Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 21. Mai 2007, 01:22

Hi Leute,

habe seit 1/2 Jahr ein Ford Transit WOMO, Bj.88, fährt eigentlich ziemlich gut und bisher
hatte ich zum Glück keine größeren Probleme.
Seit einiger Zeit gibts leider Probleme beim Anfahren im 1.Gang (Auch Rückwärtsgang),
besonders an Steigungen, und zwar fängt der Motor und der ganze Bus oft an zu ruckeln.
Dies passiert nur beim Anfahren, bzw. der Bus bewegt sich dann auch nicht vom Fleck.
Man muss erst wieder die Kupplung treten und es erneut versuchen.
Das Anfahren klappt oft (zumindest auf gerader Ebene) auch ohne oder nur mit nur wenig Geruckel, ist aber trotzdem immer ein ziemlicher Akt.
Meine Frage ist im Grunde, kennt einer dieses Proelem und weiss, womit es zusammenhängen könnte ?

Grüsse aus Münster, mig

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 21. Mai 2007, 13:57

Hi mig,

Ferndiagnosen sind das schlechteste Mittel, einen Fehler einzukreisen, aber....

Es könnte sein, das die Motorlager(Gummimetallager) nicht mehr die besten sind. Speziell das Hintere neigt infolge "Tropfölung" zu vorzeitigen Verschleiß(Gummi wird weich-zerfällt).

Wenn das passiert, kann sich die Motor Getriebeeinheit um die Drehachse bewegen und schafft es erstens, die Kupplung rubbeln zu lassen (Bocksprünge) und zweitens den Gang wieder `raus zu befördern.
Am besten schaust Du Dir Dein Gefährt mal mit einem Helfer (am Steuer) von Unten an, sehr oft sieht man dann schon, wie stark das Ganze beim Anfahren (bei angezogener Handbremse ruckartig Kupplung kommen lassen, ohne Ihn dabei abzuwürgen) durchschaukelt. Hier würde schon ein Austausch des Getriebehals Lagers abhelfen.

Aber wie gesagt, es gibt noch einige andere mögliche Gründe ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

3

Mittwoch, 23. Mai 2007, 10:44

Hi Helmut,

danke für deine Diagnose. Hört sich plausibel an.
Werde die Sache erstmal weiter beobachten. 8-)
Bis jetzt kann man damit noch einigermaßen klarkommen.
Bocksprünge hat er bisher nicht gemacht und den Gang hat es auch noch nicht rausgehauen.
Es ist halt nur das Ruckeln des Motors, das beim Anfahren öfters entsteht.
Mich würd interressieren, ob ich damit noch ne zeitlang weiterfahren kann, oder ob die Sache
sich negativ auf den Motor, Getriebe etc. auswirkt?
Vielleicht kannst du mir noch ein paar Tips geben, woran es noch liegen könnte?

ebenfalls Busgruß, Mig ;-)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. Mai 2007, 15:39

Hi Mig,

dieser Satz

Zitat

Dies passiert nur beim Anfahren, bzw. der Bus bewegt sich dann auch nicht vom Fleck.
impliziert, dass Du den Gang nochmals einlegen musst um dann anzufahren.;-)

Es sind verschiedene Fehler an der Kupplungsscheibe denkbar. Einmal hat diese oft "Anfahrfedern"(Torsionsfedern) eingebaut. Diese können brechen oder die Lagerung "ausleiern". Es kann auch die Kupplungsscheibe an sich verzogen sein....

Auch die Druckplatte (Automat) kann einen Defekt haben....
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda