Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Deichgraf

unregistriert

1

Montag, 23. September 2002, 08:58

Hallo,

an neuralgischen Punkten (Radkasten) ist die Isolierung aus z.B. Steinwolle oft sehr aufwendig und nicht immer 100% damit sind Kältebrücken vorprogrammiert.
Frage: Kann man hier mit Montageschaum aus dem Baumarkt Besserung schaffen. Ein Kumpel hat mir gesagt ich soll die Finger davon lassen, da Schaum Feuchtigkeit aufsaugt.
Was habt ihr für Erfahrung ?

Gruß
Deichgraf

Gerhard (FFB)

unregistriert

2

Montag, 23. September 2002, 09:16

Hallo Deichgraf,

Mir hat mal ein Schreiner beim einbau von Fenstern erzählt, Montageschaum wäre in bereichen wo immerwieder Feuchtigkeit auftritt sehr problematisch!

Montageschaum braucht zum expandieren Feuchtigkeit. Wenn Du nun zuviel Schaum im Verhältniss zur momentanen Feuchtigkeit einspritzt, fängt das ganze zu einem späteren Zeitpunkt, wenn wieder Feuchtigkeit vorhanden ist, wieder an zu drücken. Hat der Schreiner gesagt!?

Ich hab´s noch nicht ausprobiert. Vor ca. 20 Jahren hab ich mal die Hohlräume eines Käfers mit Schaum gefüllt. Das war aber ein 2-Komponenten-Mittel von VOSS-CHEMIE. Zwei Flüssigkeiten mischen, zügig einfüllen und ab ging die Schose. Bei dem Zeug hab ich nichts von nachträglichem drücken gemerkt.

Das Zeug gibt´s auch noch heute (http://www.vosschemie.de/) als Isovoss.

Gruß
Gerhard

3

Montag, 23. September 2002, 10:01

hohlräume im auto ausgeschäumt?! :=(
das problem ist nicht das drücken zu einem späteren zeitpunkt, sondern die feuchtigkeit die sich im schaum wie in einem schwamm fängt und auch hält.
jegliche verbindung zum metall wird über kurz oder lang verrotten!!!
mann kann aber eine folie oder ähnliches unterlegen und dann zwischen der holzverkleidung und der folie ausschäumen. ist nichts anderes als sandwich isolierung mit hartschaum aus pu.
sollte der schaum mit der karosserie in verbindung kommen hast du aber immer das problem die ganze sache mal wieder zu entfernen.
das beste wird sein die rad kästen zu verkleiden und dann mit wolle aus zu stopfen. so kommst du auch jederzeit wieder ohne probleme ran.

olli

Wohnort: Niestetal bei Kassel

Fahrzeug: LT Bj. 88 Selbstgebaut

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 23. September 2002, 13:38

:=( Lass bloß die Finger davon, hast Du schon einmal darüber nachgedacht was passiert wenn Du mal an dieser Stelle schweißen mußt ?8(

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 23. September 2002, 14:11

So, ich auch mal!

2K PU-Schaum würde gehen, aber wieviel reinkippen, und wird auch alles ausgeschäumt?
Zu viel ist auch Mist, das Zeug biegt Dir alles auf wenn es nicht irgendwo expandieren kann.
PU-Schaum aus der Dose, wurde ja schon alles gesagt, vergiss es!

Wenn 2K PU-Schaum richtig verarbeitet ist saugt es kaum Wasser auf weil es \"Geschlossenprig\" ist also Luftblasen die untereinander keine Verbindung haben, anders beim Styropor, hier sind Kügelchen aneinandergapappt und die Zwischenräume können Wasser aufsaugen. Styrofoam oder Styrodur ist ganz edel, ist Geschlossenporig ist aber aus dem Material wie Styropor wird z. B. in Schweineställen:=- eingebaut, kann aber z.B. Verdünnung und Lacke nicht ab. Diese Materialien kann man nur nicht schäumen.8-(
PU und Styrofoam/dur werden z.B. auch beim Surfbrettbau eingesetzt.

Gruß
Hans
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 24. September 2002, 01:07

montageschaum hat im auto nichts zu suchen ,alle arbeiten die anfallen und in den bereich des geschaümten statt finden müßen sind sehr problematisch ich weis von einen fahrzeug das ist bei schweißarbeiten abgebrannd,von einen anderen de3r war fast vollständig weggerostet überall wo er ausgeschaümt was,als lieber mal die finger verbigen beim isoliren als nache dum aus der wäsche schauen .
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Lupinus

unregistriert

7

Dienstag, 24. September 2002, 22:25

Drei Dinge sind beim ausschäumen von Holräumen in Fahrzeugen zu beachten.(!)
1. Gründlich ausschäumen 8o)
2. Zusehen, wie das Blech verottet 8o)
2. Sich furchtbar ärgern, diesen Unsinn gemacht zu haben. 8o)

Der Vorbesitzer meines LTs hat sowas gemacht. Ich hatte bei den
anfallenden Schweissarbeiten mehrmals und sehr intensiv,das Bedürftnis ihm ein Kantholz über die Hirse zu ziehen. (!)(!)
Gruß, Lupinus

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 25. September 2002, 02:47

Wem?
Dem LT oder dem Vorbesitzer?8_)
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Lupinus

unregistriert

9

Mittwoch, 25. September 2002, 21:59

Der LT kann nix dafür, kann sich ja nich wehren (!)(!)(!)
Jedoch der Depp mit dem Schaum,
mit einem Strick -
an den nächsten Baum (!)8(
Da soll er baumeln Tag und Nacht,
Bis alle Löcher zugemacht ;-(
Drumm wisse, wer mit Schaum geschäumelt,
Am nächsten Baum wird er gebäumelt (!)(!)(!)

