Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 26. Oktober 2004, 20:31

Hallöle,
wer von Euch hat einen guten Tipp,
was man gegen Alufraß8_)unternehmen kann.
Hat jemand schon mal davon gehört, daß Silikon
zur Entsteheung von Alufraß führt, bzw. selbigen
begünstigt.
Gibt es überhaupt das Ei des Kolumbus gegen Alufraß(?)(?)(?)
Habe allerdings schon von Lösungen auf 2 Komponentenbasis gelesen,
die schon 2 Jahre überstanden haben:=-
Wer von Euch hat da Erfahrung und kann mir einen Rat geben(?)
Danke,
Gruß Wilfried

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 26. Oktober 2004, 20:38

Hi Wilfried,

...ich kann aus meiner Erfahrung nichts positives beisteuern. -

Tatsächlich sind meine Informationen die, dass bei Alufrass nur ein komplettaustausch des betreffenden Bleches hilft, da dieser Prozess nicht zu stoppen ist. (Also alternativ natürlich auch ein Teilaustausch) Aber erzähl doch mal, was da wo gammelt?

Gruß
Helmut;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Schnuffi

unregistriert

3

Dienstag, 26. Oktober 2004, 20:57

Hallo Bison,
habe ein Boot 8m und Aufbau und Rumpf aus Alu.Wenn du blanke Stellen hast muss du einen Ätzprimer von Hempel oder International nehmen.Ansonsten kannst du zusehen wie dein Alu verschwindet.Über den Primer haust du 2Komp-Epoxid Grundierung.Das müsste reichen.Bei mir auf jeden Fall,bis ich mir wieder eine Macke reinfahre.Dann geht es wieder von vorn los.
Info: Boot ist 30 Jahre alt.
Yachtfarbe ist schweineteuer.
Gruß Heinz

packetdienst

unregistriert

4

Dienstag, 26. Oktober 2004, 21:00

nnnnooooooooobert !!!!!!!!

gruss sascha

Tom Tom

unregistriert

5

Dienstag, 26. Oktober 2004, 22:31

Geanu Sascha, wo is Limes, das is sein Spezialgebiet. Interessieren würds ich auch, da mein kleiner LP ja auch größtenteils aus Alu besteht.
Also Norbert, gib ma deinen Senf dazu.;-)

Limeskiste

unregistriert

6

Dienstag, 26. Oktober 2004, 22:39

jaaaaaaa Sascha :-O

Hallo Bison,

Ist im Prinzip ist schon alles geschrieben von Heinz
ich nehme nur anderen Hersteller Epifanes oder Sigma.
Kommt aber in Qualität und Preis aufs selbe raus.
Das kann durchaus sein das Silicon Alufraß verursacht
sowas ist ja auch von den Fendt Aufbauten bekannt
das dort der Kleber den Alufraß verursacht.
Wenn der Alufraß unter den Eckleisten ist die den
Aufbau zusammen halten ist es nur mit Primer allerdings nicht getan.

Gruß

Limeskiste

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 09:52

Schnuff2 schrieb :
Wenn du blanke Stellen hast muss du einen Ätzprimer von Hempel oder International nehmen.Ansonsten kannst du zusehen wie dein Alu verschwindet.Über den Primer haust du 2Komp-Epoxid Grundierung.

Also erst Ätzprimer,dann 2Komp-Epoxid Grundierung,danach Spachtelmasse zum ausgleichen(wenn es sein muß)damit keine Unebenheiten im Alublech sind ,dann einen neuen Lackaufbau mit Grundierung und Lack?

Als Spachtelmasse auch Epoxid mit Härter benutzen?und die Epoxydmasse andicken,weil sonst zu flüssig?

Gruß,Sittinggun
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Limeskiste

unregistriert

8

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 10:14

Ja genau Sittinggun,

Alu gut anschleifen mit geeignetem Schleifpapier und gut entfetten,
dann den Ätzprimer (bei \"international\" heisst der \"Etch Primer\")
ganz dünn auftragen, unbedingt Verarbeitungsempfehlung des Herstellers einhalten.
Denn Etch Primer dann im vorgeschriebenen Zeitrahmen mit \"Interprotect\" Epoxygrund
überstreichen. Wenn überhaupt Spachtel dann nur Epoxyspachtel ganz dünn,
Polyesterspachtel wird dir in kürzester Zeit abplatzen.
Bei \"Epifanes\" geht es etwas anderst.
Dort gibt es ein WashPrimer AQ der wird mit Epoxy-Primer überstrichen
und mit Epoxy-Filler geglättet.

Gruß

Limeskiste

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 10:53

Hallo Limeskiste
Ich hatte auch eine Alufraßstelle am Womoaufbau mit einem Drathbürstenaufsatz für Winkelschleifer abgeschliffen,dann entfettet mit Azeton,grundiert mit Alugrundierung, dann mit Harz-Härter und Glasfasermatten von K2 wieder aufgebaut,glattgeschliffen,feinheiten mit Feinspachtelmasse von K2 ausgebessert,geschliffen,grundiert und lackiert.Bis jetzt auch noch kein Alufraß oder Risse im Glasfaseraufbau zu sehen.

