Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 5. September 2007, 15:57

Hi Leuts!
Ich fahr nen IVECO 50C13 Bj.1999. Da die Kiste gerade mal 115 als Vmax bringt und dabei zu viel verbraucht, habe ich die Idee, ne schnellere Achse einzubauen.

Frage: Inwiefern unterscheiden sich die Achsen vom 5-Tonner und vom 3-Tonner? Kann man die vielleicht auch nehmen, zumal meiner eh auf 3,5t abgelastet ist. &fackel1

2.Frage: Inwiefern unterscheiden sich die Achsen der verschiedenen Modelle, hab zB eine bei ebay gefunden, Bj2001. Aber dazwischen war glaube ich schon ein Modellwechsel.

Ach ein wenig Ahnung wäre gut, beim 508er konnte man noch alle Nase lang jemanden fragen, beim Iveco sind die Experten rar!

Gruß!

Mattze

2

Freitag, 5. Oktober 2007, 09:17

Hab jetzt was gefunden, was ich recht interessant finde: Hinterachse Uni Jet 35S13 Bj2000, mein 50C13 ist Bj99. Hat jemand ne Meinung oder weiß, wo ich entsprechende Informationen beschaffen kann?

Gruß!

Mattze

3

Sonntag, 7. Oktober 2007, 11:43

hallo Mattze
wenn sich da niemeand kompetenterer meldet geb ich halt mal meinen Senf dazu
Bei meinem 35-10 habe ich die Hinterachse gewechselt und eine von den neuen Typen 35Cxx verwendet
weil ich eine Differentialsperre wollte und die gab es für mein älteres Modell (vor 2000) nicht
ich hab mich damals im Iveco-Forum schlau gemacht und die Auskunft lautete
daß das Fahrgestell beim Modellwechsel eigentlich gleich blieb.
Nur die 59-xx und 65 C xx sollten anders sein (andere Blattfedern und Lochkreis)
ich hab mich damals auch unter einige Autos gelegt und herumgemessen
ein kleines Restrisiko bleibt halt, letztendlich kannst Du nur probieren
die Iveco-Vertretung bei uns war mir keine Hilfe, laut Teilenunner passt dies Achse nicht und damit basta
auf eigene Gefahr haben sie sie mir dann bestellt.
aber sie hat gepasst und ich fahre seit einem Jahr damit
ich hab übrigens die alte Achse (mit einer relativ langen) Übersetzung noch.
such einmal heraus was Deine Achse für eine übersetzung hat?
gruß
herbert

intertrailer

unregistriert

4

Freitag, 26. Oktober 2007, 23:51

Hi!

Ich steh da jetzt wohl auf der Leitung. Was ist bitte eine schnelle Achse? Gibt es da unterschiede beim Differenzial oder wodurch kann der Bussi schneller werden? Hab mir gestern den 35.8 geschnappt und denk der könnte vom Getriebe her auch so eine schnellere „Achse“ vertragen. Bin dauernd mit 2. Gang angefahren…, naja ohne Einschulung &koppannewand &koppannewand &koppannewand !

5

Samstag, 24. November 2007, 12:31

Hallo Intertrailer

Zitat

Original von intertrailer
Hi!

"Ich steh da jetzt wohl auf der Leitung. Was ist bitte eine schnelle Achse? Gibt es da unterschiede beim Differenzial"
genau ich glaub es gibt \"theoretisch\" so 8 Achsübersetzungen

"oder wodurch kann der Bussi schneller werden? Hab mir gestern den 35.8 geschnappt und denk der könnte vom Getriebe her auch so eine schnellere „Achse“ vertragen. Bin dauernd mit 2. Gang angefahren…"
ist normal ist ja ein kleiner \"LKW\"
kommt auch drauf an welcher Motor? Turbolader? Ladeluftkühler? und wie schwer


gruß
herbert

intertrailer

unregistriert

6

Samstag, 24. November 2007, 14:31

Hallo Herbert!
ist ein normaler Saugdiesel mit 2,8l Hubraum und 63 Kw
Eigengewicht 2.125kg unverbaut.


lg Ferdl

7

Samstag, 24. November 2007, 23:59

hallo Ferdl
ist die gleiche Maschine wie in meinem
nur ich hab noch den Turbolader drauf
und mein Fahrzeug ist ausgebaut wie schwer er ist weiß ich allerdings nicht
wird schon an die 3 t hingehen
also Anfahren im 2, Gang ist nur in der Ebene mit etwas schleifender Kupplung möglich
lad ihn einmal voll - so wie du ihn auch nutzen willst
und probier dann nocheinmal ob Du unbedingt eine schnellere Achse willst
auf steileren Straßen bin ich über die Kraftreserve recht froh
ich bin übrigens die nächste Woche in Klagenfurt
(mache Urlaub bei Freunden) d.h. ich bin auf Montage beim RK
ich hab den Iveco zwar nicht mit, und ich weiß auch noch nicht wann ich am Abend immer frei bin
aber wenn Du willst können wir uns ja einmal wo treffen
hinterlaß mir per PN wie ich Dich erreichen kann - wenn Du willst.
gruß
herbert

8

Freitag, 25. April 2008, 08:56

So, wieder da! In der Zwischenzeit hat mich die Familie ganz schön eingespannt, da war keine Zeit fürs Auto.