10

Mittwoch, 25. September 2002, 22:51

[cite]Lupinus schrieb:[br]Der LT kann nix dafür, kann sich ja nich wehren (!)(!)(!)
Jedoch der Depp mit dem Schaum,
mit einem Strick -
an den nächsten Baum (!)8(
Da soll er baumeln Tag und Nacht,
Bis alle Löcher zugemacht ;-(
Drumm wisse, wer mit Schaum geschäumelt,
Am nächsten Baum wird er gebäumelt (!)(!)(!)[/cite]

Hey Lupinus 8-)
Ich bin gänzlich ergriffen, bei solcher Dichtkunst :-O

Goethe,
wenn er des Abends spoethe,
gelesen hätt,
was ich erspoethe.
neidgrün er wohl erroethe
toethe!

Jawoll

Lupinus

unregistriert

11

Donnerstag, 26. September 2002, 22:56

Hi Carlos
Danke, Danke !!! Ich bin gerührt 8o)

Tatsächlich ist es eine Form der Selbsttherapie.
So kann ich meine Wut zum Ausdruck bringen, ohne gleich
Amok zu laufen. :-O
Das soll nicht heissen,das alles was ich reimend von mir gebe
nur, ein Wutausbruch ist. Ich kann auch ganz romantisch sei,
wenn ich nicht gerade furchtbar wütend bin. 8o):-O
Gruß, Lupinus

Speedy46

unregistriert

12

Freitag, 13. Dezember 2002, 22:41

Also mal ein Schaum-Fän!

Ich hab schon vor 30 Jahren meine Autos mit Schaum gefüllt. Am besten war´s, als ich mal einen (meinen einzigen) Neuwagen ausschäumte. Einen bus von Toyota. War unverwüstlich, hatte nach 10 Jahre (in Worten - zehn) keinerlei Rost an den geschäumten Stellen. War stabil wie ien Panzer. Ein Rammversuch eines 38to-Sattelzuges hat mich nur eine Seitenscheibe gekostet. Das Blech blieb ganz! Ein Rammverusch (von hinten) eines Ford Escord brachte mir eine Blinkerleuchte (bei Totalschaden am Pkw). Also ich kann Schaum nur empfehlen. Allerdings mußt Du einige Dinge beachten: Den RICHTIGEN Schaum (zwei-Komponenten-Schaum für Zonen, an die Du nie wieder ran kommst), die RICHTIGE Menge (ja nicht zu viel!) Und natürlich Schaum, der gechlossene Struktur bildet. Fensterschaum solltest du lassen.
Fragen gerne an mich

Speedy

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 13. Dezember 2002, 22:53

[cite]Speedy46 schrieb:[br]Also mal ein Schaum-Fän!

Ich hab schon vor 30 Jahren meine Autos mit Schaum gefüllt. Am besten war´s, als ich mal einen (meinen einzigen) Neuwagen ausschäumte. Einen bus von Toyota. War unverwüstlich, hatte nach 10 Jahre (in Worten - zehn) keinerlei Rost an den geschäumten Stellen. War stabil wie ien Panzer. Ein Rammversuch eines 38to-Sattelzuges hat mich nur eine Seitenscheibe gekostet. Das Blech blieb ganz! Ein Rammverusch (von hinten) eines Ford Escord brachte mir eine Blinkerleuchte (bei Totalschaden am Pkw). Also ich kann Schaum nur empfehlen. Allerdings mußt Du einige Dinge beachten: Den RICHTIGEN Schaum (zwei-Komponenten-Schaum für Zonen, an die Du nie wieder ran kommst), die RICHTIGE Menge (ja nicht zu viel!) Und natürlich Schaum, der gechlossene Struktur bildet. Fensterschaum solltest du lassen.
Fragen gerne an mich

Speedy[/cite]
Oi prima, das bestätigt ja meine Aussagen.
Viel Erfahrung mit 2K-Schaum ist Voraussetzung, ich kenn das vom Surfbrettbau, das Zeuchs ist irgendwie geil wenn das quillt.
Haste da beruflich mit zu tun?
Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

14

Samstag, 14. Dezember 2002, 09:34

wo und wieviel Schaum habt ihr da reingepresst, welche Firma eignet sich dafür am besten.

der der ohne Schaum fährt :=(

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 15. Dezember 2002, 09:35

Wenn ma es nicht genau weiß lieber die Finger davon lassen, weil wenn da ein Hohlraum bleibt gammelts da. Oder aber wenn das zuviel nicht raus kann verbiecht\'s einem halt die Karosse.
Mal sehen was Speedy dazu sagt.....
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)