Das hat jetzt etwas über ein Jahr gehalten,also keine Langzeiterfahrung

Vielleicht ist es mit Epoxyd haltbarer

Hatte bis jetzt noch nicht mit Epoxyd am Womo gearbeitet(nur an Surfbrettern),weil es eine so lange Trocknungszeit hat.Kennst du dieses Schnell Epoxyd?

Kann ich das verwenden?

Wie lange sind die Trocknungszeiten bei dem die du oben genannt hast?
oder kommt es auf die Härterzugabe an?


tschüß,Sittinggun
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 11:48

Hallo Schnuffi 2

Wie ist das mit dem Ätzprimer von Hempel oder International

Greift der den Lack an?
Reicht das wenn ich den \"gesunden\" Lack mit Folie abdecke?

sittinggun
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Limeskiste

unregistriert

11

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 16:52

[cite]Sittinggun schrieb:[br]Hallo Limeskiste
Ich hatte auch eine Alufraßstelle am Womoaufbau mit einem Drathbürstenaufsatz für Winkelschleifer abgeschliffen,dann entfettet mit Azeton,grundiert mit Alugrundierung, dann mit Harz-Härter und Glasfasermatten von K2 wieder aufgebaut,glattgeschliffen,feinheiten mit Feinspachtelmasse von K2 ausgebessert,geschliffen,grundiert und lackiert.Bis jetzt auch noch kein Alufraß oder Risse im Glasfaseraufbau zu sehen.
[/cite]


Hallo Sittingun,

Da wirst du auch so schnell nichts sehen
weil du mit Fasermatte gearbeitet hast
und Alufraß siehst du an oder duch GFK auch nicht ;-)
Bin mir aber ziemlich sicher das es sich stellenweise
unter dem Polyester schon abgelöst hat bzw. der Alufraß weitergeht.
Also das ganze immer gut im Auge behalten und rechzeitig wieder runtermachen.
Ich kenn kein Polyester was auf Alu auf dauer hält und auch keinen
Verarbeiter, Bootsbauer, Aufbauhersteller etc. der Alu mit Polyester beschichtet.
Lass mich da aber gern eines besseren belehren.


[cite]
Das hat jetzt etwas über ein Jahr gehalten,also keine Langzeiterfahrung

Vielleicht ist es mit Epoxyd haltbarer
[/cite]

Bestimmt.


[cite]

Hatte bis jetzt noch nicht mit Epoxyd am Womo gearbeitet(nur an Surfbrettern),weil es eine so lange Trocknungszeit hat.Kennst du dieses Schnell Epoxyd?

Kann ich das verwenden?

[/cite]

Nein, da die meisten SchnellEpoxy nur zum kleben nicht zum beschichten sind.
Im allgemeinen kannst du davon ausgehen je schneller das Epoxy desto härter
wird es. Deshalb ist ein schnelles Epoxy mit 20min Trockenzeit meisst nicht
zum lackieren oder beschichten ohne Gewebe geeignet
(Speziale Epoxy mit Weichmacher oder Füllstöffe sowie Haftvermittler davon ausgenommen).



[cite]

Wie lange sind die Trocknungszeiten bei dem die du oben genannt hast?
oder kommt es auf die Härterzugabe an?

tschüß,Sittinggun[/cite];-)

Staubtrocken sind die meist bei 20-25°C in 1-2 Stunden

Was habt ihr es immer nur so eilig :=(:-O
Wenn du ein Gewebeaufbau machst dann ist es eh am bestens naß in naß
und dann hast du doch eh Zeit das Epoxy mal 12-24 St. durchtrocknen zu lassen :-O
Und das spachteln kannst du dann mit PU -oder EpoxySpachtel machen
der auch recht schnell trocknet.

Da du den Ätzprimer nur ganz dünn aufträgst und
der auch sehr schnell trocknet dürfte es keine Probleme geben mit Autolack
Habe die Arbeit auch gerade an meiner Kiste vollendet wo mir die
Alunieten der Aluleiste wegoxydiert sind :-(
Sicherheitshalber immer ersmal an unauffälliger stelle probieren

Gruß

Limesksite

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 17:15

Na dann wirds mir unten drunter wieder wechgammel,wa,son scheiß

\\\"Was habt ihr es immer nur so eilig\\\"

Ist es nicht so das Epoxy bei ca.20 Grad verarbeitet und durchtrocknen soll?
Ich muß das Epoxy draußen verarbeiten,und dann ist datt doch nix gut wenn nachts zu kühl oder auch feucht,oder?

