Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »dicker dapper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reutlingen

Fahrzeug: MB 508D

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 26. Oktober 2004, 23:41

Hallo miteinander!

Auf besonderen Wunsch stell ich hier jetzt mal meine Version eines illegalen und gefährlichen Handgas ins Forum.
Ich will niemanden animieren das nachzubauen - auch möchte ich nicht unbedingt Grundsatzdiskussionen führen !
Also reisst mir bitte nicht den Kopf ab !

Einfaches Handgas für 508 o.ä.
!!! natürlich nicht zulässig – Nachbau auf eigene Gefahr !!!

benötigt wird ein Bowdenzug (z.B. Fahrradbremszug)
und ein Schwenkkopf von altem Foto oder Video-Stativ

Grundprinzip:
Ein Bowdenzug greift direkt am Hebel des Gaspedals und wird von dort direkt nach Außen diurch die Motorverkleidung im Fahrerhaus gezogen. Dort wird er an einem einstellbaren Foto-Schwenkkopf befestigt. Durch Schwenken des Kopfes wird mit dem Bowdenzug gleichzeitig das Gasgestänge betätigt.
Der Schwenkkopf besitzt eine einstellbare Reibungs\\\"bremse\\\", die der Rückzugfeder des Gasgestänges entgegenwirkt und so die eingestellte Gasstellung gerade eben festhält. Der Schwenkhebel kann durch Drehen in jeder Position beliebig gelöst oder fixiert werden. So lässt sich der Hebel z.B. wenn das Handgas nicht benutzt wird in \\\"Leerlaufstellung\\\" so fixieren dass auch nicht versehentlich Gas gegeben werden kann.

Abb. 1 zeigt die Anordnung des Schwenkkopfes auf der Motorverkleidung. Er sollte möglichst weit links angebracht werden, damit der Bowdenzug möglichst entfernt vom Auslasskrümmer des Motors entfernt verläuft. Die Zugrichtung sollte möglichst tangential zum Gaspedalhebel (ca. parallel zum bestehenden Gasgestänge!) verlaufen, um die Betätigungskräfte niedrig zu halten.

Abb.2 zeigt die Ruhestellung. Der Hebel ist in der oberen Stellung fixiert. Gaszug ist in Leerlaufstellung. Es kann nach belieben normal Gas gegeben werden.

Abb.3 zeigt die Leerlaufstellung. Der Hebel ist in unterer Stellung fixiert. Mit dem Gaspedal kann beliebig Gas gegeben werden. Durch Schwenken nach oben wird das Handgas entsprechend eingestellt. Das Fusspedal bewegt sich entsprechend mit. Mit dem Pedal ist nur noch zusätzliches Gas einstellbar.

Abb. 4 zeigt dann Vollgaseinstellung bzw. die Gaseinstellung für die jeweils gewünschte Geschwindigkeit. Je nach Einstellung ist noch zusätzliches Gasgeben z.B. zum Überholen bzw. am Berg möglich.

Abb. 5 zeigt die Befestigung des Bowdenzugs am Hebel des Gaspedals im Motorraum. (Bowdenzug erst mal lang lassen und dann in Leerlaufstellung und gedrücktem Stoppzug mit etwas \\\"Luft\\\" um den Kugelkopf hängen und mit Lüsterklemme o.A. fixiern. – erst dann abzwicken! – Es ist ein sonst ein Gefummel den ausgefransten Bowdenzug durch die Lüsterklemme zu bekommen!)

Abb. 6 zeigt den Verlauf des Zuges im Motorraum oberhalb des Auslasskrümmers. Der Zug sollte auch im entlasteten Zustand, d.h. Handhebel auf Leerlauf und Gaspedal auf Vollgas den Krümmer oder sonstige Teile nicht berühren. Der Zug verläuft daher vom Schwenkkopf aus noch ca. 15 cm weit in den Motorraum hinein in einer Führung (normale Bowdenzugführung! Ist immer dabei!)

Abb. 7 zeigt den Kopf mit der Einstellschraube für die Dämpfung bzw. Bremse. Sie muß auf jedenfall vorhanden sein und auch entsprechen dimensioniert. Die Betätigung des Hebels sollte in beide Richtungen möglichst leicht, und gerade doch so sein, das die gewählte Gasstellung gehalten wird und nicht langsam von der Rückzugfeder des Gasgestänges bzw. Vibrationen zurückgezogen wird.

