdem hier nochmal:

wie hält man denn am besten während der Winter-nicht-Betriebs-Saison die Batterien fit? Alle abklemmen und stehen lassen tut denen ja nicht unbedingt gut, nach meinem verständniss müsste ein schwacher Verbraucher derann und dann ab und zu mal wieder aufladen. right??? Wenn dem so ist, braucht man sie ja eigentlich nicht abklemmen, sondern einfach nur ab und zu mal wieder laden (Kriechströme gibts ja immer genug).

Wer gibt mir hier recht oder widerspricht??

Gruß Bodo

Crashsteve

unregistriert

2

Mittwoch, 15. September 2004, 21:46

Hallo Bodo,

genau so mache ichs, wenn die Batterien im Winter leer sind, lade ich sie langsam wieder auf, mehr nicht. Evtl. noch Flüssigkeit nachfüllen!

Gruß, Stefan

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. September 2004, 23:04

Hi Bodo,

was ist den aus dem BEOS Ladegerät geworden? - Ist das nicht ein Ladeautomat, also mit automatischer Ladestromsteuerung? -

Wenn ja, wäre dies mit 3,5A das ideale Ladegerät zum Überwintern Deiner Backterien.


Gruß
Helmut;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

4

Donnerstag, 16. September 2004, 09:12

Hi Bobby,

das Teil habe ich eingebaut und es funktioniert auch, aber ich will eigentlich den Bus nicht 6 Monate am Netz lassen, is doch kein Feuerwehreauto, was man plötzlich so mal eben sofort schnell braucht. Ich will ja nur die Batterie auch nächsten Sommer noch nutzten können...

Brumm207

unregistriert

5

Donnerstag, 16. September 2004, 12:57

Volladen und ausbauen ist optimal. Blos nicht entladen! Wenn die Zustände leer und saukalt zusammentreffen gibts Sondermüll.

Volladen und drinlassen geht auch. Dann aber öfter mal nachladen.

Gruß Rainer

Wohnort: Giessen

Fahrzeug: MB814 ; Transit

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 17. September 2004, 09:27

Hallo bodo

Für eine lange Batterielebensdauer ist es wichtig die Batterie
nur voll geladen aufzubewahren und eine Erhaltungsladung anzuschließen.

1. Batterie bis zur Gasungsspannung aufladen 14,4 bis 14,7 V (Ladestrom muß
stark zurückgegangen sein).
2. Mit Erhaltungsladung 13,6 bis 13,8 V Weiterladen

Dann freut sich der Akku über den Winter

Teilentladen bzw Akku leer, ist der tot für den Akku \"Sulfatisierung\"

Gruß Karl

7

Sonntag, 2. Oktober 2005, 22:11

Hi Freaks,

mittlerweile (1 Jahr später) habe ich alle Batterien wg. Alter ausgetauscht, und will eure guten Tipps jetzt doch auch mal beherzigen, irgendwo habe ich mal gehört, daß man Batterien nicht parallel geschaltet gleichzeitig aufladen kann, mir leuchtet nicht ein wieso... Ich habe drei Stück, der Bus ist ca 150 km von mir zu Hause eingemottet, komme da alle 2-3 Monate mal dahin, aber dann nicht so lange, daß ich alle 3 einzeln aufladen kann. Hm...

Gruß Bodo

Wohnort: Giessen

Fahrzeug: MB814 ; Transit

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 4. Oktober 2005, 12:57

Hallo @ all
Was haben Batterien (Bleiakku) und ein Alkoholiker gemeinsam ?

"Sie wollen immer voll sein"

Gruß Karl