Gerade eine Tour nach Kroatien hinter mir. Da kam der Wunsch nach einer schnelleren Achse wieder auf. Das Fahrzeug war halt als Paketkiste konzipiert, mit 2t Zuladung und kleiner Übersetzung um das ganze noch gut bewegen zu können. Den ersten Gang brauch ich eigentlich nicht wirklich.

Hallo Herbert, ich wär schon scharf auf deine Achse, sofern noch vorhanden, aber Berlin is doch ne ganze Ecke weg von Graz! Ich werd versuchen, hier was zu finden. Frage: Was hatte dein Wagen mit der Achse für ne max. geschwindigkeit?

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich die Achse von nem 3tonner wirklich unter den 5tonner packen soll. Ich bin zwar auf 3,5t abgelastet, aber ... Meinungen dazu?

Wird eigentlich das Signal für den Tacho am Antrieb abgenommen oder am Vorderrad? Sonst müßte man ja auch noch den TAcho kalibrieren bzw. austauschen.

"Kopf kratz"

Gruß
Mattze

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 25. April 2008, 09:47

...hmmm, könnte durchaus sein, das die Drei-und Fünftonnen Achsen identisch sind.

Wie schnell läuft Deiner denn Matze?
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

10

Freitag, 25. April 2008, 09:49

bei 115km/h ist Sense. Da schreit der Motor auch schon eine Nadelbreite vor Rot.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 25. April 2008, 10:09

...hmmm, hat denn keiner mal ´n WHB , in das er schauen kann.

Was da eingebaut wird? Würde aber auch für Dich (Matze)Sinn machen.

Du wirst den bestimmt etwas länger fahren.
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

12

Freitag, 25. April 2008, 16:24

hallo Matze
da hast Du diesen alten Fred wieder ausgegraben

meine alte Achse hatte 1:3,615
schau einmal nach was Deine hat?
zwischen 100 u. 110 fahre ich "gerade" noch im grünen Bereich
(die Achse ist noch bei mir, es ist nur jemand da, der es sich bis Sommer überlegen will)
wieviel sie aushält (Nm) wollte ich selbst schon herausbekommen
ist mir aber bis heute noch nicht gelungen

Tachosignal wird am Getriebeausgang abgenommen

was fährst Du für Reifen?
(ich hab damit 10% gewinnen können)

gruß
herbert

13

Freitag, 25. April 2008, 21:06

Hmm ich bin grad etwas ratlos, ich dachte die Achsübersetzung rauszubekommen indem ich eine Seite aufbocke, am Rad drehe und dabei den Kardan beobachte.
Ergebnis: eine Umdrehung am Rad ergibt so ziemlich genau zwei Umdrehungen am Kardan.
&spiegel1
Wie soll ich das deuten?

Generell: Welche Achse wäre denn schneller, eine 1:3 oder eine 1:4 ? Anders herum: Dreht sich der Kardan schneller oder langsamer als das Rad?

Gruß!

Mattze

14

Freitag, 25. April 2008, 23:40

Hallo Mattze
das Rad dreht langsamer als die Kardanwelle
Übersetzung 1:4 ist dann am Rad langsamer als 1:3
schau einmal auf das Typenschild
bei meiner Achse steht es drauf Type: 13/47 ...........
d.h. der Triebling hat 13 und das Tellerrad hat 47 Zähne
wenn Du das dividierst kommst Du auf die Übersetzung 1:3,615
gruß
herbert

15

Samstag, 26. April 2008, 11:10

Also meine Achse hat 1:3.92 damit währe Deine 8,5% schneller.
Hmm muß ich mal nachrechnen, ob sich das lohnt.

Das mit den reifen muß ich mal schauen, welche ich drauf habe. Hinten habe ich auf jeden Fall Platz für viel größere Reifen, vorne ists durch die Karosserie begrenzt. Hinten andere als vorn ist sicherlich nicht erlaubt, oder?

Herbert, watt würdeste denn für Deine Achse haben wollen?


Gruß!
Matthias

16

Samstag, 26. April 2008, 11:34

Hallo Matthias
damit hast Du jetzt dieselbe Achse drin wie ich
laut meinen Unterlagen gibt es nur noch eine \"Schnellere\" als meine \"Alte\" mit 1:3,357
aber ob Du die irgendwo gebraucht finden wirst?
und meine \"neue\" hat € 3.700.-- gekostet?!?

verschiedene Reifendimensionen sind meines Wissens nach selbstverständlich nicht erlaubt
ich hab die Drehstäbe vorne höhergestellt

wenn die Achse für Dich wirklich in Frage kommt --> Rest über PM

gruß
herbert
- Editiert von herbertc am 26.04.2008, 12:02 -

17

Samstag, 26. April 2008, 13:12

Na eh ich 3.700 Glocken ausgebe, bau ich mir lieber nen Zwischengetriebe ein, da bin ich mit zwei riesen dabei!
Ich denke mal der 5tonner ist generell schon im Getriebe langsamer untersetzt ....

Ok ich denk drüber nach.
Welche Reifen hast Du denn jetzt drauf?

Matthias

18

Samstag, 26. April 2008, 13:45

hast PM
gruß
herbert