Abb. 8 zeigt noch mal die Befestigung des Bowdenzugs am Schwenkkopf (\\\"Voll\\\"Gasstellung) Am Übergang zur Motorverkleidung erkennt man noch das Ende der Bowdenzugführung!



Zur Sicherheit:
Das Gerät erfüllt natürlich bei weitem nicht die geltenden Sicherheitsvorschriften! Ich möchte hier auch niemanden zum Nachbau ermuntern. Ich habe das Gerät nur auf wenig befahrenen Autobahnabschnitten in Frankreich eingesetzt und fand es äußerst entspannend. Keine Krämpfe- kein kochender Gasfuß. Testweise hab ich mal ein Notbremsung durchgeführt. Ging alles gut! Räder blockiert -Geräuschkulisse des hochdrehenden Motors war dabei etwas ungewohnt!.
Das ganze birgt natürlich auch ein Gefahrenpotential, das ich nicht verschweigen möchte. Aber ich bin auch schon mit dem linken Fuß gasgebend, dem Rechten dann irgendwo auf der Beifahrerbank zur Entspannung liegend und gleichzeitig noch eine Zigarette drehend gefahren.

Eure Kritiken, Anregungen und Fragen erwarte ich mit Spannung !

Viele Grüße
Matthias :-):-):-)
Signatur von »dicker dapper« man muß leben wie man denkt - sonst denkt man bald wie man lebt
(Albert Schweitzer)

Crashsteve

unregistriert

2

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 00:05

Hallo Matthias,

absolute Spitzenklasse, sowas habe ich schon lange gesucht.
Ich habe schon oft geflucht, wenn ich auf der Autobahn nicht mehr aufs Gaspedal treten konnte, weil mir der Fuß schmerzte.

Gruß, Stefan

  • »dicker dapper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reutlingen

Fahrzeug: MB 508D

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 00:19

Noch ein kleiner Zusatz!

Ich hab mir zuerst recht lang den Kopf zerbrochen, wie ich zu einer einfachen Lösung komme. mit Federn / Hülsen / Buchsen /Festsellschrauben / Stangen u.s.w. !
Die ganze Geschichte wurde dann einen Tag vor unserem Urlaub innerhalb einer Stunde realisiert (Ok. mit Pause zwei!). Alles hat prima funktioniert. Ein kleines Manko war, das der Kopf nur mit einer Schraube zentral befestigt war, dadurch hat er sich manchmal beim Betätigen des Hebels etwas verdreht. Aber sitzt der Kopf erst mal richtig fest und kriegt auch noch ne kleine Verkleidung ab wird das richtig toll!

Gruß
Matthias;-);-);-)
Signatur von »dicker dapper« man muß leben wie man denkt - sonst denkt man bald wie man lebt
(Albert Schweitzer)

4

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 01:16

coole idee,

aber seit dem s.a.t. kenn ich noch eine vieeeelt bessere, einfachere und sicherererere möglichkeit, auch wenn die nicht zugelassen ist.

diese alternative hat berriaaf (bertus) auf dem sat verkauft. es handelt sich hierbei um ein zigarettenschachtelgroßes kästchen, welches auch einen kleinen hebel hat und nach dem gleichen prinzip funktioniert, wie dein handgas, nur ist eine rückholfeder dabei und ein elektrischer kontakt, der bei knopfdruck ODER -und DAS ist für mich der springende punkt- bei betätigen der bremse das handgas sofort freigibt. der preis ist wirklich lächerlich, dafür würde ich noch nichtmal nen bowdenzug kaufen...

hab mir die dinger für beide autos gekauft -danke bertus-

:-O:-O:-O

gruss, micha

5

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 06:36

[img] [img]http://www.cheesebuerger.de/images/midi/froehlich/d028.gif[/img] [/img]
Einfach genial! In der Art habe ich Gedanklich auch dran gefeilt, aber das i-Tüpfelchen mit dem Schwenkkopf von Foto-Video-Stativ fehlte in meinem Grips.
Was mir vorschwebt das ganze rechts an meiner Sitzkonsole zu verbauen.
....

6

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 06:39

Der sollte eigentlich noch oben stehen!

