Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 9. März 2007, 23:10

Grüß Gott!

Wer weis ob das wirklich stimmt, das man beim Transit mit Zwillingen die
Achswelle ausbauen muss wenn man die Bremstrommel zwecks Bremsbackentausch
runter will ? Jedenfalls ist so in der Bucheli "Reparaturanleitung" beschrieben, und
die Trommel bewegt sich keinen Zehntelmillimeter auch wenn das Rad frei duchtdreht.
Das kommt mir doch komisch vor. Und ausserdem braucht man da angeblich einen Spezialschlüssel ...8-(
Muss man vielleicht die Bremsen noch zurückstellen, aber so ein Zahnrad wie früher mal
gibts nicht....

Bitte um Hilfe !!

Tauchteddy

unregistriert

2

Freitag, 9. März 2007, 23:30

Ich kenne dein Auto nicht, aber in den letzten 25 Jahren haben bei mir die Bucheli immer gestimmt ...

sittich

unregistriert

3

Samstag, 10. März 2007, 08:12

Also beim MB 408 ist das so.
Achswelle raus und Trommel/Nabe "runterwürgen".
Kann mir gut vorstellen, dass das beim Transit genau so ist.
Schliesslich sind sich die Konstruktionen dieser Jahrgänge (was Achsen etc. anbelangt) ziemlich ähnlich.
Man kann auch sagen "Steinzeit-Technik" (Dafür unkapputbar ;-) )

Gruss
sittich

diehoelle

unregistriert

4

Samstag, 10. März 2007, 08:29

Hey,

deswegen habe ich meine auch noch nicht getauscht, obwohl ich die schon 1,5 Jahre rumliegen habe.
Haben sich allerdings auch kaum geändert, die eine Seite ist immer dünner und Minimumbelag darf bis 1mm sein!

5

Samstag, 10. März 2007, 08:43

Hallo Ingo,

frag mal da:

www.transit-stammtisch.de

zahny

6

Samstag, 10. März 2007, 16:00

Danke für die Antworten !

Also ich hab noch mal nachgesehen und beschlossen, dass ich es so wie diehoelle machen
werde... 8-)

Aber es hat mich gereizt und deshalb hab ich mal die 6 Achswellenbefestigungsschrauben
gelöst um zu sehen obs wirklich welche sind oder nur ein Deckel, wie bei anderen Achstypen
im Bucheli beschrieben. Es war wirklich die Achswelle... ;-) .
Aber etwas überrascht hat mich das Öl das mir entgegegeronnen ist - sollte da nicht weiter
drin ein Simmering sein ... ? Oder muss das bis daher um das äußerste Lager zu schmieren ?
Habs schnell wieder zugemacht 8( !

7

Samstag, 24. März 2007, 10:22

Also es stimmt nicht ! Man kriegt die Bremstrommel runter. Und so wieder rauf wie es dann richtig beschrieben steht.

Das vordere waagrechte Gückloch kann man verwenden um den autom. Nachsteller zurückzustellen - wenn man nicht weiss wie das geht ist eine Gynekologenausbildung notwendig. 8o) .

Naja dann sind die Bremsen zurück und dann .... ist es eine Frage der Größe des Hammers.
Ich war anfangs zu schüchtern... :-O .

Warum ichs jetzt wieder probiert hab ? Weil beim ersten Versuch der Bremsnachsteller offenbar
hängengeblieben ist: Bremse schwach, aufpumpbar wie wenn Luft drin ist, Handbremse zieht erst beim 7. Klick.

Die Backen hab ich noch nicht probiert, aber hab gesehen, dass die hintere fast Ebbe is (naja sind wohln noch 1,5-2mm) wohingegen die vordere fast neu ist.. .das Ding bremst nur mit einem Belag !!!

@diehoelle: magst es nicht mal probieren man die Backen auch "normal" runterkriegt - bei
uns regnets.... &thumbsup2

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 24. März 2007, 10:52

...ich glaube, Ihr solltet zwischen Einfach - und Zwillingsbereifung unterscheiden.

Bei den Zwillingen muss bestimmt erst die Achswelle gezogen werden und bei der Einfachbereifung fällt nach Rückstellen der Bremse und einem oder mehreren kräftigen Hammerschlägen die Trommel ab.

In der Regel muss bei Zwillingen auch der äußere Teil des Radlagers erstmal ausgebaut werden, um die Trommel ´runter zu bekommen.
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

9

Samstag, 24. März 2007, 21:19

Hallo Bobby,

Ich hab beim runternehmen echt 2 Räder pro Seite gezählt, versprochen !
Also die Gute Nachricht ist: Trommel geht auch bei Zwillingen ohne Nabendemontage runter
bei FT, BJ 97, Achse denke ich Typ53.

lg

diehoelle

unregistriert

10

Freitag, 11. Mai 2007, 18:51

Hey,

Thema hat sich für mich erledigt, da ich den alten Transit in die Slowakei verkauft habe.
Fahre jetzt einen Nugget.

Ciao
Ingo
P.S. Falls jemand die originalen Ford Bremsbeläge und Radbremszylinder braucht, kann er sich bei mir melden!