Ist schon besser in ner warmen Halle,nä

Wie halte ich eigentlich das Epoxy mit Glasmatte an der Seite fest,also das es nicht von der Schadhaften Stelle seitlich abrutscht?
Womo auf die Seite legen,oder wie?

sittinggun
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 17:40

Hallo Schnuffi 2 und Limeskiste

Hast du oder ihr vieleicht auch eine Adresse wo ich mir den Ätzprimer,Epoxy-Filler, 2Komp-Epoxid Grundierung und Epoxy-Spachtelmasse bestellen kann?

Danke,sittinggun
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Tauchteddy

unregistriert

14

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 17:46

[cite]Sittinggun schrieb:[br]Wie halte ich eigentlich das Epoxy mit Glasmatte an der Seite fest,also das es nicht von der Schadhaften Stelle seitlich abrutscht?
Womo auf die Seite legen,oder wie?

sittinggun[/cite]

Gute Idee, so müsste es gehen. Erbitte nach erfolgter Operation Fotos ...:-O

Limeskiste

unregistriert

15

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 17:53

[cite]Sittinggun schrieb:[br]Na dann wirds mir unten drunter wieder wechgammel,wa,son scheiß

\\\"Was habt ihr es immer nur so eilig\\\"

Ist es nicht so das Epoxy bei ca.20 Grad verarbeitet und durchtrocknen soll?

[/cite]

Ja, das ist der große nachteil an Epoxy, es brauch seine Temperatur
zum durchhäten oder du nimmst ein Epoxy was schon bei 5-10°C härtet

[cite]
Ich muß das Epoxy draußen verarbeiten,und dann ist datt doch nix gut wenn nachts zu kühl oder auch feucht,oder? [/cite]

Das geht schon, etwas mit Plane eine Haube basteln und Heizlüfter mit Thermostat reinblasen lassen. Etwa halbe Trockenzeit so 6 St. Das machst du am WE 3Tage dann ist das auch gut.

[cite]
Ist schon besser in ner warmen Halle,nä
[/cite]

Ja das ist am besten

[cite]
Wie halte ich eigentlich das Epoxy mit Glasmatte an der Seite fest,also das es nicht von der Schadhaften Stelle seitlich abrutscht?
Womo auf die Seite legen,oder wie?
[/cite]

Nöö, keine sorge das läuft dir nicht weg ;-):-O

Hab noch irgendwo eine bebilderte Anleitung für Epoxyflicken an GFK-aufbau
(noch ohne Text) &gruebel1 Wenn ich die wieder finde stell ich den Link rein 8o)

Gruß

Limeskiste



Jaaa, und da hab ichs auch schon :)
Ohne beschreibenden Text und für GFK gedacht lässt sich aber auch auf Alu anwenden
GFK-Aufbau Reparatur der Listersee-Treffen-Macke


- Editiert von Limeskiste am 27.10.2004, 18:12 -
- Editiert von Telse am 29.10.2004, 23:47 -

Schnuffi

unregistriert

16

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 18:29

Hallo Sittinggun,
bis jetzt habe ich noch nie den anderen Lack abgedeckt.Der Primer wird ja gestichen.
Wie Limmerkiste schon sagte nehm am besten den Ätzprimer vom Yachtzubehör.Bei Pieper
in Gladbeck war er bis jetzt am preiswertesten,die haben auch Onlineversand.
Gruß Heinz

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 19:43

joh,dankeschön,ma schaun watt da so gibt, und was datt so kosten tut`e

sittinggun
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Limeskiste

unregistriert

18

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 21:53

[cite]Sittinggun schrieb:[br]Hallo Schnuffi 2 und Limeskiste

Hast du oder ihr vieleicht auch eine Adresse wo ich mir den Ätzprimer,Epoxy-Filler, 2Komp-Epoxid Grundierung und Epoxy-Spachtelmasse bestellen kann?

Danke,sittinggun[/cite]

Ups.. Sittinggun,

Ganz überlesen
Wenn du das von International verwenden willst dann svb.de, koesling.de, segelladen.de oder auch pieper-freizeit.de Das von Epifanes gibts bei toplicht.de Langt das :-O

Gruß

Limeskiste

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 28. Oktober 2004, 07:59

Heißen Dank,Limeskiste

hoffendlich krich ich den gefrässigen FRASS in Griff

sittinggun
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

chicko1

unregistriert

20

Donnerstag, 28. Oktober 2004, 21:42

Hallo,ich habe auch mal gehört,das Alufraß auch ein Zeichen dafür ist ,das es unter dem Blech rostet.Mein Flaschner hat es mal zu mir gesagt.Also ,wenn Alublech direkt mit Metall in Berührung kommt und dieses anfängt zu rosten,dann frisst der Rost das Alu auch mit auf.Habe ich auch schon an manchen Fahrzeugen beobachten können.Alufraß entsteht meistens an den Stellen,wo es auf dem Untergestell aufliegt und dieses beginnt zu rosten.
Oder bin ich da falsch informiert????
Beim meinem Womo schau ich bei Alufraß erst auf die unterkonstruktion und immer ist diese verrostet,dann wird erst diese in Ordnung gebracht und dann kümmere ich mich ums Alu.
Gruß Enrico