Wohnort: Erica (Dr) Niederlande

Beruf: Das wolt ihr nicht wissen

Fahrzeug: MB - 814 Bj 93

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 07:12

Hallo und ich habe noch von diese Eagle\'s da , die Tempomat die Ide auch von mir gekauft hat

Ich habe die auf den Sat fur 16 Euro verkauft, normal ist den Preis 29,90 fur den die jetz nocch einen haben wollen 20 Euro, Aber mit versand 30.00 Euro, im voraus uberweisung

Lese das bericht von Ide uber den Eagle

Bertus
- Editiert von berriaaf am 27.10.2004, 11:54 -
- Editiert von berriaaf am 27.10.2004, 13:39 -
- Editiert von berriaaf am 27.10.2004, 13:41 -
- Editiert von berriaaf am 27.10.2004, 13:41 -
Signatur von »berriaaf« Unsere Wohnmobil homepage: Camper-freaks

Facebook : http://www.facebook.com/profile.php?id=100000906513387

Unsere wohnmobil Stellplattz : https://www.facebook.com/groups/achteroperica/?fref=ts

Martin O307

unregistriert

8

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 07:41

Hallo,
Bertus oder Ide, habt ihr mal ein Foto von dem Eagle?

Wohnort: Erica (Dr) Niederlande

Beruf: Das wolt ihr nicht wissen

Fahrzeug: MB - 814 Bj 93

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 09:56

Martin du hast den Eagle gesehen auf den Sat treffen du brauchts kein Bild oder foto

Ich habe so eben eine anleitung auf meinen Homepage gesetst wenn dan Kucke auf --Advertenties--


Camper-Freaks.nl

Bertus:-D:-D:-D:-D:-D:-D %-)%-)%-)%-)%-)%-)%-)
- Editiert von berriaaf am 27.10.2004, 10:23 -
- Editiert von berriaaf am 27.10.2004, 10:24 -
Signatur von »berriaaf« Unsere Wohnmobil homepage: Camper-freaks

Facebook : http://www.facebook.com/profile.php?id=100000906513387

Unsere wohnmobil Stellplattz : https://www.facebook.com/groups/achteroperica/?fref=ts

Stefan O 302

unregistriert

10

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 11:24

Hallo Bertus,

bitte 1 x für meinen Dicken !!
Anschrift folgt per PM

lars_o309

unregistriert

11

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 11:52

Hallo zusammen,

also wenn ich des richtig verstanden hab kann man diesen \"Tempomat\" auch in meinen O309 einbauen oder? schaff ich des denn so fast ohne vorkenntnisse?

wär halt scho praktisch!

Wenn ja würd ich auch gern einen nehmen. wie machst des mit Bezahlung? Überweisung oder nachnahme?

Grüße aus Oberhaching
Lars.

12

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 11:53

nur zur Vollständigkeit:
ich hatte einmal einen Ford 300 (Bootstransporter 7,5 t)

hier wurde das Feststellgas folgendermaßen realisiert (läßt sich bei allen Fahrzeugen mit Gasgestänge machen)
Ein Elektromagnet wird an pasender Stelle unter dem Gas-Gestänge plaziert.
Fahzeug mit dem Gaspedal auf gewünschte Geschwindigkeit bringen.
Einschalten über Relaishalteschaltung mit Taster am Armaturenbrett
Ausschalten ebenso über Taster (Ruhekontakt), bzw. über Relais, das mit dem Bremslichtschalter gebracht wird
über einen Zusatzkontakt (Kupplung) ließe sich hier auch noch eine Ausschaltmöglichkeit realisieren.

sicher auch nicht zulässig, aber eine etwas sichere Methode der Eigenfertigung.

herbert

Woiza-Bua

unregistriert

13

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 13:05

Hallo Bertus,

PM ist an dich unterwegs.


@Stefan und andere Interessenten, die zum 3. Stammtisch Stuttgart kommen:

Bertus könnte doch alle Geräte zusammen verschicken und wir verteilen die dann beim Stammtisch? Spart Bertus bischen Arbeit und uns Porto. Was meint ihr?

14

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 16:17

[cite]lars_o309 schrieb:[br]Hallo zusammen,

also wenn ich des richtig verstanden hab kann man diesen \"Tempomat\" auch in meinen O309 einbauen oder? schaff ich des denn so fast ohne vorkenntnisse?

wär halt scho praktisch!

