Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 28. November 2004, 13:08

hallo Freaks
war am Freitag bei der 57a Überprüfung
(so heißt es in A bringt aber die gleichen Probleme wie der TÜV in D)
mein 35-10 ist Bj. 1998

Beanstandungen:
Bremsflüssigkeit - kein Problem

Spurstangenkopf links leichtes Spiel
kann man den selbst tauschen wenn man sich merkt (markiert) wo der am Gewinde steht
oder ist da grundsätzlich eine Spureinstellung notwendig.

Handbremse zieht stark unterschiedlich
mein Modell hat an der Hinterachse Scheibenbremsen (Betriebsbremse)
und für die Handbremse innenliegend noch Trommelbremsen
kommt man da irgendwie von innen ran oder muß man die Achse zerlegen.

vielleicht gibts jemand der das weiß
hab leider noch immer keine Reparaturbibel
bin aber noch immer auf der Suche
vielleicht gibts jemand der da was weiß


8o)herbert8o)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 28. November 2004, 16:51

Hi Herbert,

wenn Du die Gewindegänge mitzählst, kannst Du den Austausch problemlos selbst vornehmen. -
Was Die Bremse netrifft, so ist bei vielen Modellen in der Nabe der hinteren Scheibenbremse eine kleine Trommelbremse untergebracht, welche oft als sogenannte Spreizhebelbremse ausgelegt ist. -

Also mußt Du erst hinten den Bremsattel demontieren und dann die Bremsscheibe abnehmen. Nun solltest Du Zugriff auf die kleine Handbremse haben.
Ich meine, dass Schteffl seine Bremse schon instandgesetzt hat und Dir Infos aus erster Hand geben kann.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

3

Sonntag, 28. November 2004, 17:42

Danke Helmut

meines Wissens nach hat Schteffel bei seinem Cappucio
an der Hinterachse eine reine Trommelbremse (also Betriebs u. Handbremse)

gibts noch jemand der was weiß
würd\' mich ja fürchterlich ärgern, wenn ich bei den Temperaturen alles zerlege
und dann feststellen muß, daß das ganz einfach ohne gegangen wäre.

herbert8_)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 28. November 2004, 17:45

Hi Herbert,

..also diese kleinen Trommeln kann man auch einstellen. Meist sind es so Zahnradeinsteller wie be der großen Trommel auch. - Wenn die Bremse ungleich zieht , kommst Du um eine \"Sichtprüfung\" eh nicht drumrum. Die Einstellung erfolgt in der Regel durch Schaulöcher in der Trommelwand
- Editiert von Bobby am 28.11.2004, 17:51 -
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 29. November 2004, 18:28

Hallo Herbert,
ja ich hab das schon gemacht, (die Bremse hinten)

das einzige wo ich aufgrund meiner überragenden Körperkräfte Kapituliert habe war das abziehen der Trommeln.

Da hat mir ein guter Kumpel geholfen...
ansonsten wär ich da wohl wie ein Mauser`l mit Zorniger Faust vor den Trommeln gestanden.

die Mechanik ist zwar nicht sonderlich kompliziert, hat es aber in sich, denn wenn
eine Feder falsch rum eingehängt wird, neigt die Bremse bei
feuchtem Wetter bei den ersten Bremsungen zum sofortigen Blockieren, was einerseits mit
Quietschenden Reifen und andererseits mit einem automatischem Gurttest bestraft wird.

ich ahb das alles dokumentiert und auf ne Webpage gestellt.
muß mal schauen wo ich den Link hab....

die (das) Handbremsseil(e) ist ein durchgängiges Seil, welches unten in einem
Umlenkhebel reingefummelt werden muß.
- nicht kompliziert - aber fummelig eben :-O:-O:-O aber wer nen IVECO fährt den schreck das nicht :-O:-O:-O:-O:-O:-O:-O:-O:-O

Das Seil neiget gerne zum Verrotten da hilft etwas Teflonspray
(gleich bei neuen Seilen angewendet)das in zukunft etwas zu verlangsamen.
alle 1/4 Jahre etwas nachgesprüht und gut ists.

Ah ja da isser ja der Link
IVECOBREMSE
viel Erfolg.

ich hatte beim TÜV absolut 100%ig gleichzug hinten
was lt. Prüfer bei diesen Kisten extrem selten sein soll.....
hmmm
ach ja, ein Tipp noch (hat mir ne IVECO Werkstatt gegeben) selbigen kannte ich aber schon vom 308-er

wenn er etwas einseitig zieht die Trommeln tauschen (also rechte nach links und umgekehrt)
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

6

Dienstag, 30. November 2004, 19:12

hallo Schteffl
erstmal dankeschön
aber Du hast doch eine reine Trommelbremsen hinten
da werden die Trommeln außen liegen
bei meinem Fahrzeug sind Scheibenbremsen und innen noch kleine Trommeln
für die Feststellbremse - und an die komm ich nicht ran
herbert

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 30. November 2004, 19:37

Hi Herbert,

habe hier mal den Link:Iveco - 4x4 Forum
rausgesucht. -

Ist zwar ein Allradforum, aber die Bremse hinten dürfte bei neueren Modellen gleich sein.

Dort wird sicherlich einer die Bremse hinten schonmal gemacht haben...
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda