Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 3. Juli 2007, 11:53

Hallo Allerseits, bin neu hier.
Unter anderem hab ich einen 94er Iveco Turbo-Daily, den ich nun zum Campingbus umbauen möchte. neben der Überarbeitung des Basisfahrzeuges,
das 2 Jahre in einer Wiese gestanden ist (is nach anklemmen einer Batterie sofort angesprungen und auch anstandslos die 150km zu mir gefahren..): Schiebetür links rechts die unteren 10 cm erneuern (drunter is gott sei dank alles in Ordnung), Einstiegstrittbech links und die Befestigung der Hecktüren, sowie das Heckblech in der Mitte. Bremsen funktionieren soweit, alles andere auch. lt. Werkstätte müssten für ein neues Pickerl lediglich die Bremsflüssigkeit gewechselt werden, der mittlere Auspufftopf geschweisst werden, sowie die Handbremse eingestellt werden. Das Blech is wurscht, da keine tragenden Teile *gg*
Innen kommt dann die Einrichtung eines Wohnwagens rein.
So, jetzt kommen die Fragen: 1. hat wer in Österreich schon mal so einen Iveco als Campingbus, bzw. Spezialkraftwagen typisiert?, wenn ja, was muss beachtet werden. Der Typ von der Landesprüfstelle meinte: Bett muss drin sein (kann auch eine Matratze sein) und hinten müssen Fenster sein. also alles soweit einfach. Das blöde: alle eingetragenen Sitzplätze MÜSSEN 3-Punkt Gurte haben.
Falls hier wer eine 3er Sitzbank mit Kopfstützen und integrierten 3-punkt Gurten loswerden möchte, bitte melden! :-O

achja, das isser der iveco: http://rides.webshots.com/album/559502725lqFCor

lg
coyote

2

Donnerstag, 5. Juli 2007, 12:19

weil ich schon dabei bin noch ein paar fragen:
ich hab schon die ganzen beiträge ein bissl durchsucht.... eigentlich interessieren mich vor allem typische schwachstellen von den turbo-dailys,
die technischen, nicht die karosseriesachen.
meiner läuft zwar super (2.5 tdi mit flammstartanlage, hat 331.000 km und rennt als gäbs kein morgen *gg*), ich weis aber dasser garantiert nicht geschont wurde (war ein werkstattauto, davor zustellfahrzeug, aber immer in einer firma, also rein und vollgas zumindest in der werkstattzeit..). zylinderkopf dürfte mal ein neuer draufgekommen sein (da steht als baujahr 02 drauf). motor, getriebe und fahrwerk machen gott sei dank null geräusche. die kupplung kommt ziemlich spät (kann man das einstellen?), rutschen tut sie aber nicht.
zahnriemen werd ich wohl auch vorsichtshalber wechseln.... .
gibts eigentlich irgendwie die möglichkeit sie ganzen füllstände (getriebe, differential, usw) zu überprüfen? das teil hat zwillingsreifen hinten.

lg
coyote

rheinpirat

unregistriert

3

Donnerstag, 5. Juli 2007, 23:13

Tach auch

da ich mich im österreichischen Verkehrsrecht nicht auskenne, nur zum technischen:

Füllstände (ist bei Achse und Getriebe ähnlich): es gibt ne obere und untere Schraube. Die obere ist der Soll-Füllstand. Wenns da rausläuft ist genug.
Zahnriemenintervall: alle 60000 km
Kupplung: kannste am Hebel, des aus der Kupplungsglocke kommt, nachstellen
Ansonsten: Türmechanik muß häufig gewartet werden; Zündschloss ist empfindlich (mag keine schweren Schlüsselbünde)
Und dann war da noch: das Problem mit der hinteren Trommelbremse (wurde hier schon ausführlich besprochen). Ist in kaltem Zustand eine digitale Bremse (0 oder 1), ist wohl ein Konstruktionsfehler. Kann man beheben, muß man aber nicht. 1-2 mal den Kaffee verschüttet, und dann gehts ganz normal.

Gruß Rheinpirat

4

Freitag, 6. Juli 2007, 08:25

danke, dann werd ich mir das mit der kupplung mal anschauen.....

lg
coyote

5

Donnerstag, 12. Juli 2007, 15:19

seit vorgestern isser auf kur der iveco :-O
kriegt einen neuen Zahnriemen mit Spannrollen, frisches Öl mit Filter, alle Flüssigkeiten werden gecheckt und gegebenefalls ersetzt und die Handbremse eingestellt.
ein Angebot für die Teillackierung (alles unterhalb des roten Streifens {rechte seite, linke seite, das gesamte heck}, auto muss aber lackierfähig gebracht werden) kostet 400
euronen.
aber bevors mit der Schleiferei losgeht, müssen zuerst die Schiebetüren, das Heckblech und das Blech rund um die Scharniere der Hecktüren gemacht werden.
aber so in 1,5 Wochen sollter beim Lackierer stehen - dann fehlt nur mehr der Innenausbau *gg*
pic. damits wissts, was mit rotem streifen gemeint ist: http://rides.webshots.com/photo/2095209850054870760mripOc

lg
coyote
- Editiert von coyote am 12.07.2007, 15:27 -