Wenn ja würd ich auch gern einen nehmen. wie machst des mit Bezahlung? Überweisung oder nachnahme?

Grüße aus Oberhaching
Lars.[/cite]

die dinger kann man in jedes Fahrzeug mit mechanischen Gaszug / Gestänge einbauen. Sollte dank der \"holländischen\" anleitung jeder hinbekommen :-O:-O:-O

Martin O307

unregistriert

15

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 17:08

[cite]berriaaf schrieb:[br]Martin du hast den Eagle gesehen auf den Sat treffen du brauchts kein Bild oder foto
[/cite]

Hallo Bertus,
wenn ich noch erinnern könnte würde ich nicht fragen ;-)
Wenn ich das Ding in den Fingern gehabt hätte, hätte ich Dir sofort eins abgekauft.

Also, einmal für mich bitte!
Geht doch sicher im Tausch für eine Tüte voll wertvoller Kleinteile? :-o

MB608Treiber

unregistriert

16

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 17:49

Bertus,

keine von uns wusste ob die Dinger funzen oder nicht, Unterdruck ja oder ja! Hat Ide oder ein anderer das Ding mittlerweile eingebaut? Erfahrungsbericht?

Tschööö

Jörn

Wohnort: Erica (Dr) Niederlande

Beruf: Das wolt ihr nicht wissen

Fahrzeug: MB - 814 Bj 93

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 18:26

Hallo Jorn

Ich hoffe du kanst deinen ander wohnmobil verkaufen, und das du mit deinen Arnold mehr gluck hast

Aber uber den Tempomat solst du die beide beitrage von Idefix lesen, die er hier geschrieben hat,

Dan weist du das dies einen gute losung ist fur ein billiges Tempomat

Grusse Deine Fam

Bertus
Signatur von »berriaaf« Unsere Wohnmobil homepage: Camper-freaks

Facebook : http://www.facebook.com/profile.php?id=100000906513387

Unsere wohnmobil Stellplattz : https://www.facebook.com/groups/achteroperica/?fref=ts

Wohnort: Erica (Dr) Niederlande

Beruf: Das wolt ihr nicht wissen

Fahrzeug: MB - 814 Bj 93

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 18:29

Martin
Hier wirt nichts getauschst , das geht nur auf den Sat, aber du kanst ja auch einen kaufen und du weist ja, in voraus uberwiesen
Bertus
Signatur von »berriaaf« Unsere Wohnmobil homepage: Camper-freaks

Facebook : http://www.facebook.com/profile.php?id=100000906513387

Unsere wohnmobil Stellplattz : https://www.facebook.com/groups/achteroperica/?fref=ts

19

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 19:01

[cite]MB608Treiber schrieb:[br]Bertus,

keine von uns wusste ob die Dinger funzen oder nicht, Unterdruck ja oder ja! Hat Ide oder ein anderer das Ding mittlerweile eingebaut? Erfahrungsbericht?

Tschööö

Jörn[/cite]

Also diesen Beitrag finde ich mehr, als UNFAIR.

wenn du keine technische ahnung davon hast, ist das gar kein problem, DANN bitte lass dich aber nicht in der form darüber aus, zu sagen \"KEINER wusste, ob die dinger funktionieren\" und schreibe was von unterdruck, was du in einem ganz anderen thema gelesen hast...

hierbei handelt es sich NICHT umtempomaten, daher gibt es auch keine diskussion über unterdruck ja oder nein...

es geht um handgas und es hat \"keiner\" die funktionalität angezweifelt, sondern nur, dass die dinger im bereich der stvzo nicht zugelassen sind.

gruss, micha
(der sich über äußerungen zu sachen, von denen man keine ahnung hat, echt ärgern kann. dann frage nach, aber behaupte nicht einfach (!))

Stefan O 302

unregistriert

20

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 19:30

[cite]Woiza-Bua schrieb:[br]Hallo Bertus,

PM ist an dich unterwegs.


@Stefan und andere Interessenten, die zum 3. Stammtisch Stuttgart kommen:

Bertus könnte doch alle Geräte zusammen verschicken und wir verteilen die dann beim Stammtisch? Spart Bertus bischen Arbeit und uns Porto. Was meint ihr?[/cite]

Klar gerne, klärst du das mit Bertus (?)(?)